zurück

November 2018

  • „Das verzauberte Spukschloss“

    02.11.2018

    17:30 Uhr

    Bücherei Wersten

    Liebfrauenstr. 1

    Tel. 0211 – 8924136

    Eintritt frei

     

    Interaktive Lesung mit der Schauspielerin Laura Mann

    Für Kinder ab 8 Jahren. Eine Anmeldung ist erforderlich.

     

     

     

  • Verleihung des Andreas-Gryphius-Preises an Catalin Dorian Florescu

    02.11.2018

    19:00 Uhr

    Literaturbüro NRW / Gerhart-Hauptmann-Haus

    Bismarckstraße 90

    40210 Düsseldorf

    Eintritt frei

     

    Lesung und Gespräch mit dem Preisträger

    Der 1967 im rumänischen Timișoara geborene Catalin Dorian Florescu lebt seit 1986 in der Schweiz. Für seine bisher veröffentlichten Romane und Erzählungen wurde er bereits mehrfach ausgezeichnet. Der bislang letzte Roman „Der Mann, der das Glück bringt“ (2016) erhielt viel Lob von Kritikerseite. Der „Spiegel“ schrieb darüber, „gerührt, erschöpft und gebannt von den anmutigen und abenteuerlichen Erzählungen“ lege der Leser dieses Buch wieder aus der Hand. Der renommierte Andres-Gryphius-Preis wird seit 1957 verliehen. Frühere Preisträgerinnen und Preisträger waren unter anderem Wolfgang Koeppen, Peter Huchel, Horst Bienek, Siegfried Lenz, Hans Werner Richter, Otfried Preußler, Dagmar Nick, Ulla Berkéwicz , Jiří Gruša, Peter Härtling und Arno Surminski.

    Moderation: Michael Serrer, Leiter des Literaturbüros NRW

  • Zweiklang Wort & Musik: Casanova, oder: Die Freiheit des Willens

    04.11.2018

    17:00 Uhr

    Robert-Schumann-Saal

    Kunstpalast

    Ehrenhof 4-5

    40479 Düsseldorf

    Eintritt: 35/30/23/12 € (Schüler/Studenten 25/20/15/10 €) zzgl. Servicegebühren

     

    Sky du Mont Rezitation | Armida Quartett

    Ein faszinierender Streifzug durch ein außergewöhnliches Leben: Aufgestiegen aus ärmsten Verhältnissen bewegte sich Giacomo Casanova in den höchsten Gesellschaftskreisen. Seine Verführungskünste sind legendär, und doch war er viel mehr als ein abgebrühter Frauenheld. Der freiheitsliebende Venezianer war auch ein origineller Denker, einfühlsamer Liebhaber und sexueller Revolutionär. Zudem legte er sich mit den mächtigsten Institutionen seiner Zeit an, spionierte für die Inquisition, parlierte mit dem Papst und gründete die französische Lotterie. Der Grandseigneur des deutschen Films Sky du Mont leiht Casanova seine markante Stimme und taucht ein in das bewegte Leben einer der schillerndsten Figuren des 18. Jahrhunderts. Dazu spielt das Armida Quartett klug gewählte Werke Mozarts und Haydns, die in der Zeit Casanovas entstanden sind und auf ihre Weise vom nach Freiheit strebenden Zeitgeist zeugen.

    Quartett: Martin Funda, Violine | Johanna Staemmler, Violine | Teresa Schwamm, Viola

    Peter-Philipp Staemmler Violoncello

     

     

     

     

     

     

  • „Forum Hobby Schreiben“

    05.11.2018

    17:00 Uhr

    Zentralbibliothek / WBZ / Zeitungslesezone

    Bertha-von-Suttner-Platz 1

    Eintritt frei

     

    Offene Lesebühne

     

  • Klaus Grabenhorst liest: “DER EWIGE BRUNNEN“: BEKANNTE & NEUE GEDICHTE

    06.11.2018

    19:00 Uhr

    Gerresheimer Bücherstube

    Benderstrasse 58

    40625 Düsseldorf-Gerresheim (nur mit Anmeldung: Tel.: 28 84 14)

    Eintritt: 5,- EUR

     

    Dieses „Hausbuch“ gehört – beinahe wie die Bibel – zum täglichen Dasein und

    spendet – wie ehemals der Brunnen, der eine Großfamilie mit dem notwendigsten

    Element versorgte – jenes andere „Lebenswasser“: Dichtung. 1955 herausgegeben,

    fünfzig Jahre später durch aktuelle Gedichte erweitert, gibt es einen Umriss von Walter

    von der Vogelweide über Goethe, Schiller, Heine, Eichendorf, Fontane, Rilke und

    Brecht bis zu Hilde Domin, Wolf Biermann, Robert Gernhardt und Sarah Kirsch.

