zurück

Oktober 2019

  • Zweiklang! Wort und Musik: Kassandra - Christa Wolf

    06.10.2019

    17:00 Uhr

    Robert-Schumann-Saal

    Kunstpalast

    Ehrenhof 4-5

    40479 Düsseldorf

    Eintritt: 28/24/20/12 € (Schüler/Studenten 12 €) zzgl. Servicegebühren

     

    Ein „Dreiklang“ von Wort, Musik und Bild: In der unvergleichlichen Sprache Christa Wolfs wird der zeitlose Mythos der trojanischen Königstochter und Seherin erzählt, die mit ihren Voraussagungen kein Gehör findet und daran verzweifelt. Rezitiert von der herausragenden Charakterdarstellerin Corinna Harfouch mit der ihr eigenen Intensität wird das gesprochene Wort musikalisch mit Anklängen an die altgriechische Harmonik lebhaft unterstützt. Zudem kommentiert der Berliner Künstler Helge Leiberg das Geschehen im Text mittels Zeichnungen am Overheadprojektor live auf der Leinwand. Ein wahres Fest der Sinne!

  • Michael Krüger. Mein Europa. Gedichte aus dem Tagebuch.

    08.10.2019

    19:30 Uhr

    Heine Haus Literaturhaus Düsseldorf

    Bolkerstr. 53

    40213 Düsseldorf.

    Eintritt: EUR 10,–/8,– (erm.)

     

    Buchvorstellung und Lesung in der Reihe Neue Deutsche Literatur.

    Michael Krüger, 1943 in Sachsen-Anhalt geboren, lebt in München und war viele Jahre Verleger des Hanser Verlags. Zurzeit ist er Präsident der Bayrischen Akademie der schönen Künste. Krüger ist Autor verschiedener Gedichtbände, Romane, Kurzgeschichten, Novellen, Übersetzungen. Mein Europa ist sein neustes Buch. Die Welt in Gedichten erfassen, scheinbar im Vorübergehen und doch das Wesen der Dinge benennen, Krüger hat diese Kunst zur Meisterschaft gebracht. In Mein Europa zeigt er sich als glühender Anhänger des europäischen Gedankens.

  • Wortwelt – im Fokus Ecuador

    09.10.2019

    20:00 Uhr

    Mittwoch, 9. Oktober, 20.00 Uhr

    Zentralbibliothek

    Bertha-von-Suttner-Platz 1

    40227 Düsseldorf

    Eintritt: frei

     

    Margit Mössmer: „Palmherzen“ & Prof. Dr. Matei Chihaia, Universität Wuppertal

    Moderierte Lesung und Gespräch

    Die Reihe „Wortwelt“ widmet sich literarisch einem Land, das zu wenig oder zu einseitig in den Medien dargestellt wird. Gast für das Thema Ecuador ist die österreichische Autorin Margit Mössmer mit ihrem Roman „Palmherzen“. Dieser führt die Leser in die Mitad del Mundo – die Mitte der Welt –, in eine Familiengeschichte voller Magischem Realismus im Herzen Ecuadors. Prof. Dr. phil. Matei Chihaia, Romanist der Bergischen Universität Wuppertal, wird im Gespräch mit der Autorin die Brücke von der Literatur zum Fokus auf das Thema Ecuardor schlagen.

     

     

     

  • Thomas Hoeps & Jac. Toes, Kriminelle deutsch-niederländische Autorenlesung

    10.10.2019

    19:30 Uhr

    Buchhandlung BiBaBuZe GbR

    Aachener Str. 1

    40223 Düsseldorf

    Eintritt 8 €

     

    Die Cannabis Connection: Die Gesetzesinitiative zur Cannabis-Legalisierung steht kurz vor dem Durchbruch. Doch der smarte Staatssekretär hat nicht damit gerechnet, dass das Projekt tödliche Gegner hat. Das Autorenduo Hoeps & Toes arbeitet seit Jahren Hand in Hand. Thomas Hoeps übersetzt die Kapitel von Jac. Toes aus dem Niederländischen ins Deutsche und schreibt seine eigenen Kapitel auf Deutsch.

