zurück

20. August 2019

  • Frisch gepresst: Yannic Han Biao Federer liest aus "Und alles wie aus Pappmaché"

    18:00 Uhr

    Gerade noch auf der WG-Couch zur zwischen/miete nrw und jetzt schon zu Gast in unserer langjährigen Reihe "Frisch gepresst": Yannic Han Biao Federer. Er studierte Germanistik und Romanistik in Bonn, Florenz und Oxford, promovierte an der Bonner Universität und arbeitet im Literaturhaus Köln. Seine Erzählungen sind bereits in Literaturzeitschriften und Anthologien erschienen, 2016 erhielt er den Förderpreis der Wuppertaler Literatur Biennale, 2017 das Rolf- Dieter-Brinkmann-Stipendium, 2018 den Harder Literaturpreis und den Hauptpreis der Wuppertaler Literatur Biennale. "Und alles wie aus Pappmaché" ist sein erster Roman. Er begleitet darin vier junge Menschen bei ihrer Suche nach Zugehörigkeit, nach Orientierung in einer immer disparater und brüchiger werdenden Welt und zeigt das Nebeneinander von Geschichte und Erleben: Jian ist sechzehn und in Sarah verliebt, schläft aber mit Anna, die sich von Frank getrennt hat. Danach will Sarah nichts mehr von Jian wissen, Jian nichts mehr von Anna, und Frank geht in den Wald. Vier Jugendliche verlieren sich aus den Augen und finden fünfzehn Jahre später wieder zusammen – in der gemeinsamen Geschichte, die einer von ihnen erfindet. Dabei verknüpft er die badische Provinz mit Denpasar auf Bali, das einstürzende World Trade Center mit einem neapolitanischen Adelsgeschlecht.

     

    Moderation: Michael Serrer, Leiter des Literaturbüros NRW

     

    In Zusammenarbeit mit der Zentralbibliothek Düsseldorf und dem Freundeskreis Stadtbüchereien Düsseldorf

  • Klaus Grabenhorst: “SOMMERSZEIT IM DÜSSEL CAFÉ

    18:30 Uhr

    DÜSSEL CAFÉ

    Gumbertstrasse 190

    40229 D´dorf-Vennhausen/Eller:

    Eintritt frei - der Hut kreist

    (Bitte nur mit Anmeldung: Tel. 69 50 363)

     

    Von Goethe, Heine, Eichendorff bis heute: Gedichte – freche Geschichten – Gitarrenklänge