zurück

November 2022

  • Pre-School Story Time

    01.11.2022

    17:30 Uhr

    Presented by the International English Library

    Mecumstraße 10

    40223 Düsseldorf

    Kostenlos


    Join Liz for our weekly Preschool Story Time session and enjoy stories for 3-5 year-olds.

  • Literarischer Schnellkurs mit Prof. Dr. Tobias Kurwinkel: Kinder- und Jugendbuchklassiker. Weltliteratur für alle

    02.11.2022

    19:00 Uhr

    Zentralbibliothek im KAP1 / Stadtfenster

    Konrad-Adenauer-Platz 1

    40210 Düsseldorf

    Eintritt frei

     

    Ein Klassiker für Kinder und Jugendliche ist ein Werk, das populär und langlebig ist. Ein Roman, ein Bilderbuch, ein Film – ein Werk, das beliebt und weitverbreitet war und auch in der Gegenwart noch rezipiert wird. Doch was macht einen Text aus, damit ihm ein weltweiter Erfolg wie Astrid Lindgrens Pippi Langstrumpf beschieden ist? Weisen solche klassischen Werke für Kinder- und Jugendliche eine besondere Qualität auf, die sich in Kategorien wie Innovativität, ästhetische Gestaltung oder Phantasie bemessen lässt? Und erklären derartige Kategorien, warum Klassiker, wie J. K. Rowlings siebenteiliges Werk Harry Potter, von Kindern und Erwachsenen gleichermaßen gelesen werden? Zum Auftakt des vierteiligen literarischen Schnellkurses geht Prof. Dr. Tobias Kurwinkel diesen Fragen nach und führt unterhaltsam und kompetent in das Thema des diesjährigen Literarischen Schnellkurses ein.

    Der Germanist und Erziehungswissenschaftler Tobias Kurwinkel studierte und promovierte an der Heinrich-Heine-Universität. Er leitete den Arbeitsbereich für Kinder- und Jugendliteratur an der Universität Bremen und ist heute Chefredakteur von KinderundJugendmedien.de, einem interdisziplinär ausgerichteten Internetportal. Er ist Mitglied in zahlreichen (inter-)nationalen Fachgremien zur Kinder- und Jugendliteratur und ihrer Didaktik. Seine Publikationsliste ist lang, u.a. ist er Mitherausgeber des Standardwerks Handbuch „Kinder- und Jugendliteratur“ (2020).

    Finanziert durch den Freundeskreis Stadtbüchereien Düsseldorf e.V.

  • Books am Bücherschrank mit Brigitte Lamberts: „Mallorca und die tödliche Gier"

    03.11.2022

    15:30 Uhr

    Eduard's Bar

    Königsallee 2

    40212 Düsseldorf

    Eintritt frei

    Anmeldung per E-Mail notwendig: maren.jungclaus@literaturbuero-nrw.de

     

    In der Reihe Books am Bücherschrank mit Aktionen an den Offenen Bücherschränken ist an diesem Nachmittag die Düsseldorfer Autorin Brigitte Lamberts mit ihrem neuen Mallorca-Krimi zu Gast: Sven Ruge hat sich auf Mallorca etabliert. Alles läuft bestens. Sogar die zaghaften Bande zu Sofia entwickeln sich vielversprechend. Doch das ändert sich schlagartig, als Daniel Keller, ein deutscher Winzer, bedroht wird. Die Nachkommen früherer Besitzer setzen alles daran, das Gut wieder in die Hände zu bekommen. Doch Daniel Keller will nicht verkaufen. Damit beginnt eine Spirale der Gewalt gegen den Winzer und seine Familie. Sven beginnt zu recherchieren und erfährt von der Geschichte des Weinguts: Ende des 19. Jahrhunderts wurde die Insel von einer großen Hungersnot ereilt. Schädlinge vernichteten Orangenbäume und Weinstöcke. Junge Männer verließen ihre Heimat, um in der Fremde Geld für die notleidende Familie zu verdienen. Dazu gehörte auch ein Sohn der Familie Cañellas, der auf Kuba als Schwammtaucher mehr Geld verdiente, um die Familie über Wasser zu halten und das Landgut zu retten. Sven setzt das Puzzle zusammen. Und begreift erst spät, was die eigentliche Motivation ist – und wer tatsächlich der Mörder ist.

    Eine Veranstaltung des Literaturbüros NRW.

  • „Klima-Schutz für jeden Tag“. Das neue Buch in leichter Sprache

    03.11.2022

    17:00 Uhr

    Zentralbibliothek / Freiraum

    Konrad-Adenauer-Platz 1

    40210 Düsseldorf

    Eintritt frei

     

    In dem Buch geht es um den Klima-Wandel. Es geht auch um Ideen für den Klima-Schutz. Das Buch ist das zweite Buch von einem Buch-Projekt aus Berlin. Bei dem Buch-Projekt machen Menschen mit und ohne Behinderung mit. Wir laden zu einer Lesung daraus ein. Bei der Lesung sind Ulrike und Jessika zu Gast. Sie haben die Texte in dem Buch geschrieben. Bei der Lesung werden sie aus dem Buch vorlesen. Sie werden das Buch-Projekt vorstellen. Und sie werden Fragen beantworten. Gemeinsam können wir über das Buch und Klima-Schutz sprechen. Es wird sich auch eine Gruppe in Düsseldorf bilden. Darüber werden wir auch sprechen. Jede*r ist herzlich eingeladen! Vorher anmelden braucht man sich nicht. Es kostet auch nichts.

    Eine Veranstaltung der Stadtbüchereien Düsseldorf in Kooperation mit der inklusiven Bürgerinitiative Wir mischen mit! Düsseldorf und mit der Heinrich-Böll-Stiftung NRW e. V.