  • Christa Holtei liest Drei Tage im November. Düsseldorf 1811

    10.10.2019

    20:00 Uhr

    Zentralbibliothek

    Bertha-von-Suttner-Platz 1

    40227 Düsseldorf

    Eintritt frei

     

    Der lang erwartete Besuch Napoleons sorgt 1811 für Aufregung in der Residenzstadt Düsseldorf. Ausge-rechnet jetzt werden ein kaiserlicher Kurier und ein Kaufmannssohn ermordet. Der junge Commissar Jakob Hartenfels setzt alles daran den Fall aufzuklären. In ihrem druckfrischen histori-schen Roman verarbeitet die er-folgreiche Düsseldorfer Autorin Christa Holtei die Geschichte ihrer Heimatstadt sachkundig und literarisch spannend.

  • Erik Fosnes Hansen: Ein Hummerleben

    12.10.2019

    19:00 Uhr

    Literaturbüro NRW

    Bismarckstraße 90

    40210 Düsseldorf

    Eintritt: 6,- €

     

    Ein Hotel hoch oben im norwegischen Fjell in den 1980er-Jahren. Dort wächst der 13jährige Sedd bei seinen Großeltern auf. Über seinen Vater weiß er nicht viel, die Mutter ist verschollen. Schon früh wird er auf seine Rolle als künftiger Hotelerbe vorbereitet: Er hilft als Laufbursche, Küchenjunge und Tourenbetreuer aus und verinnerlicht den Leitsatz »Jeder einzelne Gast zählt« Zufluchtsort ist für ihn die Großküche des Hotels, in der der ehemalige Seefahrer Jim schaltet und waltet und für Sedd Vater, Mutter und Freund zugleich ist, wenn die Großeltern keine Zeit für ihn haben. Doch spätestens, als der Bankdirektor Berg bei einem Essen stirbt, zeigen sich erste Risse in der vermeintlichen Idylle…

    Erik Fosnes Hansen wuchs in Oslo auf, wo er heute lebt. Sein Buch »Choral am Ende der Reise« wurde zu einem internationalen Bestseller.

    Moderation: Maren Jungclaus, Literaturbüro NRW

     

  • Olga Tokarczuk, Die Jakobsbücher.

    14.10.2019

    19:30 Uhr

    Heine Haus Literaturhaus Düsseldorf

    Bolkerstr. 53

    40213 Düsseldorf

    Eintritt: EUR 10,–/8,– (erm.)

     

    Lesung und Gespräch in der Reihe Literatur der Nachbarn.

    Den einen galt er als Weiser und Messias, den anderen als Ketzer und Scharlatan. Eine der bedeutendsten Figuren des 18.Jh. ist er allemal: Jacob Frank, 1726 im polnischen Korolówka geboren, 1791 in Offenbach am Main gestorben. Das Buch zeigt das schillernde Portrait einer kontroversen historischen Figur und das Panorama einer krisenhaften Welt an der Schwelle zur Moderne. Olga Tokarczuks ebenso metaphysischer wie lebensnaher Roman ist ein Buch ganz für unsere Zeit, stellt er nicht zuletzt die Frage danach, wie wir uns die Welt als eine gerechtere vorstellen könnten. Die 1962 geborene Schriftstellerin und Publizistin Olga Tokarczuk studierte in Warschau Psychologie. Ihre Bücher wurden in mehrere Sprachen übersetzt und vielfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Man Booker International Prize für Unrast (2018)

     

    Moderation: Olga Mannheimer

    Übersetzung: Lothar Quinkenstein

    Veranstalter: Verein zur Förderung des Heinrich Heine Geburtshauses e.V., Müller & Böhm Literaturhandlung in in Kooperation mit dem Polnischen Institut Düsseldorf.

  • Frisch gepresst: Lina Atfah liest Das Buch von der fehlenden Ankunft

    15.10.2019

    18:00 Uhr

    Zentralbibliothek

    Bertha-von-Suttner-Platz 1

    40227 Düsseldorf

    Eintritt: frei

     

    Lina Atfahs Gedichte gleichen einem traumwandle-rischen Tanz auf einer Rasierklinge: Verse, die in prä-ziser Bildhaftigkeit wie Schnappschüsse ihren Fokus auf die zerrissene Heimat Syrien richten, auf Flucht, Vertreibung und Verbrechen und sinnliche Gedichte, die vollgesogen sind von allerlei arabischen Mythen und Geschichten. Lina Atfah wurde 1989 in Syrien geboren und studierte in Damaskus arabische Literatur. 2006 wurde sie be-schuldigt, Gottesläs-terung begangen und den Staat beleidigt zu haben. 2014 erhielt sie die Erlaubnis, das Land zu verlassen und kam über den Libanon nach Deutsch-land. Lina Atfah lebt heute in Herne.