     

  • Karl-Heinz Ott.Und jeden Morgen das Meer

    06.11.2018

    19:30 Uhr

    Heine Haus Literaturhaus Düsseldorf

    Bolkerstr. 53

    40213 Düsseldorf.

    Eintritt: EUR 10,–/8,– (erm.)

     

    Dreißig Jahre war Sonja Chefin eines Hotels am Bodensee und ihr Mann Bruno bekam als Koch sogar einen Stern. Doch dann stirbt Bruno. Sein Bruder Arno ist bereit, alles, und damit auch einen Berg von Schulden, zu übernehmen – vorausgesetzt, sie verschwindet. Also reist sie nach Wales zu Mister Pettibone. Was geschieht mit einem, wenn plötzlich alles schief läuft? In Karl-Heinz Otts brillantem, bösem Roman entfaltet sogar das Unglück seinen ironischen, bissigen Reiz.

    „Die Stärke des Autors besteht darin, in kleinen Details das ganze Leben verdichten zu können.“ (Deutschlandfunk Kultur)

     

     

  • Der Kaufmann und die Unbeugsame

    06.11.2018

    20:00 Uhr

    Buchhandlung Dietsch

    Hauptstraße 47

    40597 Düsseldorf

    Eintritt 12 Euro

     

    Daniela Wander stellt Ihren historischen Kriminalroman "Der Kaufmann und die Unbeugsame" vor

  • Daniela Wander - Der Kaufmann und die Unbeugsame

    06.11.2018

    20:00 Uhr

    Buchhandlung Dietsch GmbH

    Hauptstraße 47

    40597 Düsseldorf

    Eintritt: 12,- €

     

    Daniela Wander stellt ihren historischen Düsseldorf-Roman "Der Kaufmann und die Unbeugsame" bei uns vor.

    Düsseldorf, anno 1541. Walther von Doncerbosch, Mitglied des herzoglichen Hofstaats, wird mit durchgeschnittener Kehle in einem Klostergarten aufgefunden – und der Düsseldorfer Hof sucht gleichermaßen schockiert wie entzückt nach Verdächtigen. Grund, ihm den Tod zu wünschen, haben viele: seine Verlobte Jolanda, die ihren Zukünftigen von Herzen verabscheute, oder auch Conrad Franckh, mit dem ihn dunkle Geschäfte verbanden. Um nicht unter die Räder der hastig geführten Ermittlungen zu geraten, nehmen Jolanda und Conrad die Sache selbst in die Hand. Ein Roman vor dem historischen Hintergrund des Geldernkonfliktes.

    Daniela Wander wurde in Köln geboren, wo sie aufwuchs und Jahrzehnte gelebt hat. Nach dem Studium der Kunstgeschichte und Ethnologie in Hamburg und Köln arbeitete sie zehn Jahre als Kunstexpertin in einem großen Versicherungsunternehmen.


     

  • „Sherlock Holmes – Der Vampier von Sussex“

    07.11.2018

    18:30 Uhr

    Bücherei Unterrath

    Eckenerstr. 1

    Eintritt frei

     

    Musikalisch inszenierte Lesung mit Josef Schoenen.

     

     

  • Horst Eckert, Der Preis des Todes

    07.11.2018

    19:00 Uhr

    Bücherei Bilk

    Friedrichstr. 127

    Eintritt frei

     

    Horst Eckert liest aus seinem neuen Thriller.

  • Klaus Gietinger, November 2018

    07.11.2018

    19:30 Uhr

    Buchhandlung BiBaBuZe

    Aachener Straße 1

    Eintritt: 6,- €

     

    100 Jahre nach dem November 2018 spricht man nur noch vom „Kriegsende“ und „Zusammenbruch des Kaiserreichs“. Dabei war die Novemberrevolution tatsächlich ein Aufbruch, ein Aufbäumen gegen die herrschenden Klassen.

    Gietinger zeigt, wie das 20. Jahrhundert auch hätte verlaufen können …

    Klaus Gietinger ist Journalist, Sachbuchautor und Filmemacher.