  • Rückkopplung. Im Dialog mit Literatur, Film und Pop: „Wir machen uns winterfest"

    03.11.2022

    19:00 Uhr

    Zentralbibliothek / Stadtfenster

    Konrad-Adenauer-Platz 1

    40210 Düsseldorf

    Eintritt frei

     

    „Merkst du, was ich merke, was ich bis zur Rückkopplung verstärke", heißt es bei der Band Blumfeld in ihrem Song „Verstärker" – und so kommt es zum Titel des Veranstaltungsformats mit dem Kulturredakteur Philipp Holstein und der Literaturwissenschaftlerin Dr. Verena Meis. Viermal im Jahr gehen sie in der Zentralbibliothek den Rückkopplungen von Literatur, Film und Pop nach. Sie befragen Neuerscheinungen und Klassiker zu vier ausgefallenen Themen, besorgen den nötigen theoretischen Unterbau und destillieren daraus guten Rat für die Gegenwart.

    In dem Kinofilm The Revenant sucht Leonardo DiCaprio im Bauch eines toten Pferdes Schutz gegen die eiskalte Wildnis. Hans Castorp träumt sich in Thomas Manns Zauberberg während eines Schneesturms in paradiesische Gefilde. Und der Kochbuch-Autor Nigel Slater sagt: „Eine gute Gemüsebrühe ist an einem Wintertag ihr Gewicht in Gold wert".

    Die neue Ausgabe der Rückkopplung steht unter dem Motto „Wir machen uns winterfest". Verena Meis und Philipp Holstein stellen Bücher, Bilder, Filme und Musik vor, die von der Kälte handeln. Auf dem Schlitten geht es durch die Kulturgeschichte: Fräulein Smilla trifft Pieter Breughel den Älteren zum Fargo-Gucken.

    Eine Veranstaltung der Stadtbüchereien Düsseldorf.


    ­ ­

  • „Unser Zuhause ist jetzt hier/ Teraz tu jest nasz dom / Teper nasch dim tut" – Lesungen mit Barbara Gwaryluk beim Lesefest Käpt’n Book

    04.11.2022

    13:00 Uhr

    Polnisches Institut Düsseldorf

    Citadellstraße 7

    40213 Düsseldorf

    Anmeldung erforderlich unter duesseldorf@instytutpolski.pl

     

    Das Buch „Teraz tu jest nasz dom / Teper nasch dim tut" wurde auf Initiative des Polnischen Instituts Düsseldorf, speziell für das Lesefest Käpt'n Book ins Deutsche übersetzt und herausgegeben. 

    Als die Lage in Donezk gefährlich wird und die ersten Panzer auf den Straßen auftauchen, beschließt die Familie Baranowski, die Ukraine zu verlassen. Sie fliehen nach Polen. Ein herzlicher Empfang in einem Flüchtlingslager erleichtert Romek und seinen Geschwistern den Aufenthalt, doch die Kinder vermissen ihre Großeltern und fragen, wann sie wieder nach Hause zurückkehren werden. Leider wird es nicht so bald sein, also lernt die ganze Familie Polnisch, damit die Kinder zur Schule und die Eltern zur Arbeit gehen können. Romek beginnt langsam zu verstehen, dass dies jetzt ihr Zuhause sein soll. Aber er weiß noch nicht, ob es ihm gefällt oder nicht.

    Barbara Gawryluk hat in ihrem Buch die wahre Geschichte einer Familie aus Donezk beschrieben. Die Familie wurde durch den Krieg in der Ukraine gezwungen, aus ihrer Heimat zu fliehen und fand in Polen ein neues Zuhause. Bei ihren Lesungen beantwortet die Autorin gerne alle Fragen, auch die ganz schwierige aus ihrem Buch: Wie ist es sein Zuhause zu verlassen, fliehen müssen und ein neues Zuhause zu finden?

    Barbara Gawryluk ist eine preisgekrönte polnische Schriftstellerin. Bei Radio Krakau moderiert sie die Sendung „Alfabet" über Kinderliteratur. Als Übersetzerin hat sie zahlreiche Kinderbücher aus dem Schwedischen ins Polnische übersetzt, darunter Martin Widmarks Kinderbuchreihe „Detektivbüro Lasse Maja". Sie hat sich auf Bücher über Hunde spezialisiert, hat aber auch eine Geschichte über das außergewöhnliche Schwein Tutu geschrieben. In diesem Jahr ist ihr Kinderbuch „Teraz tu jest nasz dom" in einer polnisch-ukrainischen Fassung erschienen, die bereits ins Deutsche übersetzt wird – „Hier ist jetzt unser Zuhause" lautet der Arbeitstitel. Barbara Gawryluk liebt Begegnungen mit Kindern und freut sich auf alle Fragen der Kinder. Sie lebt in Krakau.

    Veranstaltet vom Polnischen Institut Düsseldorf.

  • Lesungen & Kreativworkshops mit T. Oziewicz & A. Zając beim Lesefest Käpt’n Book

    04.11.2022

    15:00 Uhr

    Polnisches Institut Düsseldorf

    Citadellstraße 7

    40213 Düsseldorf

    Anmeldung erforderlich unter duesseldorf@instytutpolski.pl

     

    Zusammen mit der frechen Freude und neugierigen Fantasie spazieren wir durch die Welt der Gefühle, treffen die Furcht, die Sehnsucht und lassen uns von der Liebe wärmen. Tina Oziewicz, Kinderbuchautorin und Aleksandra Zając, Illustratorin laden Kinder ein, in kreativen Spielen, die spannende Welt unserer Gefühle zu erkunden. Sie spielen, zeichnen und sprechen über die Emotionen. Mit viel Humor und Wärme zeigen sie in ihrem Buch „Die Freude springt aufs Trampolin" die ganze Vielfalt unsere Empfindungen, und wie wir sie erkennen und beschreiben können.

