zurück

Scholz, Ferdinand

* 1952 in Düsseldorf, Studium der Germanistik und Philosophie.


EINZELVERÖFFENTLICHUNGEN

Menschen am Abgrund. Ärztethriller. Satirischer Kurzroman mit eigenen Illustrationen. Anabas: Gießen 1984.

Es ist immer Heimat. Unausweichlich! (Hörspiel) WDR 1991.

Wichtige Gedichte. Mit Illustrationen von Misch Da Leiden. Grupello: Düsseldorf 1997.

Ocktavenmännchen Sissimo. Gedichte. Onomato Reihe Schwarzes Quadrat: Düsseldorf 2006.

Theodor Kramer (1897-1958) Lesung aus seinen Werken (gemeinsam mit Klaus Grabenhorst und Werner Hanses-Ketteler) und Produktion (CD, Düsseldorf, Robert-Burns-Gesellschaft): Düsseldorf 2008.


AUSZEICHNUNGEN

2011 Günter-Bruno-Fuchs Preis

2010 Finalist beim Wartholz-Preis

2005 Dritter Preis beim Irseer Pegasus

1991 Erster Preis im Schreibwettbewerb der Redaktion Westfälisches Hörspiel beim WDR (für: Es ist immer Heimat. Unausweichlich!)


SONSTIGES

Tätigkeit als Zeichner

2001 – 2010 Lehrauftrag für literarisches Schreiben an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf.

 

 

Foto: Thomas Stelzmann