zurück

2. Februar 2017

  • »Und die Sehnsucht singt mich zur Ruh'« Lesung mit Gedichten von Selma Meerbaum-Eisinger

    19:00 Uhr

    Gerhart-Hauptmann-Haus

    Bismarckstraße 90

    40210 Düsseldorf

    Eintritt frei

     

    Als Selma Meerbaum-Eisinger 1942 mit nur 18 Jahren im Zwangsarbeiterlager Michailowka starb, hinterließ sie 57 Gedichte. Diese Gedichte, in denen sie eine unerwiderte Liebe und die Zerbrechlichkeit des Schönen thematisiert, machten die Dichterin weltweit bekannt und unvergesslich. Ihr Werk gehört neben den Werken von Rose Ausländer und Paul Celan zum literarischen Vermächtnis der deutsch-jüdischen Kultur in der Bukowina. Die Düsseldorfer Autorin und Literaturvermittlerin Pamela Granderath und der Düsseldorfer Lyriker Frank Schablewski lesen Gedichte aus dem Werk von Selma Meerbaum-Eisinger.

     

  • Bernt Hahn liest Lion Feuchtwanger: "Exil"

    19:00 Uhr

    Mahn- und Gedenkstätte

    Mühlenstraße 29

    40213 Düsseldorf

    Eintritt frei

     

    „Exil“ ist der dritte Roman von Lion Feuchtwangers „Wartesaal-Trilogie“. Schauplatz ist das Paris der deutschen Emigranten 1935. Mit großer erzählerischer Kraft entwirft Feuchtwanger, der selbst zwischen 1933 und 1940 als Emigrant in Frankreich lebte, hier Charaktere und deren individuelles Ringen um das gesellschaftliche, wirt­schaft­liche und persönliche Überleben im französischen Exil.

    Der Schauspieler und Sprecher Bernt Hahn liest Auszüge aus diesem Schlüsselroman über das Leben deutscher Emigranten.