zurück

11. Mai 2017

  • „Ein Gedicht kommt angedackelt!“ Lesung mit Jürgen Ambros

    16:00 Uhr

    zentrum plusCaritas Wersten

    Liebfrauenstraße 30

    Eintritt frei

     

  • Vorlesetreff

    16:30 Uhr

    Bücherei Unterrath

    Eckenerstraße 1

    Tel. 0211 - 8924820

    Eintritt frei

     

    Mit Vorlesepatin Frau Rüffert-Philippsen. Für Kinder ab 4 Jahren.

     

     

  • Michael Lüders: "Die den Sturm ernten. Wie der Westen Syrien ins Chaos stürzte"

    20:15 Uhr

    Mayersche Droste

    Königsallee 18

    40212 Düsseldorf

    Eintritt: 12,- €

    Eintrittskarten sind in den Mayerschen Buchhandlungen oder unter www.mayersche.de

    erhältlich.

     

    Wo liegen die Wurzeln der syrischen Katastrophe? Das gängige Bild sieht die Schuld einseitig bei Assad und seinen Verbündeten, insbesondere Russland. Dass auch der Westen einen erheblichen Anteil an Mitschuld trägt, ist kaum zu hören oder zu lesen. Michael Lüders erzählt den fehlenden Teil der Geschichte, der alles in einem anderen Licht erscheinen lässt. Anhand von freigegebenen Geheimdienstdokumenten und geleakten Emails von Entscheidungsträgern zeigt er, wie und warum die USA und ihre Verbündeten seit Beginn der Revolte ausgerechnet Dschihadisten mit Waffen beliefern. – in einem Umfang wie seit dem Ende des Vietnamkrieges nicht mehr. Dadurch haben sie die innersyrische Gewalt ebenso befeuert wie auch den Stellvertreterkrieg zwischen den

    USA und Russland. Eindringlich beschreibt Lüders, wie insbesondere Washington schon seit langem nur auf eine günstige Gelegenheit wartete, das Assad - Regime zu stürzen. Dabei behandelt er auch frühere amerikanische Putschversuche in Syrien in den 1940er und 1950er Jahren, die fehlschlugen und erklären, warum sich Damaskus der Sowjetunion zuwandte. Die Kehrseite dieser Politik des Regimewechsels erlebt gegenwärtig vor allem Europa: mit der Flüchtlingskrise und einer erhöhten Terrorgefahr durch radikale Islamisten.

     

    Michael Lüders war lange Jahre Nahost-korrespondent der Hamburger Wochenzeitung „DIE ZEIT“ und kennt alle Länder der Region aus eigener Anschauung. Als Islamexperte ist er häufiger Gast in Hörfunk und Fernsehen. Bei C.H.Beck sind zuletzt von ihm erschienen: "Wer den Wind sät" und "Never Say Anything".