zurück

10. Juni 2017

  • Lesegarten. Die literarische Krabbelgruppe.

    10:30 Uhr

    Bücherei Kaiserswerth

    Kaiserswerther Markt 22

    Tel. 0211 – 8994110

    Eintritt frei; eine Anmeldung ist erforderlich.

     

    Für Minis von 12-36 Monaten mit ihren Eltern oder Großeltern.

     

     

     

     

  • Literaturcafé

    16:00 Uhr

    Destille

    Bilker Straße 46

    40213 Düsseldorf

    Eintritt frei

     

    Im Literaturcafé stellen sich auch in diesem Jahr wieder zwei Autorengruppen aus Düsseldorf und Umgebung mit ihren Texten vor - Liberté steht als Motto natürlich auch über diesem Nachmittag!

    Im Rahmen der 7. Düsseldorfer Literaturtage

  • Iris Wolff, So tun, als ob es regnet

    18:00 Uhr

    Stiftung Gerhart-Hauptmann-Haus/ Literaturbüro NRW

    Bismarckstr. 90

    40210 Düsseldorf

    Eintritt: frei

     

    Ein österreichischer Soldat wird während des Ersten Weltkriegs in einem Dorf in den Karpaten stationiert. Eine junge Frau besucht nachts die „Geheime Gesellschaft der Schlaflosen“. Ein Motorradfahrer ist überzeugt zu sterben und so die amerikanische Mondlandung zu verpassen. Eine Frau beobachtet die Ausfahrt eines Fischerbootes, das nie mehr zurückkehren wird.

    Vier Erzählungen, vier Generationen des 20. Jahrhunderts, über vier Ländergrenzen hinweg: Iris Wolff erzählt davon, wie historische Ereignisse die Lebenswege von Einzelnen prägen.

    Iris Wolff, geboren 1977 in Hermannstadt/Siebenbürgen, studierte Germanistik, Religionswissenschaft und Grafik & Malerei in Marburg an der Lahn. Sie war langjährige Mitarbeiterin des Deutschen Literaturarchivs Marbach, 2013 Stipendiatin der Kunststiftung Baden-Württemberg. Neben dem Schreiben ist sie am Kulturamt der Stadt Freiburg im Breisgau tätig. Ihr erster Roman Halber Stein erhielt 2014 den „Ernst-Habermann-Preis“.

    www.duesseldorfer-literaturtage.de