    Moderation: Michael Serrer, Literaturbüro NRW.

     

  • DüsselDuo: SPANNUNG! mit Horst Eckert und Kerstin Lange

    16.10.2019

    19:00 Uhr

    Stadtbibliothek Gerresheim

    Heyestraße 4

    40625 Düsseldorf

    Eintritt frei

     

    Die Düsseldorfer Autoren Kerstin Lange & Horst Eckert - ausgewiesene Spezialisten für Spannung - lesen aus ihren Romanen und geben im Gespräch mit Maren Jungclaus vom Literaturbüro einen Einblick in die literarische Welt der kleinen und großen Verbrechen.

    Die idyllische Domstadt Speyer liefert Kerstin Lange den Rahmen für psychologische Krimis rund um den pensionierten Kriminaloberrat Ferdinand Weber, der in seiner Heimatstadt Verbrecher jagt und den örtlichen Kollegen immer eine Nase voraus ist.

    Das Geschäft mit dem Organhandel, die ambivalente Rolle internationaler Hilfsorganisationen, Korruption in den höchsten Kreisen der Politik, dazu quotengeile Polit-Talkshows – gleich mehrere große Themen packt Horst Eckert, der "Großmeister des deutschen Politthrillers" (hr2 Kultur) in seinem aktuellen Roman Der Preis des Todes an. Und eine Geschichte gibt es als Zugabe obendrauf, in dem er sich dem Thema Lobbyismus und Medien widmet.

    Moderation: Maren Jungclaus, Literaturbüro NRW

     

     

  • Johan Harstad: Max, Mischa und die Tet-Offensive

    17.10.2019

    20:00 Uhr

    Zentralbibliothek

    Bertha-von-Suttner-Platz 1

    40227 Düsseldorf

    Eintritt: frei

     

    Norwegen ist das Gastland der diesjährigen Frankfurter Buchmesse. Aus diesem Anlass haben die Stadtbüchereien Düsseldorf den mehrfach ausgezeichneten Autor Johan Harstad aus Oslo zu Gast, der sein aktuelles Buch Max, Mischa und die Tet-Offensive vorstellt. Dieses handelt davon, dass Heimat vor allem in uns ist und Familie eine Frage der Interpretation. Johan Harstad erzählt eine Geschichte über Haltung, Aufrichtigkeit und Freundschaft. Zusammen mit Alexander Konrad, Übersetzer und Moderator, gibt Harstad Einblick in seinen weltumspannenden Roman. Der Schauspieler Olaf Reitz liest Auszüge aus der deutschen Übersetzung.

  • YOK-Lesung mit Musik

    18.10.2019

    19:30 Uhr

    Buchhandlung BiBaBuZe GbR

    Aachener Str. 1

    40223 Düsseldorf

    Eintritt 5€

     

    Nichts bleibt. Die Quetschenpaua-Autonomographie

    in Kooperation mit Lama Musik e.V. und Raccoone Records.

    Wer fast 1.400 Auftritte und eine doppelt so hohe Anzahl an Taxischichten gerissen hat, weiß einiges zu erzählen.

  • Kathy Page, All unsere Jahre.

    22.10.2019

    19:30 Uhr

    Heine Haus Literaturhaus Düsseldorf

    Bolkerstr. 53

    40213 Düsseldorf

    Eintritt: EUR 10,–/8,– (erm.)

     

    Autorenlesung und Gespräch in der Reihe Literatur der Nachbarn.

    Aus einem langen, gemeinsam verbrachten Leben erzählt dieser Roman das Außergewöhnliche im Gewöhnlichen, die Liebe zweier ungleicher Menschen. Mit zärtlichem und dennoch unerbittlichem Blick beschreibt Kathy Page das Zusammenspiel von Nähe und Distanz – ein ganzes (Liebes)Leben lang. Und sie zeigt, der Versuch, einen anderen Menschen glücklich zu machen ist ein schwieriges Unterfangen, für das ein Menschenleben kaum ausreicht.

