zurück

17. Dezember 2017

  • Deutsch-Griechischer Literatursalon: Michalis Patentalis

    11:00 Uhr

    zakk

    Fichtenstraße 40

    Eintritt € 3

     

    Die Gesellschaft Deutsch- Griechischer AutorInnen in BRD e.V. lädt alle viermal im Jahr eine Autorin oder Autoren zur Lesung und Gespräch ins zakk ein. Heute: Der Mozart Code. Roman von Michalis Patentalis.

    Mozart starb vor der Vollendung seines letzten Werkes. Seither ranken sich viele Mythen um dieses unfertige Requiem und den plötzlichen Tod des großen Musikers, der bekanntlich den Freimaurern angehörte. Noch bis heute hält sich das hartnäckige Gerücht, Mozart sei vergiftet worden... Als Alexis Vellis nach Wien zieht, um Musik zu studieren, weiß er noch nicht, dass genau diese Legende sein ganzes Leben verändern wird. Er ist der Beste seines Jahrgangs und bekommt von seinem Professor die Aufgabe, das große Rätsel um Mozarts Tod zu lösen. Doch der hat nur seine eignen Interessen im Blick. Am Ende muss Alexis sogar um sein Leben fürchten. Schafft er es, Licht in Mozarts dunkles Geheimnis zu bringen?

     

    Michalis Patentalis hat selbst Musik studiert und kennt sich mit der Materie bestens aus. Seine Neuinterpretation der Fakten verarbeitet er in einer spannenden Verschwörungsgeschichte über Freimaurer, Wien und Musik. Dabei gibt er Einblicke in die mysteriösen Todesumstände des großen Meisters. Und auch die Liebe spielt eine entscheidende Rolle.

     

    Moderation: Stefania Adamopoulou und Maria Papageorgiou

  • „Eine Weihnachtsgeschichte“ nach Charles Dickens

    17:00 Uhr

    Stiftung Museum Kunstpalast

    Ehrenhof 1

    33/28/22/13 € (Schüler/Studenten 20/15/12/10 €) zzgl. Servicegebühren

     

    Zweiklang! Wort und Musik mit  Miroslav Nemec | Udo Wachtveitl Rezitation
    Streichquintett des Radio-Sinfonieorchesters des SWR


    Die beiden Münchner „Tatort“-Kommissare Miroslav Nemec und Udo Wachtveitl holen den großen Klassiker der Weihnachtsliteratur mit einer szenischen Lesung auf die Bühne, musikalisch umrahmt von einer eigens von Libor Šima komponierten „Weihnachtsgeschichten“-Suite, die perfekt mit der ausdrucksstarken Rezitation des Schauspielerpaares harmoniert.

    Trotz des moralischen Grundtons der zeitlosen Novelle von 1843, die den Wert der Nächstenliebe und eines empathischen Umgangs miteinander betont, ist die Erzählung überaus lebendig und unterhaltsam, humorvoll und menschlich. Ein wunderbarer Adventsabend, der die Zuschauer auf das nahende Weihnachtsfest einstimmt.

     

     

     

     

  • "Eine Weihnachtsgeschichte" nach Charles Dickens

    19:00 Uhr

    Stiftung Museum Kunstpalast

    Ehrenhof 1

    33/28/22/13 € (Schüler/Studenten 20/15/12/10 €) zzgl. Servicegebühren

     

    Zweiklang! Wort und Musik mit  Miroslav Nemec | Udo Wachtveitl Rezitation

    Streichquintett des Radio-Sinfonieorchesters des SWR

    Die beiden Münchner „Tatort“-Kommissare Miroslav Nemec und Udo Wachtveitl holen den großen Klassiker der Weihnachtsliteratur mit einer szenischen Lesung auf die Bühne, musikalisch umrahmt von einer eigens von Libor Šima komponierten „Weihnachtsgeschichten“-Suite, die perfekt mit der ausdrucksstarken Rezitation des Schauspielerpaares harmoniert. Trotz des moralischen Grundtons der zeitlosen Novelle von 1843, die den Wert der Nächstenliebe und eines empathischen Umgangs miteinander betont, ist die Erzählung überaus lebendig und unterhaltsam, humorvoll und menschlich. Ein wunderbarer Adventsabend, der die Zuschauer auf das nahende Weihnachtsfest einstimmt.