zurück

Mai 2019

  • Düsseldorfer Literaturkonzerte: Sprich leise, wenn du Liebe sagst

    09.05.2019

    20:00 Uhr

    Landeshauptstadt Düsseldorf

    Zentralbibliothek

    Bertha-von-Suttner-Platz 1

    40227 Düsseldorf

    Eintritt frei

     

    Landeshauptstadt Düsseldorf

    Zentralbibliothek

    Bertha-von-Suttner-Platz 1

    40227 Düsseldorf

    Eintritt frei

     

    Sprich leise, wenn du Liebe sagst

    Lotte Lenya und Kurt Weill. Der Briefwechsel

    Kurt Weill sagt über seine Frau: „Sie ist eine miserable Hausfrau. Aber eine sehr gute Schauspielerin. Sie hat mich geheiratet, weil sie das Gruseln lernen wollte, und sie behauptet, dieser Wunsch sei ihr in Erfüllung gegangen. Ich glaube, wir sind das einzige Ehepaar ohne Probleme.“ Lotte Lenya sagt über ihren Mann: „Ich habe mich oft gefragt, wer er gewesen ist. Ich war 24 Jahre mit ihm verheiratet, aber als ich ihn sterben sehen musste, zweifelte ich, ob ich ihn jemals gekannt habe.“ Sie waren ein ungleiches Paar. Kurt Weill, der Brecht-Komponist, aus religiös-bürgerlichem Elternhaus stammend, und Lotte Lenya, die Brecht-Sängerin, als Karoline Blamauer und Tochter eines Fiakerkutschers, Alkoholikers und Familientyrann in Wien geboren. 1924 begegnen sie sich in Berlin, heiraten, lassen sich scheiden, heiraten erneut, erobern Hollywood und schreiben sich unendlich viele Briefe.

     

    Mit Caroline Keufen und Peter Welk

    Gesang: Michaela Corman

    Am Flügel: Georg Corman

  • Thomas Eberhardt-Köster: WOHNEN IST EIN MENSCHENRECHT

    14.05.2019

    19:30 Uhr

    Buchhandlung BiBaBuZe

    Aachener Str. 1

    40223 Düsseldorf

     

    Wohnen wird bald nur noch für Besserverdienende bezahlbar. Wie kann eine Wohnungspolitik aussehen, die jedermann und -frau das Recht auf bezahlbares Wohnen garantiert?

     

     

     

    --

     

  • Zu Goethe und nach Paris: Die Jugendtagebücher Clara Schumanns

    15.05.2019

    20:00 Uhr

    Goethe-Museum

    Schloss Jägerhof

    Jacobistr. 2

    40211 Düsseldorf

    Eintritt frei

     

    Vortrag von Dr. Gerd Nauhaus, Zwickau

  • Martin Mosebach. Westend

    22.05.2019

    19:30 Uhr

    Heine Haus

    Bolkerstr. 53

    40213 Düsseldorf

    Eintritt 10,-/8,- Euro

     

    Eduard Has sieht sich als Glückskind: Der Krieg hat seine Heimatstadt Frankfurt zwar gründlich zerstört, aber das eröffnet der eigenen Immobilienfirma ungeahnte Chancen. Seinen Erfolg adelt er mit einer stattlichen Sammlung des eben noch verfemten Expressionismus, neben die kühl-elegante Ehefrau tritt eine sinnliche Geliebte, die Tochter Lilly betet er an. Warum nur kann das Leben nicht ewig so weitergehen? Ein fabelhaftes Epos über die Verwandlung einer städtischen Gesellschaft in den Aufbaujahren der Bundesrepublik.

    "Ein begnadeter Stilist." (Neue Zürcher Zeitung)

    Moderation: Lothar Schröder (Rheinische Post)