zurück

12. Oktober 2019

  • Text & Ton: Heinrich Heine, die Musik und die Salons

    11:00 Uhr

    Heinrich-Heine-Institut

    Bilker Straße 12-14

    40213 Düsseldorf

    Eintritt: 19,50 Euro (ermäßigt 16,50 Euro)

    Anmeldung: erforderlich unter Telefon +49 211 - 8995571 oder E-Mail anmeldungen-hhi@duesseldorf.de

     

    Amalie Beer, Mutter des berühmten Komponisten Giacomo Meyerbeer, führte ebenso wie die Familie Mendelssohn-Bartholdy einen bedeutenden musikalischen Salon im Berlin der 1820er Jahre. Als Heine 1831 nach Paris übersiedelte, hatte er auch dort intensiven Kontakt zu den jüdischen Salons. Zum Sektfrühstück folgen die Musik- und Literaturexpertinnen Dr. Hella Bartnig und Dr. Karin Füllner den faszinierenden Spuren des Judentums in der Musik der Heine-Zeit.

    Am Flügel: Darya Sokolova

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

  • Erik Fosnes Hansen: Ein Hummerleben

    19:00 Uhr

    Literaturbüro NRW

    Bismarckstraße 90

    40210 Düsseldorf

    Eintritt: 6,- €

     

    Ein Hotel hoch oben im norwegischen Fjell in den 1980er-Jahren. Dort wächst der 13jährige Sedd bei seinen Großeltern auf. Über seinen Vater weiß er nicht viel, die Mutter ist verschollen. Schon früh wird er auf seine Rolle als künftiger Hotelerbe vorbereitet: Er hilft als Laufbursche, Küchenjunge und Tourenbetreuer aus und verinnerlicht den Leitsatz »Jeder einzelne Gast zählt« Zufluchtsort ist für ihn die Großküche des Hotels, in der der ehemalige Seefahrer Jim schaltet und waltet und für Sedd Vater, Mutter und Freund zugleich ist, wenn die Großeltern keine Zeit für ihn haben. Doch spätestens, als der Bankdirektor Berg bei einem Essen stirbt, zeigen sich erste Risse in der vermeintlichen Idylle…

    Erik Fosnes Hansen wuchs in Oslo auf, wo er heute lebt. Sein Buch »Choral am Ende der Reise« wurde zu einem internationalen Bestseller.

    Moderation: Maren Jungclaus, Literaturbüro NRW