zurück

29. Mai 2018

  • KATHRINE KRESSMANN TAYLOR: „ADRESSAT UNBEKANNT“

    18:00 Uhr

    Lesecafé Knittkuhl (evangelisches Gemeindezentrum)

    Am Mergelsberg 3

    40629 Düsseldorf-Knittkuhl

    Eintritt frei - der Hut kreist

     

    Lesung mit Klaus Grabenhorst

    Dieses "Meisterwerk einer aufs Äußerste verknappten Erzählkunst" von Kathrine Kressmann Taylor, die als Schriftstellerin nur mit ihren beiden Nachnamen an die Öffentlichkeit trat, ist ein Briefwechsel  zwischen einem Deutschen und einem amerikanischen Juden in den Monaten um Hitlers Machtübernahme, der die tragische Entwicklung einer Freundschaft und die Geschichte einer bitterbösen Rache  beschreibt. "Ich habe nie auf weniger Seiten ein größeres Drama gelesen", schreibt Elke Heidenreich.

    "Diese Geschichte ist meisterhaft, sie ist mit unübertrefflicher Spannung gebaut, in irritierender Kürze, kein Wort zu viel, keines fehlt.“

  • Peter Stamm. Die sanfte Gleichgültigkeit der Welt

    19:30 Uhr

    Heine Haus Literaturhaus Düsseldorf

    Bolkerstr. 53

    Eintritt 10,-/8,- (erm.)

    Tel. 0211.20054294

     

    Christoph verabredet sich in Stockholm mit der viel jüngeren Lena. Er erzählt ihr, dass er vor zwanzig Jahren eine Frau geliebt habe, die ihr ähnlich, ja, die ihr gleich war. Er kennt das Leben, das sie führt, und weiß, was ihr bevorsteht. So beginnt ein beispiellos wahrhaftiges Spiel der Vergangenheit mit der Gegenwart, aus dem keiner unbeschadet herausgehen wird. Peter Stamm, der große Erzähler existentieller menschlicher Erfahrung, erzählt auf kleinstem Raum eine andere Geschichte der unerklärlichen Nähe, die einen von dem trennt, der man früher war.