zurück

14. Juni 2017

  • Klaus Grabenhorst liest: HOLLAND“: PROSA – LYRIK – GITARRENKLÄNGE

    19:00 Uhr

    Café Startklar

    Niederrheinstrasse 182

    40474 Düsseldorf

     

    Ein musikalisch-poetischer Streifzug über das Lebensgefühl zwischen „Grachten und Giebelhäusern“ mit Herman van Veen, Cees Nooteboom, Annie M. G. Schmidt,J.C. Bloem, Anne Frank, Jacques Brel, Wolf Biermann, Johann Peter Hebel, u.a.

  • Friedrich Ani: Nackter Mann, der brennt

    20:00 Uhr

    Zentralbibliothek

    Bertha-von-Suttner-Platz 1

    40227 Düsseldorf

    Eintritt frei.

     

    Im Alter von vierzehn Jahren flieht ein Junge aus dem süddeutschen Dorf Heiligsheim. Er will die dörfliche Enge zurücklassen und die Auswüchse menschlichen Verhaltens, dem er dort ausgesetzt ist. Vierzig Jahre später kehrt er als Ludwig Dragomir aus Berlin zurück: Nichts konnte das ständige Wiedererleben des Missbrauchs seiner Spielkameraden und seiner selbst durch die Honoratioren von Heiligsheim verhinderten. Die Schuldgefühle, diese Jungen nicht beschützt zu haben, treiben ihn an. Seit seiner Rückkehr verschwinden gleich mehrere ältere Herren, einige werden tot aufgefunden – ob durch Unfall oder Mord, das versucht Kommissarin Anna Darko herauszufinden. Wie aus Opfern Täter werden, in welcher Weise dieser unaufhaltsame, alle Grenzen der Grausamkeit sprengende Prozess abläuft – dies erzählt Friedrich Ani, der Meister des Noir, einfühlsam, überraschend und bis ins kleinste Detail.

    www.duesseldorfer-literaturtage.de

     

  • Import/ Export Literaturshow

    20:00 Uhr

    Butze

    Weißenburgstraße 18

    Eintritt: 6,- €

     

    IMPORT/EXPORT ist ein neues Veranstaltungsformat im Rheinland, um junge deutschsprachige Literatur live zu präsentieren. Kurzgetaktet und smart, mit Verve und Witz: Eine Literaturveranstaltung mit dem Zeug zur Late-Night-Show für alle, die bei der Vorstellung 60 Minuten Lesung zu hören, bereits eingeschlafen sind.

    Stets mit dem Ohr auf den Schienen der Zwischentöne importiert Moderator Dorian Steinhoff alle zwei Monate das Aufwühlendste und Schönste aus der jungen Bücherwelt zwischen Syltsand und Almwiese an den Rhein. Exportiert wird dafür ein fröhlicher Punsch aus Assoziationskettenspaß, Textwerbung, Lieblingsbüchern und anderen Überraschungen, von denen vorher wirklich niemand wusste. Alles in bunt, aber nicht zu grell. Außerdem wird bestimmt auch vorgelesen. Es wirkt frei und doch gibt es einen kleinen Ablaufplan.

    www.duesseldorfer-literaturtage.de

  • Der (un)polemische Goethe

    20:00 Uhr

    Goethe-Museum

    Jacobistraße 2

    40211 Düsseldorf,

    Eintritt frei

     

    Vortrag von Jun.-Prof. Dr. Dirk Rose, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf