zurück

1. Oktober 2017

  • Verleihung der Brüder-Jacobi-Plakette

    11:00 Uhr

    Goethe-Museum

    Jacobistraße 2

    40211 Düsseldorf

    Eintritt frei

     

    In Verbindung mit dem Freundeskreis Düsseldorfer Buch '75 e. V.

  • Preisverleihung PoesieDebütPreis Düsseldorf 2017

    12:00 Uhr

    Heine Haus

    Bolkerstr. 53

    Eintritt 10,-/ 8,- Euro inkl. Begrüßungsgetränk , Anmeldung erwünscht

    Tel. 0211.20054294

     

    Preisverleihung an Maren Kames, halb taube halb pfau. (Gedichte)

     

    In ihrem außergewöhnlichen Debüt geht Maren Kames den feinen Rissen nach, die in der Textur des scheinbar Bekannten entstehen und stellt unter Beweis, wie aufregend neu Lyrik immer wieder sein kann. Der PoesieDebütPreis Düsseldorf wird alle zwei Jahre im Rahmen des Poesiefestes vom Heine Haus vergeben. Das Preisgeld in Höhe von 5000,- Euro stellt die Landeshauptstadt Düsseldorf zur Verfügung

    Laudatio und Moderation: Nico Bleutge

     

     

  • Liebeslyrik zwischen Weh und Wonne

    17:00 Uhr

    Destille

    Bilker Straße 46

    40213 Düsseldorf

    Eintritt frei

     

    "Ein Glück löste leuchtend aus Himmeln sich los."

    Liebeslyrik zwischen Weh und Wonne

    Rezitation: Annelie Kraft

    Gesang: Nadia Meroni

    Gitarre: David Saunders

  • Edelweißpiratenfestival - Lesung

    19:00 Uhr

    Caffe Enuma

    Brunnenstraße 44

    Eintritt frei

     

    Die Edelweißpiraten war eine politische Widerstandsgruppe von Jugendlichen zu Zeiten des Nationalsozialismus.

    Auf der Bühne stehen die beiden Poetry Slammer Noah Klaus und Aylin Celik. Politisch, intelligent, sowohl ernst als auch lustig. Als Singer- Songwriter ist zudem Georg Zimmermann mit scharfsinnigen Pop /Folk-Songs am Start. Präsentiert werden auch Texte und Lieder der Edelweißpiraten. Durch den Abend führt Henrike Klehr.

     

     

    Mit Aylin Celik, Noah Klaus & Georg Zimmermann. Durch den Abend führt Henni Klehr. Faschistische Übergriffe sind derzeit sehr präsent. Schon die Edelweißpiraten haben Akzente gesetzt: gegen Faschismus. Wofür protestieren junge Menschen heute?