zurück

9. April 2018

  • Guillaume Apollinaire (1880-1918) La poésie partout

    19:00 Uhr

    Institut français Düsseldorf

    Bilkerstr. 9

    40213 Düsseldorf

    Eintritt: 5€

    Anmeldung erwünscht unter Tel. 0211/1306790 oder per Mail an info.duesseldorf@institutfrancais.de

     

    Vortrag und Lesung in französischer SpracheVortrag von Laurence Campa

    Der Vortrag zeichnet den Lebensweg des Poeten Guillaume Apollinaire nach, von seiner römischen Herkunft bis zu den Schützengräben der Champagne, über die Ufer des Rheins und die Pariser Künstlerwelt. Der Vortrag beleuchtet Apollinaires‘ Erlebnisse als Soldat im Ersten Weltkrieg, seine moralischen und ästhetischen Entscheidungen und die Veränderungen seiner dichterischen Arbeit.

    Die Präsentation dieses außergewöhnlichen Werks wird durch die Lesung von Gedichten und Prosa ergänzt, vorgetragen von Sylvie Tyralla-Noel.

    Laurence Campa ist Verlegerin und Biografin von Apollinaire (Guillaume Apollinaire, Gallimard 2013). Als Professorin der Université de Paris Nanterre gilt ihr Interesse der französischen Literatur des Ersten Weltkriegs. Sie ist zudem Mitglied des wissenschaftlichen Beirats des Historial de la Grande Guerre in Péronne und Schriftstellerin (Colombe sous la lune, Stock 2017).

    Sie ist die Autorin von L’Ésthétique d’Apollinaire (Sedes, 1996), Parnasse, Symbolisme, Esprit nouveau (Ellipses, 1997), Apollinaire critique littéraire (Champion, 2002), von einer kritischen Ausgabe der Poèmes à Lou (Gallimard, 2005), von einer Neuausgabe der Lettres à Madeleine. Tendre comme le souvenir (Gallimard, 2005) und Je pense à toi mon Lou. Poèmes et lettres d’Apollinaire à Lou (Éditions Textuel, 2007). Sie hat zudem die Lettres de Louis Kremer à Henry Charpentier (Éditions La Table Ronde) vorgestellt und kommentiert.