    Moderation: Sabine Reimann

  • Theater & Meer – musikalische Soirree

    07.11.2018

    19:30 Uhr

    Bücherei Derendorf

    Blücherstr. 10

    Eintritt frei

     

    Liederabend mit Soubrette Lisenka Kirkcaldy & Mark Kantorowic - und mit einem Hauch von Hafenspelunke

     

  • Nino Haratischwili, Die Katze und der General

    08.11.2018

    19:00 Uhr

    Literaturbüro NRW/ Gerhart-Hauptmann-Haus

    Bismarckstraße 90

    40210 Düsseldorf

    Eintritt frei

     

    Georgien – das Gastland der Frankfurter Buchmesse

    Alexander Orlow, ein russischer Oligarch und von allen „Der General“ genannt, hat ein neues Leben in Berlin begonnen. Doch die Erinnerungen an seinen Einsatz im ersten Tschetschenienkrieg lassen ihn nicht los. Die dunkelste ist jene an die grausamste aller Nächte, nach der von der jungen Tschetschenin Nura nichts blieb als eine große ungesühnte Schuld. Der Zeitpunkt der Abrechnung ist gekommen.

    Nino Haratischwili spürt in ihrem neuen Roman den Abgründen nach, die sich zwischen den Trümmern des zerfallenden Sowjetreichs aufgetan haben. Die Katze und der General ist ein spannungsgeladener, tiefenscharfer Schuld-und-Sühne-Roman über den Krieg in den Ländern und in den Köpfen, über die Sehnsucht nach Frieden und Erlösung. Wie in einem Zauberwürfel drehen sich die Schicksale der Figuren ineinander, um eine verborgene Achse aus Liebe und Schuld. Sie alle sind Teil eines tödlichen Spiels, in dem sie mit der Wucht einer klassischen Tragödie aufeinanderprallen.

    Moderation: Maren Jungclaus, Literaturbüro NRW

     

  • Susann Brennero, Mord am Kaiserteich

    09.11.2018

    15:00 Uhr

    DRK-Zentrum Plus

    Eckenerstraße

    Düsseldorf

    Eintritt: 4,50 Euro inklusive Kaffee und Kuchen in der Pause

    Düsseldorf im Hochsommer. Auf dem Kaiserteich treibt die Leiche eines jungen Mannes. Kriminaloberrat Manfred Sassner und sein Team nehmen die Ermittlungen auf, doch Fortschritte wollen sich kaum einstellen. Kurz darauf wird nicht weit vom ersten Tatort die Wasserleiche eines pensionierten Studienrates gefunden. Hat es Sassner mit einem Serienmörder zu tun? Als zwei Kunstagenten seinen Weg kreuzen, kommt Bewegung in den Fall, und für Sassner wird es gefährlich.

     

  • Lesung mit den Krimi-Cops „Goldrausch“

    09.11.2018

    19:00 Uhr

    Bücherei Kaiserswerth

    Kaiserswerther Markt 22

    Eintritt frei, Um Anmeldung wird gebeten:

    Tel. 0211 – 8994110, stbkaiserswerth@duesseldorf.de

     

  • Clans, Kilts, Pipes & Whiskies

    09.11.2018

    19:00 Uhr

    Bücherei Wersten

    Liebfrauenstr. 1

    Eintritt frei

     

    Ein musikalisch-literarischer Streifzug durch Schottland.

     

     

     

  • KABARETT-HIGHLIHTS & GITARRENKLÄNGE

    09.11.2018

    20:00 Uhr

    Zum Jägerhof

    Kölner Tor 17

    40625 Düsseldorf-Gerresheim (Reservierungen: Tel. 28 04 777)

    Eintritt frei - der Hut kreist


    Klaus Grabenhorst (Stimme/Gitarre) und Werner Kappes (Gitarre):

    ein Streifzug durch hundert Jahre Kabarett von Karl Valentin, Kurt Tucholsky und

    Joachim Ringelnatz bis heute.

