zurück

16. Juni 2018

  • Christoph Peters, Selfie mit Sheik

    15:00 Uhr

    Theatermuseum im Hofgarten

    Jägerstraße 1

    40479 Düsseldorf

    Eintritt frei

     

    Deutschland, England, vor allem aber die Länder des Nahen und Mittleren Ostens sind die Schauplätze von Christoph Peters Erzählungen. Seine Helden sind keine unerfahrenen Touristen, sondern kommen mit Bildung, Vorwissen und oft konkreten Vorhaben. Dennoch stoßen sie immer wieder an die Grenzen des Verständnisses, scheitern daran, kulturelle Codes zu entziffern. So geht es auch dem Deutschen, der in Kairo während der revolutionären Unruhen zu einer Gruppe Intellektueller stößt, die ihn drängen eine Protestresolution zu unterzeichnen und der sich plötzlich in einer politisch überhitzten Situation wiederfindet, die er nicht ab- und einschätzen kann.

    Moderation: Maren Jungclaus, Literaturbüro NRW

     

  • Wladimir Kaminer liest

    20:00 Uhr

    zakk

    Fichtenstraße 40

    40233 Düsseldorf

    Eintritt: VVK € 16 / AK € 19, inkl. Russendisko

    Kaminer... unbeschreiblich gut, liest gute Texte und hat immer neue Werke dabei. Anschließend legt Kaminer auf. Das Beste vom Besten!

    „Kaminer ist, was nur selten bemerkt wird, ein großer Stilist, ein Meister seiner Form, einer kleinen Form natürlich, die der Romanform in manchem überlegen ist. Wladimir Kaminer, soviel steht fest, ist ein großer Gewinn für die deutsche Literatur.", so die Süddeutsche über Kaminer.

    “Wer wenig weiß, kann länger schlafen“, sagt er selbst, privat Russe, beruflich Schriftsteller - und lädt zur Lesung mit anschließender Russendisko. Ziel: Die durch liebevoll pointierte Texte aufgewärmten Zuhörer*innen später mit Freund Vitali Konstantinov und Ostblock-Rock'n'Roll endgültig in den ekstatischen Wahnsinn schicken. Inwieweit er damit zur Revolution aufstacheln will, kann jede*r selbst entscheiden!
    Anschließend Russendisko