zurück

7. Oktober 2017

  • Thilo Reffert, Fünf Gramm Glück

    15:00 Uhr

    Heine Haus

    Bolkerstr. 53

    Eintritt 5,- Tel. 0211.20054294

     

    Autorenlesung für Kinder

    Der erfolgreiche Buch- und Theaterautor Thilo Reffert liefert mit Fünf Gramm Glück Lesefutter für die Schultasche. Im Heine Haus stellt er sein aktuelles Kinderbuch vor.

     

     

  • Literaturtreff Blaue Stunde

    17:00 Uhr

    Destille

    Bilker Straße 46

    40213 Düsseldorf

    Eintritt frei

     

    Freie Lesebühne, an diesem Samstag unter dem Thema "Nachholen" - Texte sind willkommen!

  • Shumona Sinha, Staatenlos

    18:00 Uhr

    Frauenberatungsstelle Düsseldorf

    Talstraße 22-24

    40217 Düsseldorf

    Shumona Sinha, Staatenlos

    Eintritt: 3,- bis 8,- € (nach eigenem Ermessen)Auch für Männer!

     

    Shumona Sinha, die durch ihren preisgekrönten Roman »Erschlagt die Armen!«, einer literarischen Abrechnung mit Frankreichs Asylsystem, schlagartig berühmt wurde, erzählt in »Staatenlos« vom Schicksal dreier Frauen - entwurzelt, heimatlos, nie ganz angekommen in einer Gesellschaft, die unlebbar ist, vor allem für Frauen und Fremde. Esha stammt aus wohlhabendem, gebildetem Milieu in Kalkutta, sie ist aus Liebe zur Sprache nach Paris gekommen, einem romantischen Traum folgend.
    Mina ist Analphabetin und stammt aus einer Bauernfamilie, die seit Generationen Land in Bengalen bewirtschaftet, das ihr nicht gehört. Marie schließlich wurde schon als Säugling von liberalen französischen Eltern adoptiert. Sie reist regelmäßig nach Indien, auf unbestimmter Suche nach Exotik und ihrer eigenen unauffindbaren Herkunft.
    Shumona Sinha erzählt von Rassismus, Sexismus und Unterdrückung in Frankreich wie in Indien.
    Shumona Sinha, geboren 1973 in Kalkutta, lebt seit 2001 in Paris, wo sie auch als Dolmetscherin für Asylsuchende tätig war. Nach der Veröffentlichung des vielfach ausgezeichneten Buches „Erschlagt die Armen!“ verlor sie ihre Arbeit bei der französischen Migrationsbehörde.

     

    Moderation: Maren Jungclaus, Literaturbüro NRW
    Lesung des deutschen Textes: Latifa Lalee
    Übersetzung des Gespräches: Stefan Barmann

    Eine Veranstaltung des Literaturbüros NRW in Zusammenarbeit mit der Frauenberatungsstelle Düsseldorf