zurück

7. Juni 2019

  • Petra Reski, Bei aller Liebe

    19:00 Uhr

    Literaturbüro NRW

    Bismarckstraße 90

    40210 Düsseldorf

    Eintritt: Eintritt: 6,- €

     

    Auch bei ihrem dritten Fall bekommt es Petra Reskis mutige Ermittlerin Serena Vitale mit der italienischen Mafia zu tun: Auf dem Straßenstrich der Transvestiten in Palermo wird ein deutscher Staatsanwalt ermordet aufgefunden. Vitale will mit dem Fall nichts zu tun haben, denn sie ist ausgelastet mit ihrem Kampf gegen afrikanische Schlepperbanden, die am Elend der Flüchtlinge verdienen wollen. Doch der Staatsanwalt ermittelte in Deutschland gegen die Mafia, und Serena Vitale stürzt schaltet sich schließlich doch in den Fall ein...

    Petra Reski wurde im Ruhrgebiet geboren und lebt in Venedig. Für ihre Reportagen und Bücher wurde sie mehrfach ausgezeichnet. Seit 1989 schreibt sie über Italien und immer wieder über das Phänomen Mafia – aus vielen Gründen nutzt sie dafür die Literatur als Waffe!

    Moderation: Maren Jungclaus, Literaturbüro NRW

     

     

  • Ohne jede Spur – Wahre Geschichten von vermissten Menschen

    19:30 Uhr

    Sassafras

    Düsseldorfer Straße 90

    40545 Düsseldorf-Oberkassel

    Eintritt frei, Reservierung erbeten unter 0211-551075

     

    Peter Jamin berichtet von dramatischen und absurden Kriminalfällen.

    Was geschieht mit einer Familie, die verzweifelt ihre 16-jährige Tochter im Internet sucht? Was hat es mit dem Mann im Anzug auf sich, der mit einem Lkw nach Spanien trampt? Und wie weit kann man gehen, um einen Mord zu vertuschen? Die Berichte in Peter Jamins neuem Buch Ohne jede Spur – Wahre Geschichten von vermissten Menschen geben auf unterschiedlichste Weise Rätsel auf, machen zuweilen wütend oder zumindest fassungslos. Der Düsseldorfer Autor beschäftigt sich seit 25 Jahren mit Vermisstenfällen und hat die eindrücklichsten Schicksale und absurdesten Kriminalfälle zusammengetragen. Im Stil des Literary Journalism sind daraus Kurzgeschichten entstanden, die diese Fälle davor bewahren, in Vergessenheit zu geraten. In der Oberkasseler Literatenkneipe „Sassafras“ wird er einige von ihnen vorstellen, während Kneipenwirt Stefan Conrady literarische Snacks und Cocktails serviert.

    Moderation: Michael Serrer, Leiter des Literaturbüros NRW