    Jedes Kind hat schon die verschiedensten Gefühle gespürt: Angst, Liebe, Freude, Stolz, Bewunderung... Aber wie drücken sich diese Gefühle aus? Dieses wundervoll illustrierte und poetische Bilderbuch hält auf diese Frage eine Antwort bereit! Schauen wir der Freude dabei zu, wie sie aufs Trampolin springt, der Gastfreundschaft, wie sie einen Kuchen backt, der Neugier, wie sie in ungeahnte Höhen klettert, der Wut, wie sie alles Schöne zertrampelt und dem Mitgefühl, wie es Schnecken vom Bürgersteig aufhebt. Ein witziges und warmherziges Buch über das, was in der Welt der Gefühle (und nicht nur dort) vor sich geht. Die liebenswerten Illustrationen ergänzen den Text auf einmalige Weise und lassen dieses poetische Buch zu einer (Vor-)Lesefreude für Kinder und Erwachsene werden. Übersetzt von Thomas Weiler.

    Tina Oziewicz, 1971 geboren, ist eine polnische Kinderbuchautorin und Übersetzerin. Sie schreibt Kinderbücher, um mehr Sensibilität in die Welt zu bringen – und dazu einzuladen, gewöhnliche Dinge als etwas Außergewöhnliches zu betrachten, das mit eigener Energie und Leben erfüllt ist. Ihr jüngstes Buch, das Bilderbuch „Die Freude springt aufs Trampolin" mit Illustrationen von Aleksandra Zając erhielt eine Reihe von Preisen und Auszeichnungen und wurde in mehreren Ländern veröffentlicht.

    Aleksandra Zając ist Grafikdesignerin und arbeitet auch gern mit Ton, doch ihre größte Liebe gilt den Kinderbüchern. Sie liest und sammelt sie – und zeichnet für Kinder. Mit dem Bilderbuch „Die Freude springt aufs Trampolin" in Zusammenarbeit mit der Autorin Tina Oziewicz hat sie ein vielbeachtetes, bezauberndes Debüt vorgelegt.

    Veranstaltet vom Polnischen Institut Düsseldorf.

  • Geschichtenzeit in Gerresheim: „Folge deinem Stern“

    05.11.2022

    10:30 Uhr

    Stadtbücherei Gerresheim

    Heyestraße 4

    40625 Düsseldorf

    Eintritt frei

     

    Für Kinder zwischen 3 und 6 Jahren.

    Bilderbuchkino für Kinder. Du liebst Geschichten? Dann bist du bei uns genau richtig! Gemeinsam begeben wir uns auf eine Entdeckungsreise in die Welt der Bilder und Wörter. In unserem Bilderbuchkino werden spannende, abenteuerliche und lustige Geschichten vorgelesen.

    Eine Veranstaltung der Stadtbüchereien Düsseldorf.

  • Deutsch-Griechischer Literatursalon: Kostas Krommydas. Lesung und Gespräch in griechischer Sprache

    05.11.2022

    11:00 Uhr

    zakk / Kneipe

    Fichtenstraße 40

    40233 Düsseldorf

    Eintritt frei, Spende erwünscht

     

    Kostas Krommydas ist Autor, Schauspieler und Absolvent der Schauspielschule des griechischen Nationaltheaters. Er hat als Schauspieler in Theaterstücken, Fernsehserien und Filmen mitgewirkt. Er spielte zum Beispiel auch in der beliebten britischen Serie „The Durrells" mit.

    Seit 2012 sind elf seiner Bücher beim griechischen Verlag Dioptra erschienen. Alle seine Romane wurden bei den renommierten Public Book Awards (Griechenland) unter die Top 10 gewählt, dabei wurde sein Roman „Akakie" mit dem Preis für den besten Roman des Jahres 2021 ausgezeichnet.
    Von seinen Büchern wurden weltweit mehr als 200.000 Exemplare verkauft.
    Nebenbei gibt er Unterricht in Schreibkursen und verfasst Artikel für Zeitungen und Zeitschriften.

    Doureios Ippos: „Trojanisches Pferd" ist ein spannender Spionageroman vor dem Hintergrund angespannter griechisch-türkischer Beziehungen, also aktueller denn je. Und dennoch ist es auch die bewegte Geschichte einer Frau, die im Strudel von Staatsgeheimnissen, großer Gefahren und diplomatischen Spielchen ihre große Liebe findet.

    Die Veranstaltung findet in griechischer Sprache statt. Die Gesellschaft Deutsch- Griechischer AutorInnen in BRD e.V. lädt viermal im Jahr Autor*innen zur Lesung ins zakk ein. Die Veranstaltung findet in Zusammenarbeit mit der Buchhandlung Bibliomagia und in griechischer Sprache statt.

  • TALES FOR TOTS – Saturday Edition KAP 1

    05.11.2022

    12:00 Uhr

    Düsseldorf city libraries

    Konrad-Adenauer-Platz 1

    40210 Düsseldorf

    Free entrance

     

    Join us for our Saturday Tales for Tots at KAP1! There will be stories and songs in English for children aged 12-36 months accompanied by a caregiver. No registration necessary - just come along!

    Presented by the International English Library Düsseldorf.

