zurück

4. Dezember 2018

  • Geschichten vom Wittenberger Weg

    19:00 Uhr

    Kunsthalle Düsseldorf

    Grabbeplatz 4

    40213 Düsseldorf

    Eintritt: 2,- inkl. Imbiss

     

    Das Zentrum für Peripherie rückt mit der Residency Artists in Wittenberger Weg die Form von Prozessen

    als relevantes künstlerisches Feld in den Blick.

    2018 bezogen die Künstler Scheibe & Güntzel als erste Stipendiaten die Residenzwohnung am Wittenberger

    Weg.

    Jan Philip Scheibe liest Geschichten vom Wittenberger Weg. Mit Beiträgen von: Ricardo Basbaum, Christopher Dell, Nathalie Dimic, Jasmin Grande, Gregor Jansen, Ruppe Koselleck, Ute Reeh, Scheibe & Güntzel und Raimar Stange.


  • Marta Kijowska: Was ist mit den Polen los?

    19:00 Uhr

    Stiftung Gerhart-Hauptmann-Haus

    Bismarckstraße 90

    40210 Düsseldorf

    Eintritt frei

     

    Buchpräsentation und Gespräch mit Marta Kijowska und Michael Zeller

    Polen galt als Musterbeispiel für die Demokratisierung nach dem Zusammenbruch des Kommunismus. Mit der Wahl 2015 hat sich dies geändert. Die PiS-Regierung fällt mit einem ultrakonservativen Kurs und harschen Tönen auf. Sie verweigert sich europäischen Vereinbarungen, beschneidet demokratische Grundrechte und setzt rechtsstaatliche Prinzipien außer Kraft. Das Land erlebt Proteste und Demonstrationen von Befürwortern und Gegnern. In ihrem Buch fragt Marta Kijowska nach den Gründen dieser Entwicklung und gibt Antworten auf die Fragen, weshalb in Polen die Furcht gegenüber Fremden so groß ist und weshalb liberale Haltung heute misstrauisch beäugt werden. Marta Kijowska, geboren in Krakau, studierte in München Germanistik. Sie arbeitet als Publizistin, Übersetzerin und Journalistin in Deutschland.

  • POING Präsentation und Werkstattgespräch

    19:30 Uhr

    Künstlerverein Onomato e.V.

    Birkenstraße 97

    Eintritt frei

     

    Es lesen Pia Helfferich & Christina Müller-Gutowski

    POING ist eine vom vauvau-verlag für interaktive Lyrik ins Leben gerufene Anthologie-Reihe. Sie veröffentlicht Gemeinschaftsarbeiten von Autorentandems, die sich medienübergreifend in Wort und Bild dialogisch begegnen.

    Die Düsseldorfer Autorinnen Pia Helfferich und Christina Müller-Gutowski präsentieren eine Auswahl foto-lyrischer Dialoge aus dem im April 2018 erschienenen Band zum Thema STADT.

    Im Wechselspiel von Lesung und Fotoprojektion werden urbane Räume sichtbar. Worte und Orte laden zu Assoziationen ein, denen man folgen kann, um eigene Wege durch diese Hyperstadt zu gehen.

    Moderation: Achim Raven