zurück

17. September 2019

  • Frisch gepresst: Jan Drees liest aus "Sandbergs Liebe"

    18:00 Uhr

    Lernstudio der Zentralbibliothek

    Bertha-von-Suttner-Platz 1
    40227 Düsseldorf

     

    Eintritt frei

     

    Kristian Sandberg schafft den ersehnten Berufseinstieg als Mitarbeiter einer Literaturagentur, doch er ist einsam. Sein Traum von der großen Liebe blieb bislang unerfüllt. Als Mensch unserer Zeit nutzt er Dating-Apps. Darüber lernt er Kalina kennen und eine romantische Beziehung beginnt, deren sexuelle Intensität und zärtliches Miteinander Sandberg wähnen lassen, in ihr tatsächlich die Frau seines Lebens gefunden zu haben. Aber aus dem anfänglichen Liebestaumel wird eine Höllenfahrt. „Wer ist hier verrückt? Wer ist blind vor unerfüllter Liebe? […] Sandbergs Liebe ist ein fast psychedelischer Thriller über emotionalen Machtmissbrauch und die Liebe in heutigen Zeiten – oder das, was in heutigen Zeiten für Liebe gehalten wird.“ (NDR Kultur) Jan Drees, geboren 1979 in Haan, ist ein deutscher Schriftsteller, Journalist, Moderator und ehemaliger Leichtathlet. Seit 2016 ist er Literaturredakteur beim Deutschlandfunk.

     

    Moderation: Michael Serrer, Leiter des Literaturbüros NRW

     

    In Zusammenarbeit mit der Zentralbibliothek Düsseldorf und dem Freundeskreis Stadtbüchereien Düsseldorf

  • Books & Friends mit Theresa Lachner

    20:00 Uhr

    Hotel Friends

    Worringer Platz

    VVK € 5 / AK € 5

    Gerne Soliticket kaufen, ansonsten gilt: Spende erwünscht!

    zakk Ermäßigung

     

    Literaturshow NRW mit Dorian Steinhoff

    Düsseldorf Textjingles: Mario Neumann

     

    Zu Gast ist Theresa Lachner mit ihrem Buch Lvstprinzip. Zu laut, zu freizügig, zu nachdenklich, zu dick, zu dünn, zu erfolgreich, zu selbstkritisch, zu viele Gefühle auf einmal - irgendwie sind wir immer entweder 'zu' oder 'nicht genug'. Aber wie fühlt man sich eigentlich richtig? Theresa Lachner hat lange relativiert, meditiert und nach Lösungen recherchiert. Aber irgendwann hat's ihr gereicht. Sie hat ihre Wut genommen und darüber geschrieben: über ihren Weg zur erfolgreichsten deutschen Sexbloggerin und den Kampf gegen altbackene Vorstellungen. Lachner erzählt von Bondageworkshops und weiblicher Ejakulation, Tantraseminaren, Playpartys und Pornodrehs. Und davon, wie sie als Digitalnomadin siebeneinhalb Mal um die Welt geflogen ist und dabei unter jedem Stein nach einem Zuhause gesucht und es schließlich gefunden hat - in sich selbst. 'Was ist das heute, eine freie Frau - und was hat das mit Sex zu tun? Theresa Lachner hat eine entwaffnend offene Biografie ihres Begehrens geschrieben.' MEREDITH HAAF

    Theresa Lachner, Jahrgang 1986, lebt und schreibt als Digitalnomadin immer da wo die Sonne scheint und der Kaffee gerade am besten schmeckt. Nach einem Doppelstudium in Literatur- und Kommunikationswissenschaft arbeitete sie bereits als Filmkritikerin, Reisejournalistin und Werbetexterin, bevor sie sich 2015 mit Lvstprinzip selbstständig machte. Seitdem hört sie neben Sexkolumnistin und Mitbegründerin der Ideenagentur Lachner und Braun auch auf Berufsbezeichnungen wie Sextoy-Unboxingfee, Speakerin, Pornoguide-Autorin und Stimme unserer Generation.

    Theresa mag Pragmatismus, Crémant und Mittagsschläfchen.

    Books & Friends ist ein Veranstaltungsformat, das junge deutschsprachige Literatur live präsentiert. Kurzgetaktet und smart, mit Verve und Witz: Eine Literaturveranstaltung, die Lesung und Late-Night-Show kurzschließt.

    Die Abende sind jedes Mal ein fröhlicher Punsch aus Textjingles, alternativen Romananfängen, wilden Plotideen und anderen Überraschungen, von denen vorher wirklich niemand wusste. Alles in bunt, aber nicht zu grell. Außerdem wird bestimmt auch vorgelesen.