  • Autorinnenlesung mit Annette Mierswa: „Alia am Ort der Wunder“

    05.11.2022

    12:00 Uhr

    Kinderbibliothek in der Zentralbibliothek / Kreativschmiede

    Konrad-Adenauer-Platz 1

    40210 Düsseldorf

    Eintritt frei

     

    Für Kinder ab 8 Jahren

    In ihrem Buch beschreibt Annette Mierswa feinfühlig, wie Alia während der Krebsbehandlung ihres Vaters ihre Freude am Leben wiederfindet und erkennt, dass das Glück immer wieder zurückkehren kann, auch wenn es gar nicht danach aussieht. Trotz der Schwere des Themas gibt es auch viel zum Schmunzeln, denn wenn ein Krankenhaus ein Gesundhaus sein soll, dann muss dort auch gelacht werden. Annette Mierswa, die seit 2008 Kinder- und Jugendbücher schreibt, hat selbst einen Krebskranken begleitet und viel darüber nachgedacht, wie Kinder in so einer beunruhigenden Zeit die vielen Informationen aufnehmen – die ausgesprochenen, als auch besonders die unausgesprochenen.

    Eine Veranstaltung der Stadtbüchereien Düsseldorf.

  • Autorenlesung mit Ralph Caspers und Ulf K.

    05.11.2022

    16:00 Uhr

    Zentralbibliothek / Reallabor

    Konrad-Adenauer-Platz 1

    40210 Düsseldorf

    Eintritt frei

    Anmeldung ist erforderlich unter stbauskunft.kinder@duesseldorf.de

     

    Ein Spektakel für die ganze Familie mit Kindern ab 6 Jahren

    Wenn Ralph Caspers, ja der aus der Sendung mit der Maus, und Ulf K. zusammen bei uns zu Gast sind, gibt es fantastische Geschichten für die Ohren – und die Augen können verfolgen, wie das Bild passend zur gelesenen Stelle live entsteht.

    Eine Veranstaltung der Stadtbüchereien Düsseldorf.

  • TALES FOR TOTS

    07.11.2022

    12:30 Uhr

    International English Library

    Mecumstraße 10

    40223 Düsseldorf

    Eintritt frei


    Join Martina for our Saturday Tales for Tots!

    We're so happy to invite you to our library's children area for stories and songs in English for children aged 12-36 months accompanied by a caregiver.

    No registration necessary - just come along!

  • Pre-School Story Time

    08.11.2022

    17:30 Uhr

    Presented by the International English Library

    Mecumstraße 10

    40223 Düsseldorf

    Kostenlos


    Join Liz for our weekly Preschool Story Time session and enjoy stories for 3-5 year-olds.

  • Nicht alle mögen's heiß: Wolf Harlander liest aus „Schmelzpunkt“

    08.11.2022

    19:00 Uhr

    Zentralbibliothek im KAP1 / Reallabor

    Konrad-Adenauer-Platz 1

    40210 Düsseldorf

    Eintritt frei

     

    Der Bestsellerautor Wolf Harlander ist der zweite Gast in der Reihe zum „climate change" des Literaturbüros NRW: Die Erwärmung der Antarktis und die globalen Folgen stehen im Zentrum dieses spannenden Thrillers um den jungen Inuk Nanoq Egede. Als er zahllose qualvoll verendete Tiere im Eis findet, ist er fassungslos. Die deutsche Wissenschaftlerin Dr. Hanna Jordan bestätigt seine Befürchtungen: Die Tiere sind nicht eines natürlichen Todes gestorben und Nanoqs Volk ist in größter Gefahr. Schon lange steht die Arktis im Zentrum globaler Interessen, Gier nach Profit und Machtansprüchen. Das ehemals ewige Eis ist zum Schauplatz eines Kampfes wird, in dem es nicht nur für Nanoq und seine Leute um Leben und Tod geht.

    Der Münchner Journalist, Politik- und Wirtschaftswissenschaftler Wolf Harlander ist für Tageszeitungen, Radio, Fernsehen und als Redakteur der Wirtschaftsmagazine Capital und Wirtschaftswoche tätig. Für seinen ersten Thriller 42 Grad wurde Harlander ausgezeichnet mit dem Stuttgarter Krimipreis und dem Publikumspreis des Deutschen Buchhandels 2021.

    Die Moderation übernimmt Maren Jungclaus vom Literaturbüro NRW.

    Eine Veranstaltung des Literaturbüros NRW im Rahmen der Reihe „Nicht alle mögen's heiß", gefördert im Rahmen von „Neustart Kultur" der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien durch den Deutschen Literaturfonds e.V.

  • Paul Maars Werke als Klassiker der Kinder- und Jugendliteratur – Vortrag und Rezitation mit Dr. Andreas Wicke und Olaf Reitz

    09.11.2022

    19:00 Uhr

    Zentralbibliothek im KAP1 / Stadtfenster

    Konrad-Adenauer-Platz 1

    40210 Düsseldorf

    Eintritt frei

     

    Mit dem Namen Paul Maar ist eine der bekanntesten Figuren der deutschsprachigen Kinder- und Jugendliteratur verbunden: das Sams. Doch neben dem anarchischen Wesen, das seinen Papa, Herrn Taschenbier, allmählich zu einem mündigen Bürger zu erziehen versucht, hat Maar mit Romanen wie „Lippels Traum“, „Kartoffelkäferzeiten“ oder „Herr Bello und das blaue Wunder“ sowie seinen Theaterstücken und Gedichten ein vielfältiges Œuvre geschaffen, das nicht nur bei Kindern beliebt ist, sondern auch erwachsenen Leser*innen etwas zu bieten hat. Es wird außerdem darum gehen, ob Maars oftmals sprachspielerische, fantastische oder komische Texte mittlerweile eine Art Klassikerstatus erreicht haben. Schließlich hat er sogar einen Faust verfasst, der allerdings „F.A.u.s.T.“ heißt – und sich an Kinder richtet.

