zurück

30. Mai 2017

  • Julya Rabinowich „Dazwischen ich“

    16:30 Uhr

    Kinder- und Jugendbibliothek der Zentralbibliothek

    Bertha-von-Suttner-Platz 1

    Eintritt frei

     

    Das Los der 15-jährigen Madina teilen viele Flüchtlingskinder: Sie alle sind Brückenbauer zwischen ihren Familien und dem neuen Leben in der westlichen Welt. Nach einer beschwerlichen Flucht vor dem Krieg in ihrer Heimat ist Madina endlich angekommen, in einem Land, das Sicherheit verspricht. Doch nicht allen in ihrer Familie fällt es leicht, Fuß zu fassen. Und so ist es an Madina, Mittlerin zu sein zwischen ihrer Familie im Flüchtlingsheim und dem unbekannten Leben außerhalb. Sie nimmt das Schicksal ihrer Familie in die Hand und findet in Laura eine Freundin, die für sie in der Fremde Heimat bedeutet. Eine bewegende Geschichte über Freundschaft, Migration und das Erwachsenwerden in Zeiten von Krieg und Verfolgung – authentisch erzählt.

  • Klaus Grabnehorst liest: IM GARTEN DER LIEBE

    18:00 Uhr

    Lesecafé Knittkuhl

    Am Mergelsberg 3

    Eintritt frei - der Hut kreist

     

  • Norbert Scheuer, Marion Poschmann, Esther Kinsky. Von Sprache sprechen II. Die Thomas-Kling-Poetikdozentur.

    19:30 Uhr

    Heine Haus

    Bolkerstraße 53

    40213 Düsseldorf

    Eintritt: 8,-/6,-(erm.) VVK: Müller & Böhm Literaturhandlung im Heine Haus

     

    Zum Sommersemester 2011 richtete die Kunststiftung NRW die Thomas-Kling-Poetikdozentur an der Universität Bonn ein, um einen Ort für Sprachkunst zu schaffen und zugleich den Namensgeber Thomas Kling zu ehren. Norbert Scheuer widmet sich der Motivation zum Schreiben, Marion Poschmann der Lust an sprachlicher Präzision und Esther Kinsky beleuchtet Sprachverwandlungen, insbesondere beim Übersetzen von Gedichten. Esther Kinsky und Norbert Scheuer stellen im Heine Haus ihre Texte vor.