zurück

28. November 2019

  • in memoriam Jirí Gruša (1938-2011)

    19:00 Uhr

    Ein Leben in der Freiheit des Wortes

     

    Konsulat der Tschechischen Republik
    Martin-Luther-Platz 28
    40212 Düsseldorf

     

    Eintritt frei

     

    Dieser zehnte und letzte Band der Werkausgabe von Jirí Gruša (Wieser Verlag) zeigt den Autor und Diplomaten als Redner und Gesprächspartner. Die Reden sind chronologisch geordnet und spiegeln seine breite Tätigkeit wider: als Botschafter seines Landes, als Präsident des Internationalen PEN-Clubs und als Direktor der Diplomatischen Akademie in Wien. Seine lebendige Anteilnahme, seine Offenheit und seine Neigung zu Verständigung und Versöhnung zeichnen alle diese Reden aus. Die Förderung der Beziehungen zwischen Tschechien und den deutschsprachigen Ländern lag ihm ebenso am Herzen wie die bedrohte Freiheit des Wortes oder der Schutz der wachsenden Einheit Europas. Doch auch Nebensachen konnten ihm zu Hauptsachen werden: die Eröffnung eines Karikaturenmuseums, die Einweihung eines Denkmals für Walther von der Vogelweide, die Laudatio auf den Freund und Dichter Petr Kabes. An diesem Abend wird Sabine Gruša an ihren Mann erinnern und Michael Serrer, der Leiter des Literaturbüros NRW, liest dazu ausgewählte Texte Grušas vor.

    In Zusammenarbeit mit der Stiftung Gerhart-Hauptmann-Haus

     

    Gefördert vom Kultusministerium der Tschechischen Republik

     

  • Der literarische Jahresrückblick 2019

    20:15 Uhr

    Buchhandlung BiBaBuZe
    Aachener Straße 1

    Eintritt frei

     

    Mit Werner Hanses-Ketteler & Achim Raven

    vorher 19h Weinprobe