    Olaf Reitz (Foto) – Schauspieler, Sprecher und Theatermacher aus Wuppertal – liest Auszüge aus dem Werk von Paul Maar im Wechsel mit dem Vortrag von Dr. Andreas Wicke. Die Lehr- und Forschungsschwerpunkte des Dozenten am Institut für Germanistik der Universität Kassel liegen neben den Bereichen Literatur und Musik, Zeitgenössisches Theater, Hörspiel sowie Intertextualität vor allem in der Kinder- und Jugendliteratur und ihrer Didaktik. Gemeinsam mit Nikola Roßbach hat Andreas Wicke den Band „Paul Maar. Studien zum kinder- und jugendliterarischen Werk“ (2017) herausgegeben.

    Finanziert durch den Freundeskreis Stadtbüchereien Düsseldorf e.V.

  • Lesung mit Barbara Honigmann: „Unverschämt jüdisch“

    10.11.2022

    19:30 Uhr

    Heinrich-Heine-Institut

    Bilker Straße 12

    40213 Düsseldorf

    Eintritt frei

     

    Barbara Honigmann ist zu Gast im Heinrich-Heine-Institut und liest aus ihrem Buch „Unverschämt jüdisch“. Die Autorin ist eine Klasse für sich: Ihr Lebensweg führte sie aus der DDR in den Westen, von Deutschland nach Frankreich, aus der Assimilation in das Tora-Judentum. Im ganz wörtlichen Sinn ist sie „unverschämt jüdisch" und schreibt darüber so persönlich, humorvoll und lebensklug, wie nur sie es kann.

    Eine Veranstaltung des Heinrich-Heine-Instituts Düsseldorf.

  • Geschichtenzeit

    12.11.2022

    11:00 Uhr

    Kinderbibliothek / Lesehöhle in der Zentralbibliothek

    Konrad-Adenauer-Platz 1

    40210 Düsseldorf

    Eintritt frei

    Anmeldung erforderlich unter: stbauskunft.kinder@duesseldorf.de oder unter 0211 89-94399

     

    Für Kinder ab 4 Jahren

    Im Herzwald kommt ein kleines, schnickeldischnuckeliges Einhorn zur Welt. Aber obwohl alle ganz lilalieb zu ihm sind und es ständig mit gezuckertem Glücksklee füttern, benimmt sich das Tierchen ganz und gar nicht einhornmäßig. Es sagt einfach immer Nein, sodass seine Familie es bald nur noch NEINhorn nennt. Eines Tages bricht das NEINhorn aus seiner Zuckerwattewelt aus.

    Eine Veranstaltung der Stadtbüchereien Düsseldorf.

  • „Egon Eichhorn und der wilde Müll im Wald in Wersten“. Lesung mit Autorin Alina Gries

    12.11.2022

    14:30 Uhr

    Stadtbücherei Wersten

    Liebfrauenstraße 1

    40591 Düsseldorf

    Eintritt frei

    Eine Anmeldung ist erforderlich unter: stbwersten@duesseldorf.de oder 0211 89-24136.

     

    Für Kinder ab 5 Jahren 

    Eine Geschichte über den Wald und seine tierischen Bewohner – und welche Folgen wilder Müll für sie haben kann.

    Eine Veranstaltung der Stadtbücherein Düsseldorf

     

  • Lesung mit Kai Meyer. Der Meister der Phantastik kommt nach Bilk

    12.11.2022

    18:00 Uhr

    Stadtbücherei Bilk

    Friedrichstraße 127

    40217 Düsseldorf

    Eintritt frei

    Eine Anmeldung ist erforderlich unter: 0211 89-99290 oder stbbilk@duesseldorf.de 

     

    Für Jugendliche und Erwachsene

    Der Meister der Phantastik kommt nach Bilk! Kai Meyer ist bekannt für Werke wie die „Arkadien"-Reihe oder die „Seiten der Welt"-Reihe. Spannend und bildgewaltig nimmt er seine Leserschaft mit auf Reisen. So auch im November in Bilk. Kommt vorbei und trefft den Autoren persönlich, stellt ihm Fragen und lauscht seinem neuesten Werk!

    Die Lesung findet im Rahmen von Neustart Kultur statt und wird gefördert von der Staatsministerin für Kultur und Medien. Eine Veranstaltung der Stadtbüchereien Düsseldorf.

  • „Die Aktion Rheinland". Buchvorstellung mit Karl-Heinz Keldungs

    13.11.2022

    11:00 Uhr

    Goethe-Museum

    Jacobistraße 2

    40211 Düsseldorf

    Eintritt frei

     

    Gab es am 16/17. April 1945 tatsächlich einen geplanten Bombenangriff mit 800 bis 1200 Bombern auf Düsseldorf? Haben Dr. Karl August Wiedenhofen und Aloys Odenthal wirklich durch Verhandlungen erreicht, dass die Amerikaner ohne Widerstand in Düsseldorf einmarschieren konnten, oder spielten sie nur eine untergeordnete Rolle bei den Überlegungen der Amerikaner? Wer hat die Aktion Rheinland im Polizeipräsidium verraten?

    Der Versuch von Düsseldorfer Widerstandskämpfern, gegen Ende des 2. Weltkriegs die vollständige Zerstörung der Stadt Düsseldorf zu verhindern und die vor den Toren Düsseldorfs stehenden amerikanischen Truppen zur kampflosen Einnahme der Stadt zu bewegen, ist schon oft dargestellt worden. Das tragische Schicksal von Franz Jürgens, Karl Kleppe, Theodor Andresen, Josef Knab und Hermann Weill ist weitgehend bekannt. Bisher wenig beleuchtet wurden jedoch die Standgerichtsverfahren gegen diese Personen, die rechtliche Grundlage und die Frage, wer sie angeordnet hat. Zu wenig wusste man bisher auch über die Abläufe des Aufenthalts von Aloys Odenthal und Dr. Wiedenhofen bei den Amerikanern. Offen ist bis heute auch die Frage, wer die Aktion verraten hat.

