zurück

12. Mai 2017

  • Sibylle Lewitscharoff, Das Pfingstwunder

    19:00 Uhr

    Heinrich-Heine-Institut

    Bilker Straße 12-14

    40213 Düsseldorf

    Eintritt: 7,- €/ für Studierende ist der Eintritt frei.

     

    Der 2016 erschienene Roman "Das Pfingstwunder" von Sibylle Lewitscharoff lässt die Literatur selbst zum Ausgangspunkt eines veritablen Wunders werden. Mit Ausnahme eines einzigen Wissenschaftlers, der als Zeuge übrig bleibt, fährt ein ganzer internationaler Kongress von Danteforschern mitten in der gemeinsamen Lektüre von Dantes "Divina Commedia" zungenredend in den Himmel auf. Die intensive Rezeption der frühneuzeitlichen Jenseitsreise hat die 'Dantisten' in federleichte Geistgeschöpfe verwandelt, die alle Erdenschwere hinter sich lassen.

     

     

     

  • Michela Murgia. Chirú

    19:30 Uhr

    Heine Haus

    Bolkerstraße 53

    40213 Düsseldorf

    Eintritt: 8,-/6,-(erm.) VVK: Müller & Böhm Literaturhandlung im Heine Haus

     

    Als Eleonora und Chirú einander begegnen, ist sie achtunddreißig und er achtzehn Jahre alt. Auch, wenn sie scheinbar nichts zu verbinden scheint, wird der Musikstudent zum Schüler der bekannten Theaterschauspielerin und lernt ihre schillernde Künstlerwelt kennen. In Chirú führt Michela Murgia ihre Charaktere durch die Untiefen menschlicher Beziehungen und lotet diese ungewöhnliche emotionale Bindung zwischen Glück und Gefahr aus.

    „Sechs Jahre nach Accabadora hat Michela Murgia einen neuen Roman geschrieben – man erkennt sie sofort wieder an der Kraft und der Eleganz ihrer Sprache.“ (Giorgio Ghiotti, L’Unità)

    Moderation: Paola Barbon (Ruhr Universität Bochum)