zurück

18. Mai 2018

  • Daniel Hoffmann: Die Stimme meines Vaters

    19:00 Uhr

    Kulturcafé Solaris 53

    Kopernikusstraße 53

    40225 Düsseldorf

     

    Eine deutsch-jüdische Kindheit nach der Shoa

    Daniel Hoffmann, Jg. 1959, wuchs in den 60er Jahren in der hiesigen Jüdischen Gemeinde auf, in der sein Vater Paul Hoffmann, Auschwitzüberlebender, Verwaltungsdirektor war.

    Die Aufarbeitung der Nazizeit bekam er seit seiner Kindheit mit. 2007 hat er ein Buch über die Kindheit seines Vaters und dessen Jugendjahre im KZ-System des 3. Reiches veröffentlicht. Daniel Hoffmann ist Germanist und Schriftsteller.