    Karl-Heinz Keldungs, ehemaliger Vorsitzender Richter am OLG Düsseldorf, versucht in seinem Buch, Antworten auf diese Fragen zu geben und Licht in die ungeklärt gebliebenen Aspekte zu bringen.

    Eine Veranstaltung des Goethe-Museums Düsseldorf.

  • Charlotte von Feyerabend präsentiert ihren Roman über Selma Lagerlöf

    13.11.2022

    14:00 Uhr

    Zentralbibliothek im KAP1 / Stadtfenster

    Konrad-Adenauer-Platz 1

    40210 Düsseldorf

    Eintritt frei

     

    Charlotte von Feyerabend macht in ihrem großen Roman Selma Lagerlöf mit all ihren Zweifeln und schillernden Träumen greifbar. Die Leser*innen gehen auf Reisen mit ihrer ersten Freundin nach Jerusalem und durch Schweden, wo sie für Nils Holgersson recherchiert. Ständig bricht Lagerlöf mit gängigen Normen und Vorgaben, erschafft dabei Großes und ist von einem unerschöpflichen Glauben an sich selbst erfüllt. Als erste Frau erhält sie den Literaturnobelpreis, einen Sitz in der Schwedischen Akademie, und lebt in einer teils Kräfte zehrenden Dreiecksbeziehung.

    Die Moderation übernimmt Tanya Lieske.

    Eine Veranstaltung der Stadtbüchereien Düsseldorf mit freundlicher Unterstützung des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen.

  • Geschichtenzeit für Kitas zum Auftakt des Düsseldorfer Lesefestes: „Das NEINhorn“

    14.11.2022

    10:00 Uhr

    Kinderbibliothek / Lesehöhle in der Zentralbibliothek

    Konrad-Adenauer-Platz 1

    40210 Düsseldorf

    Eintritt frei

    Anmeldung erforderlich unter: stbauskunft.kinder@duesseldorf.de oder unter 0211 89-94399

     

    Für Kinder ab 4 Jahren

    Im Herzwald kommt ein kleines, schnickeldischnuckeliges Einhorn zur Welt. Aber obwohl alle ganz lilalieb zu ihm sind und es ständig mit gezuckertem Glücksklee füttern, benimmt sich das Tierchen ganz und gar nicht einhornmäßig. Es sagt einfach immer Nein, sodass seine Familie es bald nur noch NEINhorn nennt. Eines Tages bricht das NEINhorn aus seiner Zuckerwattewelt aus.

    Eine Veranstaltung der Stadtbüchereien Düsseldorf.

  • TALES FOR TOTS

    14.11.2022

    12:30 Uhr

    International English Library

    Mecumstraße 10

    40223 Düsseldorf

    Eintritt frei


    Join Martina for our Saturday Tales for Tots!

    We're so happy to invite you to our library's children area for stories and songs in English for children aged 12-36 months accompanied by a caregiver.

    No registration necessary - just come along!

  • Mithu Sanyal über Emily Brontë und „Wuthering Heights“

    14.11.2022

    19:30 Uhr

    zakk / Halle

    Fichtenstraße 40

    40233 Düsseldorf

    Eintritt: VVK 10 € / AK 13 €

    Tickets an der Kasse oder online im zakk-Ticketshop

     

    Wie ein Sturm ist das Werk Emily Brontës in das Leben von Mithu Sanyal hineingefegt. Die erste Lektüre des Romans „Wuthering Heights“ / „Sturmhöhe“ hatte für die Autorin von „Identitti“ lebensprägende, lebensverändernde Kraft.

    Für Sanyal, Tochter einer polnischen Mutter und eines indischen Vaters, war und ist Sturmhöhe ein Buch, in dem sie die eigene Fremdheitserfahrung wiederfand, ein Buch, das ihr in ungefähr allen wichtigen Lebensmomenten irgendwie weiterhalf und sie immer begleitet. Beim Sex, beim langweiligsten Urlaub der Welt, bei angeheirateten englischen Verwandten, die sich nach dem Empire zurücksehnen, und beim Planen der Revolution. Denn darum geht es vor allem in diesem Buch: um das Wunder, wie ein mehr als 170 Jahre alter Roman auf alle wesentlichen Fragen von heute zu Gender, Race, Class und Geistern klare, aktuelle, zukunftsweisende Antworten hat.

    Dr. Mithu M. Sanyal ist Schriftstellerin, Kulturwissenschaftlerin und Journalistin. Sie schrieb u.a. für WDR, DLF, SWR, Spiegel, die Bundeszentrale für politische Bildung, The Guardian, Süddeutsche, Frankfurter Allgemeine, ZEIT, taz und Missy Magazine. Sie verfasst auch Sachbücher: „Vulva“ (Wagenbach) und „Vergewaltigung. Aspekte eines Verbrechens“ (Nautilus), für das sie den Preis Geisteswissenschaften international bekam. Ihr Debütroman „Identitti“ (Hanser) wurde mit dem Ernst Bloch Preis und dem Literaturpreis Ruhr ausgezeichnet und stand auf der Shortlist des Deutschen Buchpreises.

    Die Moderation übernimmt Annette Krohn.

    Eine Kooperationsveranstaltung vom zakk und den Stadtbüchereien Düsseldorf.