     

  • Zweiklang! Wort & Musik: Landschaften Hommage an Roger Willemsen mit Werken von Bach, Bartók, Strauss und Ravel

    11.11.2018

    17:00 Uhr

    Robert-Schumann-Saal

    Ehrenhof 4-5

    40479 Düsseldorf

    Eintritt: 30/26/21/12 € (Schüler/Studenten 22/18/14/10 €) zzgl. Servicegebühren

     

    Roger Willemsen und die Geigerin Franziska Hölscher verband eine Freundschaft. Insbesondere teilten sie eine große Leidenschaft für das Reisen und ihre Faszination für die unterwegs entdeckten „Klang- und Sprachlandschaften“. 2014 schmiedeten sie den Plan für ein gemeinsames Bühnenprogramm und wählten mit der Pianistin Marianna Shirinyan die Musik aus, die für sie exemplarisch für verschiedene Kulturen und Länder Europas war. Roger Willemsen komponierte dazu seine Texte, als Anregung für eine literarische Reise durch Europa. Vorbilder fanden sich viele: Vor allem im 19. Jahrhundert ließen sich Komponisten von Reisen, Naturerlebnissen und Begegnungen mit der Fremde inspirieren, und Autoren schrieben über Landschaften als Spiegelung ihrer inneren Erlebniswelten. Als Gefährtin für ihre Erkundungsreise konnte die Schauspielerin Maria Schrader gewonnen werden, die mit großem Einfühlungsvermögen in Willemsens Sprachräume einzutauchen weiß.

     

     

     

     

     

     

  • Gerhard Henschel, „Erfolgsroman“

    12.11.2018

    19:30 Uhr

    Bücherei Benrath

    Urdenbacher Allee 6

    Eintritt frei

     

    Sie zog Das Kapital aus dem Regal. ›Hab ich auch mal zu lesen versucht. Schön und gut, aber irgendwie hätte ich gedacht, es müssten mehr Indianer drin vorkommen …‹
    Die junge Frau, die sich für Marx interessiert, ist die Anglistikstudentin Kathrin Passig aus Regensburg. Martin Schlosser lernt sie Anfang der neunziger Jahre als Gewinnerin eines von ihm selbst organisierten Preisausschreibens für das Satiremagazin Kowalski kennen. Dort ist er inzwischen als freier Mitarbeiter tätig. Und weil auch der Merkur, die Frankfurter Rundschau und konkret seine Texte drucken, kann er endlich vom Schreiben leben. Von nun an steht er nicht mehr hinter dem Tresen einer friesischen Rumpeldiscothek, sondern geht als Reporter auf Reisen: etwa zu einem Jonglierfestival in Oldenburg, zur Wiedervereinigungsfeier vor dem Berliner Reichstag oder zu einem Atheisten-Kongress in Fulda. Nebenbei kümmert er sich um seine Großmutter in Jever, besucht hin und wieder seinen Vater in Meppen oder tummelt sich auf Tantra-Workshops. Dann zieht es ihn wieder nach Berlin. Alles wendet sich jetzt, wie es scheint, zum immer Besseren: Verleger bieten ihm Buchverträge an, es gibt Einladungen zu Lesungen, die Nächte werden länger, und das Leben ist schön.

  • Jüdische Aphoristiker – aus dem Leben und Werk bedeutender Schriftsteller deutscher Sprache

    13.11.2018

    19:30 Uhr

    Buchhandlung BiBaBuZe

    Aachener Straße 1

    Eintritt: 6,- €

     

    Mit Jürgen Wilbert & Friedemann Spicker

    Aphorismen aus den letzten zwei Jahrhunderten von jüdischen Schriftsteller*nnen deutscher Sprache: u.a. Ludwig Börne, Rahel Varnhagen, Franz Kafka, Karl Kraus ...

  • Klaus Grabenhorst liest: “BERLIN“: GEDICHTE - GESCHICHTEN - GITARRENKLÄNGE

    14.11.2018

    15:00 Uhr

    DRK zentrum plus

    (bitte um Anmeldung: Tel.: 384 91 99)

    Jahnstraße 47

    40215 Düsseldorf

    Eintritt: 3,50 EUR

     

    Janz jroßes Kino rund umme Hauptstadt: Gereimtes, Ungereimtes, Melodisches

     

  • Beatrix Langner. Kröten. Ein Portrait

    15.11.2018

    19:30 Uhr

    Heine Haus Literaturhaus Düsseldorf

    Bolkerstr. 53

    40213 Düsseldorf.

    Eintritt: EUR 10,–/8,– (erm.)

     

    Beatrix Langner ist die Autorin des 40. Bandes der Reihe Naturkunden, herausgegeben von Judith Schalansky. Dass wir der Kröte weniger mit Abscheu als mit mehr Faszination begegnen sollten, zeigt Lagner in ihrer kenntnisreichen Kultur- und Naturgeschichte des behäbigen Hüpfers. Auf ihrer Krötenwanderung führt sie uns durch Kunst und Literatur, vorbei an den Seziertischen der Wissenschaft und beleuchtet diese schillernden Geschöpfe im Zwischenreich von Trockenem und Feuchtem, Wasser und Land, Männchen und Weibchen. Im Heine Haus stellt sie im Gespräch mit Dr. Jochen Reiter, dem Direktor des Aquazoos, das Buch vor.

