zurück

6. November 2018

  • Klaus Grabenhorst liest: “DER EWIGE BRUNNEN“: BEKANNTE & NEUE GEDICHTE

    19:00 Uhr

    Gerresheimer Bücherstube

    Benderstrasse 58

    40625 Düsseldorf-Gerresheim (nur mit Anmeldung: Tel.: 28 84 14)

    Eintritt: 5,- EUR

     

    Dieses „Hausbuch“ gehört – beinahe wie die Bibel – zum täglichen Dasein und

    spendet – wie ehemals der Brunnen, der eine Großfamilie mit dem notwendigsten

    Element versorgte – jenes andere „Lebenswasser“: Dichtung. 1955 herausgegeben,

    fünfzig Jahre später durch aktuelle Gedichte erweitert, gibt es einen Umriss von Walter

    von der Vogelweide über Goethe, Schiller, Heine, Eichendorf, Fontane, Rilke und

    Brecht bis zu Hilde Domin, Wolf Biermann, Robert Gernhardt und Sarah Kirsch.

     

  • 40 Jahre Europäisches Übersetzer-Kollegium Straelen

    19:00 Uhr

    Heinrich-Heine-Institut

    Bilker Straße 12-14

    Eintritt: frei

    Anmeldung: UNBEDINGT erforderlich unter martina.schmalz@duesseldorf.de

     

    "Zwei Mann, ein Knopf, ein Regenschirm"

    Die Kunststiftung NRW gratuliert dem Europäischen Übersetzer-Kollegium Straelen zum 40-jährigen Bestehen! Mit ihrer mitreißenden Präsentation der Stilübungen von Raymond Queneau feiert das Übersetzerduo Frank Heibert und Hinrich Schmidt-Henkel die Kunst der Übersetzung. Für die virtuose Neuübertragung des französischen Klassikers wurden die beiden mit dem Straelener Übersetzerpreis der Kunststiftung NRW ausgezeichnet. Ein Fest des Sprachspiels und der Übersetzungskunst.

    Begrüßung: Dr. Sabine Brenner-Wilczek, Dr. Ursula Sinnreich, Kunststiftung NRW

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

  • Karl-Heinz Ott.Und jeden Morgen das Meer

    19:30 Uhr

    Heine Haus Literaturhaus Düsseldorf

    Bolkerstr. 53

    40213 Düsseldorf.

    Eintritt: EUR 10,–/8,– (erm.)

     

    Dreißig Jahre war Sonja Chefin eines Hotels am Bodensee und ihr Mann Bruno bekam als Koch sogar einen Stern. Doch dann stirbt Bruno. Sein Bruder Arno ist bereit, alles, und damit auch einen Berg von Schulden, zu übernehmen – vorausgesetzt, sie verschwindet. Also reist sie nach Wales zu Mister Pettibone. Was geschieht mit einem, wenn plötzlich alles schief läuft? In Karl-Heinz Otts brillantem, bösem Roman entfaltet sogar das Unglück seinen ironischen, bissigen Reiz.

    „Die Stärke des Autors besteht darin, in kleinen Details das ganze Leben verdichten zu können.“ (Deutschlandfunk Kultur)

     

     

  • Frank Goosen: Was ist da los?

    20:00 Uhr

    zakk

    Fichtenstraße 40

    Eintritt: VVK € 16 / AK € 20

    zakk Ermäßigung

     

    Neue Blogs und Stories von Frank Goosen

    Frank Goosens neue Leseshow widmet sich den schwer verständlichen Absurditäten des Alltags, vom Wahlplakat über verwirrende Werbung für Fleischereien, fachfremdes Publikum im Fußballstadion und renitente Rentner in der Bäckerei.Wort & Bühne

    Der Mensch kommt auf die Welt und wundert sich. Und das hört nicht auf, bis er diese Welt wieder verlässt. Findet jedenfalls Frank Goosen. Schon als Kind versteht man nicht, wieso alles so groß ist und die anderen alles dürfen, man selber aber gar nichts. Später fragt man sich, wieso nur die anderen die schönen Frauen oder Männer abbekommen. Und dass es andere Fußballvereine gibt, mag ja angehen, aber wieso haben die auch noch Fans? Wieso gibt es „vegane Hotels?“ Fliegt man da aus dem Wlan, wenn man „Schnitzel" googelt? Warum hängen die Kinder Fotos ihrer Lehrer auf und holen dann die Dartpfeile aus dem Keller?

    Frank Goosens neue Leseshow widmet sich den schwer verständlichen Absurditäten des Alltags, vom Wahlplakat über verwirrende Werbung für Fleischereien, fachfremdes Publikum im Fußballstadion und renitente Rentner in der Bäckerei. Wer hat das angeordnet? Wohin soll das alles führen? Was kann man dagegen tun? Vor allem aber:

     

    Was ist da eigentlich los?

  • Daniela Wander - Der Kaufmann und die Unbeugsame

    20:00 Uhr

    Buchhandlung Dietsch GmbH

    Hauptstraße 47

    40597 Düsseldorf

    Eintritt: 12,- €

     

    Daniela Wander stellt ihren historischen Düsseldorf-Roman "Der Kaufmann und die Unbeugsame" bei uns vor.

    Düsseldorf, anno 1541. Walther von Doncerbosch, Mitglied des herzoglichen Hofstaats, wird mit durchgeschnittener Kehle in einem Klostergarten aufgefunden – und der Düsseldorfer Hof sucht gleichermaßen schockiert wie entzückt nach Verdächtigen. Grund, ihm den Tod zu wünschen, haben viele: seine Verlobte Jolanda, die ihren Zukünftigen von Herzen verabscheute, oder auch Conrad Franckh, mit dem ihn dunkle Geschäfte verbanden. Um nicht unter die Räder der hastig geführten Ermittlungen zu geraten, nehmen Jolanda und Conrad die Sache selbst in die Hand. Ein Roman vor dem historischen Hintergrund des Geldernkonfliktes.

    Daniela Wander wurde in Köln geboren, wo sie aufwuchs und Jahrzehnte gelebt hat. Nach dem Studium der Kunstgeschichte und Ethnologie in Hamburg und Köln arbeitete sie zehn Jahre als Kunstexpertin in einem großen Versicherungsunternehmen.