  • „nicht anders“: Meral Ziegler liest aus „CON TEXT“

    14.11.2022

    20:00 Uhr

    zakk / Studio

    Fichtenstraße 40

    40233 Düsseldorf

    Eintritt: VVK 5 € / AK 8 €

    Tickets an der Kasse oder online im zakk-Ticketshop

     

    Die Autorin Meral Ziegler stellt ihre Texte interessierten Publikum vor. Im Gespräch mit Aylin Celik.

    Seit über zehn Jahren ist Meral Ziegler im gesamten deutschsprachigen Raum auf Spoken Word Bühnen aktiv. Schonungslos ehrlich spricht sie über vieles was der gemeine Bürger ein gesellschaftlich relevantes Thema nennt. Also Jeanne d´Arc, Hitlergrüße, das Dschungelcamp und Dementoren. Die Stadt Konstanz verlieh Ziegler 2017 den Förderpreises „Junge Kunst!" in der Sparte Literatur. 2015 veröffentlichte sie im Oetinger34 Verlag das Jugendbuch „Feier dich!" in der Jugendbuchreihe #textgold. Weitere Textveröffentlichungen folgten, so etwa in der von Nora Gomringer und Clara Nielsen herausgegebenen Anthologie „Lautstärke ist weiblich" und in der Anthologie „Wir sind gekommen, um zu schreiben", herausgegeben von Sulaiman Masomi, beide erschienen im Satyr Verlag. Meral Ziegler absolvierte Auftritten und Aufträge als Autorin, Spoken Word Künstlerin und Moderatorin für das Goethe-Institut Paris, das Goethe-Institut Luxemburg, Arte, ZDF_kultur, 3Sat, MDR oder Amnesty International Österreich. Zudem gibt sie Workshops mit den Schwerpunkten Slam Poetry und kreatives Schreiben. Für ihr im Mai 2021 erschienenes Buch „CON TEXT“ erhielt sie bereits das Stipendium des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen.

    In der neuen Reihe „nicht anders“ lädt das Künstler*innen-Kollektiv Aylin Celik, Nizar Ebrahim und Hannibal Kayali Künstler*innen verschiedener Sparten ein. Das Projekt „Nichts anders" beinhaltet ein künstlerisch-diskursives Programm. Dabei werden Perspektiven geflüchteter Menschen in den Vordergrund gerückt. Das Programm soll den künstlerischen Schaffensprozess begleiten und bereichern. Dazu sind verschiedene Formate geplant, wie Podcasts, live Lesungen und live Shows. Das Ziel besteht darin, bereits im Schaffensprozess regelmäßig in die Gesellschaft hineinzuwirken, zu netzwerken und umgekehrt Impulse für die eigene Arbeit aufzugreifen.

    Veranstalter*innen: Künstler*innenkollektiv Aylin Celik, Hannibal Kayali & Nizar Ebrahim & das Zakk. Mit freundlicher Unterstützung des Ministeriums für Kultur & Wissenschaft (Land NRW).

  • Pre-School Story Time

    15.11.2022

    17:30 Uhr

    Presented by the International English Library

    Mecumstraße 10

    40223 Düsseldorf

    Kostenlos


    Join Liz for our weekly Preschool Story Time session and enjoy stories for 3-5 year-olds.

  • „Frisch gepresst“ mit Wolfgang Schiffer

    15.11.2022

    18:00 Uhr

    Zentralbibliothek im KAP1 / Stadtfenster

    Konrad-Adenauer-Platz 1

    40210 Düsseldorf

    Eintritt frei

     

    Ein Mann erinnert sich an seine Kindheit, an seine Eltern, an ihre einst gemeinsame Sprache, die ihm genommen wurde, an die sozialen Verhältnisse, die ihn ebenso prägten wie die Landschaft, die das niederrheinische Dorf, in dem er aufwuchs, umgab. Und aus der Erinnerung, freudig wie schmerzvoll, erwächst Klage über den Zustand der Welt, über die Zerstörung der Erde und des Miteinanders, sucht ein melancholisch-verzweifeltes Aufbegehren nach Wörtern, die eine Umkehr der Menschen von ihrem Tun und Unterlassen erzwingen wollen, doch ahnen, dass es diese nicht geben wird ...

    Wolfgang Schiffer stellt seinen Gedichtband „Dass die Erde einen Buckel werfe“ vor.

    Die Moderation übernimmt Michael Serrer vom Literaturbüro NRW.

    Eine Veranstaltung der Stadtbüchereien Düsseldorf, des Literaturbüros NRW und des Freundeskreises der Stadtbüchereien Düsseldorf e. V. Lesung in der Reihe „Frisch gepresst. Neue Bücher von Rhein und Ruhr."

  • Lesung mit Maren Gottschalk: „Fräulein Steiff“ – Hybridveranstaltung

    15.11.2022

    19:30 Uhr

    Buchhandlung Bolland & Böttcher

    Rethelstr. 121

    40237 Düsseldorf

    Vor-Ort-Teilnahme: 15 €, Online-Teilnahme: 12 € inkl. Überraschung für Zuhause

    Anmeldung per Mail an info@bollandundboettcher.de

     

    Maren Gottschalk liest aus ihrem Buch „Fräulein Steiff“. Ein starker Wille, Humor und eine ausgeprägte Neugier – schon als kleines Mädchen will die 1847 im schwäbischen Giengen geborene Margarete die Welt erobern. Selbst nachdem sie unheilbar an Kinderlähmung erkrankt und nie wieder wird laufen können, lässt sie sich den Lebensmut nicht nehmen. Entschlossen folgt sie ihrem Ziel, unabhängig zu sein, und setzt nicht nur ihren Wunsch durch, Schneiderin zu werden, sondern eröffnet auch ein florierendes Filzgeschäft. Und dann kommt der Tag, der alles verändern wird: Margarete näht aus einer spontanen Laune heraus ein Nadelkissen in Gestalt eines Elefanten. Als sie es ihrem kleinen Neffen in die Hände legt, scheint das Tier auf magische Weise zum Leben zu erwachen – und da hat Margarete plötzlich eine Idee ...