    Grußwort: Dr. Jochen Reiter

    Moderation: Rudolf Müller

     

     

     

     

  • “Das Bier in Weimar ist wirklich gut“. Heinrich Heine und Goethe

    21.11.2018

    20:00 Uhr

    Goethe-Museum | Anton-und-Katharina-Kippenberg-Stiftung

    Jacobistraße 2

    40211 Düsseldorf

    Eintritt frei

     

    Vortrag von Christian Liedtke M.A., Heinrich-Heine-Institut

  • A.L. Kennedy, Süsser Ernst

    22.11.2018

    19:30 Uhr

    Heine Haus Literaturhaus Düsseldorf

    Bolkerstr. 53

    40213 Düsseldorf.

    Eintritt: EUR 10,–/8,– (erm.)

     

    Jon ist ein guter Mensch in einer schlechten Welt. Als Staatsdiener der britischen Regierung in London muss er täglich unmoralisch handeln. Um seiner Entfremdung zu entkommen, schreibt er Liebesbriefe im Auftrag alleinstehender Frauen. A.L. Kennedy, Trägerin des Heine-Preis 2016, hat in ihrem neuen, großen London-Roman eine Geschichte der Wiedergutmachung geschrieben. Sie geht der Frage nach, ob und wie in unserer narzisstischen Zeit wahre Gefühle noch möglich sind.

    Moderation: Dr. David Eisermann (Kulturjournalist)

     

     

     

  • Lesung in Zauberschule

    24.11.2018

    19:30 Uhr

    Zauberschule Düsseldorf

    Volmerswerther Str. 86

    40221 Düsseldorf

    Eintritt 5 Euro.

    Kartentelefon 0211: 16389987 Platzreservierung nötig.

     

    Der Schriftsteller Jan Michaelis aus Düsseldorf liest am Samstag 24. November 2018 in der Zauberschule Düsseldorf aus seinen drei Büchern mit Geschichten aus Bilk.

  • Klaus Grabenhorst liest: MUSIK IN DER LITERATUR: LYRIK - PROSA - GITARRENKLÄNGE

    25.11.2018

    17:00 Uhr

    Café nebenan/Heaven 7

    Grafenberger Allee 145

    40237 Düsseldorf-Flingern:

    Eintritt frei - der Hut kreist

     

    Ein musikalisch-poetischer Streifzug mit Heinrich Heine, Else Lasker-Schüler,

    Stefan Zweig, Gottfried Benn, Hermann Hesse, Roger Willemsen, Truman Capote,

    Jack Kerouc, Gustav Mahler, Ludwig van Beethoven, Frederic Chopin, Peter

    Thaikowsky, Wolfgang Amadeus Mozart, u.a.

     

  • Alice Schwarzer - Meine algerische Familie

    25.11.2018

    17:00 Uhr

    Freizeitstätte Garath

    Fritz-Erler-Str. 21

    40595 Düsseldorf

    13,80 €

     

    Seit Jahrzehnten hat sie eine enge und liebevolle Beziehung zu einer Familie in Algerien, die in ihrer Vielfalt und Lebendigkeit ein Abbild dieses nordafrikanischen Landes zwischen Tradition und Moderne ist, zwischen islamistischer Bedrohung und demokratischen Hoffnungen. Zuerst traf Alice Schwarzer 1989 Djamila, eine algerische Journalistin, die nach dem drohenden Wahlsieg der Islamisten und dem Bürgerkrieg in den 90er-Jahren wie viele andere um ihr Leben fürchten musste und für einige Jahre nach Deutschland emigrierte.

    Djamilas Eltern und Großeltern, Brüder und Schwestern, Neffen und Nichten lernte Alice Schwarzer später in deren Heimat bei Neujahrsfeiern, Ferienbesuchen und Hochzeiten kennen und lieben.

     

     

     

     

  • Tobias Lehmkuhl, Nico. Biographie eines Rätsels

    26.11.2018

    19:30 Uhr

    Heine Haus Literaturhaus Düsseldorf

    Bolkerstr. 53

    40213 Düsseldorf.

    Eintritt: EUR 10,–/8,– (erm.)

