zurück
image © SL@anderssichtig

Lange, Kerstin

Kerstin Lange, geboren 1966 in Bergneustadt, wohnt und arbeitet, nach Aufenthalten

im Sauerland, am Niederrhein und in der Pfalz, in Düsseldorf.

Sie ist als Autorin, Sprecherin, Dozentin, Schreibgruppenleiterin und Herausgeberin tätig.

Neben ihren Romanen sind mittlerweile auch über 50 Kurzgeschichten, von denen einige ausgezeichnet wurden, in verschiedenen Anthologien erschienen.

Sie ist ehrenamtliche Lesehelferin bei Mentor und gehört zum festen Sprecherteam, das die Hörzeitung Düsseljournal für den Blinden- und Sehbehindertenverein Düsseldorf e.V. einspricht.

Sie liebt Spaziergänge am Meer mit Mann und Hund, und reist gerne mit dem Campervan, was nicht nur der Erholung, sondern auch der Inspiration dient.

Sie ist Mitglied im Bundesverband junger Autoren e.V. (BvjA) und Syndikat e.V.

Romane

• Schattenspiel in Moll, 2011 Aavaa Verlag, Neuauflage BOD 2018.

Auch als Hörbuch erschienen, eingesprochen von Christian Stotz, Berliner Hörspiele, 2015

• Aufgetischt und abserviert, Cenarius Verlag, 2012. Neuauflage epubli 2015

• Stillleben Blutrot, Cenarius Verlag, 2013

• Stromschwimmer, emons Verlag 2014

• Grasträume, Wurdack Verlag, 2014. Neuauflage BOD 2019

• Rebenfluch, Wurdack Verlag, 2015

• Riesling und ein Mord, emons Verlag 2015

• Speyerer Geheimnisse, emons Verlag 2016

 

Herausgeberschaften

• Pfälzisch kriminelle Weihnacht, Wellhöfer Verlag, 2019

• In jedem Menschen stecken Geschichten, Mehrgenerationenhaus, Stadt Troisdorf, 2018

• BlutworschtBlues, mit Ulrich Wellhöfer, Wellhöfer Verlag, 2016

• Schreibaffären, mit Ursula Schmidt-Spreer, Verlag art&words, 2014

 

Kurzgeschichten (Auswahl)

• Zwei Drucker und ein Plagiat, Dürer und die Fratze des Teufels, Wellhöfer, 2019

• Flashback, Hessisch mörderisch genießen, Wellhöfer, 2019

• Flucht, 30, Die Anthologie zu 30 Jahren BVjA, 2018

• Der Stolz der Familie Sastre, Blutspuren auf Mallorca, Wellhöfer, 2018

• Die dunkle Seite des Geldes, Blutspuren auf Mallorca, Wellhöfer, 2018

• Verkehrsberuhigung, Tatort Weinland Pfalz, ars Vivendi, 2017

 

Preise und Auszeichnungen

• Preisträger der Wieslocher Kriminacht mit Der Wolf und Lady Death, 2017

• Gewinnerin des Kurzkrimi-Wettbewerbs der Zeitschrift MAXI und den S. Fischer Verlagen mit Anders-Artig, 2012

• Nominiert für den Leipziger Krimipreis mit dem Manuskript Stromschwimmer, 2012

• 2. Platz des Kurzkrimi-Wettbewerbs Krimineller Erfindergeist der Metropolregion Rhein Neckar mit Geniestreich, 2011