zurück

6. Dezember 2017

  • Stern über der Grenze

    19:00 Uhr

    Stiftung Gerhart-Hauptmann-Haus

    Bismarckstraße 90

    40210 Düsseldorf

    Eintritt frei

     

    Weihnachtslesung mit Dr. Hajo Buch

    Hajo Buch liest bei Glühwein und Lebkuchen Auszüge aus

    der anrührenden Erzählung von Edzard Schaper. Semjon

    zieht los in die Nacht, um Licht zu holen. Er möchte für

    seine vier Kinder das Feuer im eiskalten Haus und die Lichter am Weihnachtsbaum entzünden. Aber es ist Kriegsnacht an der Grenze.

  • CEES NOOTEBOOM. KARL BLOSSFELDT UND DAS AUGE ALLAH

    19:30 Uhr

    Heine Haus

    Bolkerstraße 53

    40213 Düsseldorf

    Eintritt: 10,-/8,- €

     

    Mit einem brillanten Essay über die Pflanzenphotographien von Karl Blossfeldt (1865-1932) entführt Cees Nooteboom uns einmal mehr in die Welt der Kunst. Angesichts dieser vergrößerten Pflanzenabbildungen gerät er ins Philosophieren über die Grenze zwischen Naturbetrachtung und künstlerischem Impetus. Für Nooteboom hat Blossfeldt seine Pflanzen (in Anspielung auf die gleich-namige Erzählung Kiplings von 1926) mit dem Auge Allahs gesehen, und damit eine neue Grammatik des Sehens geschaffen.

    „Wie er (Nooteboom) diese Analogie, schweifend durch die europäische Kulturgeschichte von Novalis über Walter Benjamin bis zu Georges Bataille begründet, ist schlicht ein Genuss.” ( art, das Kunstmagazin)

  • Book-Dating Buchtipps für den Gabentisch – Buchfans lernen sich kennen!

    20:00 Uhr

    Zentralbibliothek Düsseldorf

    Bertha-von-Suttner-Platz 1

    Eintritt frei

     

    ücher sind die schönsten Weihnachtsgeschenke! Aber welche soll man bloß verschenken, oder auf den eigenen

    Wunschzettel schreiben? Das Book-Dating kann weiterhelfen, denn hier gibt es persönliche Buchtipps von Buchfans. Wenn sie auch gerne über Ihre Leseerlebnisse sprechen und diese weitergeben, sind Sie beim

    Book-Dating genau richtig!

    Hier können Sie mit Ihren Buchtipps andere Leserinnen und Leser inspirieren und eigene Lese- und Geschenkinspiration mit nach Hause nehmen. Und so geht es: Beim Book-Dating haben Sie fünf Minuten

    Zeit, um Ihrem Gegenüber ein Buch vorzustellen, dann ertönt der Gong und Sie rutschen einen Sitzplatz weiter. Wahlweise können Sie Ihrem neuen Gegenüber ein anderes Lieblingsbuch ans Herz legen, oder sie machen nochmal Werbung für Ihr absolutes Buch-Highlight.

  • Der multimodale Peter Handke - Sprachkritiker, Erzähler, Dramatiker, Drehbuchschreiber, Regisseur

    20:00 Uhr

    onomato künstlerverein

    Birkenstraße 97

    40233 Düsseldorf

     

    Vortrag von Lothar Struck

     

    Am 6. Dezember 2017 wird einer der bedeutendsten deutschsprachigen lebenden Schriftsteller, Peter Handke, 75 Jahre alt.

     

    Früh verwendete Handke diverse Genres. Seine Multimodalität erstreckte sich seit den 1960er Jahren jenseits der Prosa und des Dramas über nahezu alle medialen Ausdrucksformen. So experimentierte er in Hörspielen und entdeckte früh den Film und das Kino als Drehbuchschreiber und Regisseur für sich. Hier ist die bis heute andauernde Freundschaft mit Wim Wenders besonders hervorzuheben.

    Der Vortrag beschäftigt sich mit Handkes poetischen Verwandlungen, von der Sprachkritik am Anfang über das epische Erzählen Mitte der 70iger Jahre, dann seine persönlichen Reisejournalen aus dem zerfallenden Jugoslawien und seiner Rückkehr zu erzählerischen Formen wie einer Wiederaufnahme seiner essayistisch-poetischen »Versuche«.

    Lothar Struck, 1959 geboren, ist Blogger (begleitschreiben.net) und Autor vor allem für das Online-Literaturmagazin Glanz und Elend. 2010 wurde er von der »Welt« als »der Mann, der alles über Handke weiß« tituliert. 2012 erschien die bisher einzige umfassende Monographie zu Handkes Jugoslawien-Engagement: »Der mit seinem Jugoslawien - Peter Handke im Spannungsfeld zwischen Literatur, Medien und Politik« beim Verlag Ille & Riemer, 2013 im Mirabilis Verlag »Der Geruch der Filme - Peter Handke und das Kino«. Ebenfalls bei Mirabilis erschien 2014 seine Erzählung »Grindelwald«. Mit »Erzähler, Leser, Träumer - Begleitschreiben über das Werk von Peter Handke« legt Struck nun aktuell seinen dritten Band über Peter Handke vor.

    Kuratiert von Frauke Tomczak.