    Kathy Page ist Autorin von acht Romanen und zwei Erzählbänden. In Großbritannien geboren und aufgewachsen lebt sie inzwischen in Kanada und unterrichtet an der Vancouver Island University.

     

    Moderation & Übersetzung: Beatrice Faßbender

    Veranstalter: Verein zur Förderung des Heinrich Heine Geburtshauses e.V., Müller & Böhm Literaturhandlung in in Kooperation mit dem Wagenbach Verlag

  • Gabriele Tergit: Käsebier erobert den Kurfürstendamm

    22.10.2019

    20:00 Uhr

    Zentralbibliothek

    Bertha-von-Suttner-Platz 1

    40227 Düsseldorf

    Eintritt: frei

     

    Grammophon-Lesung mit Jo van Nelsen:

    Gabriele Tergit, die erste deutsche Gerichtsreporterin, wurde durch ihren Debütroman 1931 mit einem Schlag berühmt. Käsebier erobert den Kurfürstendamm erzählt vom Aufstieg und Fall des Volkssängers Käsebier, den ein Zeitungsreporter in einem billigen Varieté entdeckt, zum Megastar hochpuscht und hemmungslos vermarktet. Tergits Roman übt in pointierten und hoch komischen Dialogen Kritik am Populismus, womit er aktueller nicht sein könnte! Jo van Nelsen, selbst Sänger und Moderator in deutschen Varietés und versierter Kenner der Zwanziger Jahre, liest die pfiffigsten Passagen aus diesem großen Zeitroman und spielt dazwischen von seinem Koffergrammophon Hits der 1920er-Jahre.

     

     

  • Hồ Anh Thái ist zu Gast bei der Freundschaftsgesellschaft Vietnam

    24.10.2019

    20:00 Uhr

    Freundschaftsgesellschaft Vietnam

    Duisburger Str. 46

    40477 Düsseldorf

    Eintritt frei

     

    Der Erzähler, Romancier, Orientalist und Diplomat Hồ Anh Thái ist in Vietnam ein sehr populärer Autor und zählt zu den wichtigsten Vertretern seiner Generation (*1960). Seine Werke sind in zahlreiche, auch europäische Sprachen übersetzt – nur auf deutsch liegen bisher nur einige verstreute Erzählungen vor, die von der Freundschaftsgesellschaft übersetzt und in der Mitgliederzeitschrift Vietnam Kurier veröffentlicht wurden.

    Anlässlich der Reise wird es einen Sonderdruck mit diesen und weiteren Texten geben.

    Günter Giesenfeld und Marianne Ngo begleiten Hồ Anh Thái und moderieren seine Lesungen – sie sind auch die Übersetzer der Geschichten.

  • Dagny Juel. Flügel in Flammen - Buchvorstellung mit Lars Brandt

    28.10.2019

    19:30 Uhr

    Heine Haus Literaturhaus Düsseldorf

    Bolkerstr. 53

    40213 Düsseldorf

    Eintritt: EUR 10,–/8,– (erm.)

     

    Dagny Juel (1867 – 1901) hat die norwegische und deutsche Künstlerszene des ausgehenden 19. Jahrhunderts nachhaltig beeinflusst. Sie unterhielt enge Be-ziehungen zu Künstlern wie August Strindberg und Edvard Munch. Am 5.  Juni 1901 wurde sie von einem geistig verwirrten Anbeter in Georgien erschossen. Zu Lebzeiten noch relativ unbeachtet, gelangte der Großteil Ihres Werkes erst nach ihrem gewaltsamen Ende an die Öffentlichkeit. Erstmals erscheinen nun ihre gesammelten Werke in deutscher Sprache. Lars Brandt, 1951 in Berlin geboren, ist Schriftsteller, Übersetzer, Maler und Filmemacher. Im Hanser Verlag erschienen die Romane Gold und Silber, Alles Zirkus und der literarische Essay Andenken über seinen Vater Willy Brandt.

     

    Moderation: Stefan Weidle (Verleger)

    Lesung Deutscher Text: Katharina Waldau (Schauspielerin)