     

    Nico, eine Ikone der Pop-Kultur – und für so viele ein Rätsel: Federico Fellini, der sie in „La Dolce Vita“ sich selbst spielen ließ; Andy Warhol, der sie für seine Factory entdeckte; Lou Reed, in dessen legendärer Band The Velvet Underground sie roh und zart zugleich „I’ll be your mirror“ sang. Wo kam diese Frau her? Tobias Lehmkuhl erzählt das Leben einer Ausnahmekünstlerin, das zwei Weltteile umfasst und fünfzig Jahre, in denen sich kulturell alles geändert hat: vom zerstörten Nachkriegsdeutschland über die Pariser Boheme bis zur glamourösen New Yorker Avantgarde. Eine rasante Biographie – und das einfühlsame Porträt einer faszinierenden Frau.

     

     

  • LESETHEATER MIT ZWEI STIMMEN UND ZWEI GITARREN

    27.11.2018

    18:00 Uhr

    Lesecafé Knittkuhl

    Am Mergelsberg 3

    40629 Düsseldorf-Knittkuhl

     

    Klaus Grabenhorst trifft „Blindfish“ Pete (Peter Westheiden)

     

  • Literatur & Wissenschaft mit Norbert Gstrein, Die kommenden Jahre & Dr. Benoît Sittler

    27.11.2018

    19:00 Uhr

    Aquazoo Löbbecke Museum

    Kaiserswerther Straße 380

    40474 Düsseldorf

    Eintritt: Spende für das Karupelv Valley Project nach eigenem Ermessen

     

    Alterungsprozesse, extraterrestrisches Leben, Stammzellenforschung - wissenschaftliche Themen, die uns im Alltag bewegen, finden oft Eingang in Romane. Viele AutorInnen beschäftigen sich mit dem Klimawandel und dessen Auswirkungen auf Flora und Fauna, auf die Veränderung von Lebenswelten in vieler Hinsicht.

    So auch Norbert Gstrein, der in seinem neuen Buch „Die kommenden Jahre“ von einem Gletscherforscher erzählt. Dabei verschmelzt der Autor Fragen des Klimawandels gekonnt mit dem persönlichen Leben seines Protagonisten Richard und seiner Frau Natascha, die eine Flüchtlingsfamilie in ihrem Sommerhaus unterbringen.

    Gesprächspartner ist Dr. Benoît Sittler von der Universität Freiburg, der im Jahr 1988 das Karupelv Valley Project ins Leben gerufen hat und seitdem leitet. Das Projekt untersucht über viele Jahre hinweg die Lemmingzyklen im Nordost-Grönland-Nationalpark und die Auswirkungen des Klimawandels auf die Kleintierpopulationen.

    Moderation: Maren Jungclaus, Literaturbüro NRW

     

  • Michael Krüger, Manfred Trojahn, Hanni Lang: Verpasste Gelegenheiten

    29.11.2018

    19:30 Uhr

    Heine Haus Literaturhaus Düsseldorf

    Bolkerstr. 53

    40213 Düsseldorf.

    Eintritt: EUR 10,–/8,– (erm.)

     

    Der Schriftsteller, Lyriker und ehemalige Verleger Michael Krüger hat den lyrischen Text Verpaßte Gelegenheiten in 13 kurzen Sequenzen geschrieben. Über Paare, die sich verabreden und verpassen (in: Michael Krüger. Einmal einfach. Suhrkamp Verlag). Die verpassten Gelegenheiten spinnen sich in der expressiven Musik, die Manfred Trojahn zu Krügers Prosagedicht komponiert hat, weiter. „Zwei Kunstformen versuchen es miteinander, und jede möchte möglichst wenig von sich verlieren. Das erinnert an den Inhalt der Texte: zwei Personen versuchen sich zu finden und scheinen alles daran zu setzen, sich selbst vor dem anderen zu bewahren, auch um den Preis, ihm nicht zu begegnen.” (Manfred Trojahn).

    Im Heine Haus wird das Melodram, das im Juli 2017 im Lehmbruck Museum Duisburg im Rahmen des Klavier-Festivals Ruhr uraufgeführt wurde, mit Hanni Lang am Klavier vorgestellt.

     

     

  • „Uns Düsseldorf op Platt“

    30.11.2018

    19:00 Uhr

    Bücherei Wersten

    Liebfrauenstr. 1

    Eintritt frei