03.06.2020

  • David Wagner „Der vergessliche Riese“

    19:00 Uhr

    Stadtkirche/ Johanneskirche

    Martin-Luther-Platz 39

    40212 Düsseldorf

    Eintritt frei

    Teilnahme NUR nach vorheriger Anmeldung/ Bestätigung: maren.jungclaus@literaturbuero-nrw.de und unter Einhaltung der geltenden Hygieneregelungen.

     

    David Wagner „Der vergessliche Riese“

    Eintritt: Spende nach eigenem Ermessen

    „Der Riese ist jemand, der vergisst und der auch schon einiges vergessen hat.“ Als der Erzähler, das Alter Ego von David Wagner, ein Kind war, war der Vater ein Riese für ihn. Jetzt ist der Riese 71, zweifach verwitwet und leidet unter Demenz. Die Krankheit und wie sie eine ganze Familie verändert ist das Thema in David Wagners autobiografisch geprägtem Roman. zweifach verwitwet, ist wieder Kind geworden. Der Vater (Änderung) braucht Betreuung und wird sein Haus verlassen müssen, denn er vergisst, was gerade eben noch gewesen ist. Immer wieder erzählt er seine Liebesgeschichten, und manchmal phantasiert er. David Wagner zeigt einen Menschen, der - obwohl er nur noch in der Gegenwart lebt und allmählich verschwindet - unverwechselbar bleibt mit all seinen liebenswerten Eigenheiten und den Erinnerungen, die er noch hat.

    David Wagner, geboren 1971 in Andernach, studierte Literatur und Kunstgeschichte in Bonn, Paris und Berlin. Nach zahlreichen Auslandsaufenthalten lebt er als freier Autor und Journalist in Berlin. Buchveröffentlichungen, Auszeichnungen u.a. mit dem Alfred-Döblin-Stipendium und dem Walter-Serner-Preis.

    Moderation: Maren Jungclaus, Literaturbüro NRW

    www.duesseldorfer-literaturtage.de