zurück

15. November 2017

  • LESEFEST der Düsseldorfer Lesebande

    Von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr

    Vom 13. bis 21. November lädt das ehrenamtliche Netzwerk "Düsseldorfer Lesebande" zum neunten Düsseldorfer Lesefest ein. Rund 200 ehrenamtliche Vorleser beteiligen sich an der Veranstaltung; darunter auch einige Prominente wie Fortuna-Spieler Oliver Fink, die Schauspielerin Jenny Jürgens oder Kinderliedermacher Volker Rosin. Gelesen wir in Bibliotheken, Schulen oder auch Cafés und Kneipen.

    Das Programm. das sich an an Erwachsene und Kinder richtet, finden Sie hier:

    http://portal.leseban.de/programm?field_ref_veranstaltungstag_target_id=26

  • Ulrich Wickert - "Frankreich muss man lieben, um es zu verstehen"

    20:00 Uhr

    Freizeitstätte Garath

    Fritz-Erler-Straße 21

    40595 Düsseldorf

    Eintrtitt: 13,80 €

     

    In Kooperation mit der Buchhandlung Dietsch

    Nähere Informationen unter: https://www.buecher-dietsch.de/

  • Goethe und Jakob Michael Reinhold Lenz in ihren alternativen Lebensentwürfen

    20:00 Uhr

    Goethe-Museum

    Jacobistraße 2

    40211 Düsseldorf

    Eintritt frei

     

    Vortrag von Prof. Dr. Gertrude Cepl-Kaufmann; Institut "Moderne im Rheinland" an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

  • #dasnetzistkaputt: Sibylle Berg digital

    20:00 Uhr

    Zentralbibliothek

    Bertha-von-Suttner-Platz 1

    Eintritt frei

     

    Keine andere Schriftstellerin ist digital so präsent wie sie: Sibylle Berg twittert, postet, teilt und liked. „Drücken Sie doch bitte noch hier, und stellen. Sie sicher, dass Ihre IP-Adresse korrekt übermittelt ist“, heißt es in ihrer

    Kolumne auf Spiegel Online. Im Gespräch mit der Digitaldesignerin Katharina Drasdo und Swantje Lichtenstein, Professorin für Ästhetische Praxis an der HSD geht Verena Meis den digitalen Spuren Sibylle Bergs nach und

    fragt nach den (Un-)Bedingungen des Schreibens im digitalen Zeitalter. Der Abend findet im Rahmen des Festivals „die digitale düsseldorf “ statt.

    Katharina Drasdo

    leitet ihr eigenes Studio »Drasdos – Form Follows Us« in Düsseldorf. Schwerpunkt ihrer Arbeit ist die Grenzen der visuellen Reduktion auszuloten, die Sammlung und Streuung digital folkloristischer Elemente voranzutreiben

    und im musealen die Überlegung zum Museum der Zukunft räumlich und inhaltlich zu verbildlichen. Sie lehrt Experimental Design an der Rhine-Waal University of Applied Sciences und hält Vorträge oder leitet Workshops an verschiedenen Universitäten und Hochschulen in ganz Deutschland.

    Swantje Lichtenstein, (Sound) Autorin, Künstlerin, Performerin, Professorin, Publizistin, Übersetzerin. Ihr Hauptinteresse liegt in den Grenzgängen zwischen Peformance, Text, (elektroakustischer) Sound und Theorie. Sie performte weltweit auf ver-

    schiedenen Festivals und an diversen Orten. Sie ist Professorin für Text und Ästhetische Praxis an der Hochschule Düsseldorf und lehrt u.a. an diversen Hochschulen in Wien, Köln, Delhi. Lichtenstein organisiert Veranstaltungsreihen und Festivals z.B.: LCD-Duesseldorf, cOsmOsmOse-Festival für Performance, Poesie und Verbophonie und ist die künstlerische Leitung des cOsmOsmOse-Sound Writing Labels.