    Maren Gottschalk wurde 1962 in Leverkusen geboren. Sie studierte in München Geschichte und Politik und promovierte über Geschichtsschreibung. Seit 1991 schreibt sie Beiträge für die WDR-Radiosendung ZeitZeichen und verfasst daneben Biographien und Romane. Sie lebt in Leverkusen und arbeitet in Köln.

    Eine Veranstaltung der Buchhandlung Bolland & Böttcher.

  • Lesung mit Stephan Orth: „Absolutely ausgesperrt. Wie ich 700 Kilometer durch England reiste und immer draußen blieb“

    15.11.2022

    20:00 Uhr

    Buchhandlung Dietsch GmbH

    Hauptstraße 47

    40597 Düsseldorf

    Eintritt: 15 €

    Karten erhalten Sie in der Buchhandlung, entweder telefonisch/ per WhatsApp/ Signal unter 0211-717871 oder per Mail an bestellung@buecher-dietsch.de

     

    Was tun, wenn Wohnungskoller, Reisebeschränkungen und zu viel Bildschirmzeit auf einmal auf einen einprasseln? Verzweifeln? Oder man macht es wie Stephan Orth und reist durch England. Von London bis Newcastle, ohne einen Innenraum oder ein geschlossenes Fahrzeug zu betreten – so trotzt Bestsellerautor Stephan Orth in England der Pandemie. Er wandert, radelt und paddelt, zeltet in Vorgärten, Wäldern und Stadtparks. In Manchester jubelt er bei einem Fußballmatch, in Oxford erlebt er die Eigenarten britischer Trinkkultur, am Rochdale-Kanal entdeckt er das schönste Klo der Welt. Er schildert, wie er sich mit Brexit-Fans und streitlustigen Katzen auseinandersetzt, mit Obdachlosen, Lebenskünstlern und Umwelt-Aktivisten ins Gespräch kommt.

    Dabei greift sein mitreißender Bericht hochaktuelle Themen auf, zeigt, wie Spaß trotz Verzicht möglich ist – und wird zum Plädoyer für eine neue Art des Reisens.

    Eine Veranstaltung der Buchhandlung Dietsch GmbH.

  • Mehrsprachiges Vorleseabenteuer für Kids mit Bastelaktion in Unterbach

    16.11.2022

    15:00 Uhr

    Stadtbücherei Unterbach

    Breidenplatz 8

    40627 Düsseldorf

    Der Eintritt ist frei

    Eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich unter stbunterbach@duesseldorf.de oder 0211 89-24957

     

    Für Kinder ab 3 Jahren

    In Kooperation mit dem AWO Familienbildungswerk wird in der Stadtbücherei Unterbach mehrsprachig vorgelesen und dazu gebastelt. Im Anschluss gibt es für alle teilnehmenden Kids das Lesestart-Set 3 der Stiftung Lesen.

    Eine Veranstaltung der Stadtbüchereien Düsseldorf

  • „Sommer ohne Kaiserwetter“ – Christa Holtei liest in Eller

    16.11.2022

    18:30 Uhr

    Stadtbücherei Eller

    Gertrudisplatz 16-18

    40229 Düsseldorf

    Eintritt frei

    Anmeldung erforderlich unter 0211 89 24129 oder stbeller@duesseldorf.de

     

    Düsseldorf 1902: Der Sommer ist kühl und nass und Kriminalkommissar August Höfner muss bei der „Kleinen Weltausstellung" Wachdienst schieben. Dort kommt es nach einigen anderen Delikten zu einem Todesfall. Der Kommissar geht auf Tätersuche. Eine spannende Zeitreise in die Anfänge des 20. Jahrhunderts als Mischung aus Lesung und bebildertem Recherchebericht der Düsseldorfer Autorin.

    Eine Veranstaltung der Stadtbüchereien Düsseldorf.

  • „in den wunderbaren Zeichen, die wir Schrift nennen“: Der Briefwechsel zwischen Arnim und Bettine, nach den Handschriften neu gelesen

    16.11.2022

    19:00 Uhr

    Goethe-Museum

    Jacobistraße 2

    40211 Düsseldorf

    Eintritt frei

     

    Lesung mit Dr. Renate Moering.

    Eine Veranstaltung des Goethe-Museums Düsseldorf.

  • Das Phänomen Harry Potter – Vortrag und Rezitation mit Dr. Stefanie Jakobi und Caroline Keufen

    16.11.2022

    19:00 Uhr

    Zentralbibliothek im KAP1 / Stadtfenster

    Konrad-Adenauer-Platz 1

    40210 Düsseldorf

    Eintritt frei

     

    „Whether you came back by page or by the big screen, Hogwarts will always be there to welcome you home." Mit diesen Worten markiert J.K. Rowling anlässlich der Londoner Filmpremiere des letzten Teils der Filmreihe einerseits das Ende der Geschichte um ihren englischen Zauberlehrling und betont andererseits die mediale und temporale Grenzenlosigkeit der von ihr erschaffenen Welt. Der Vortrag von Dr. Stefanie Jakobi fokussiert das globale und mediale Phänomen „Harry Potter", skizziert die Entwicklung der Storyworld vom Zugabteil bis in die großen Kinosäle und sucht den Erfolg fassbar zu machen. Die Wuppertaler Schauspielerin, Sprecherin und Theatermacherin Caroline Keufen liest im Wechsel zum Vortrag Auszüge aus den „Harry Potter"-Texten.

    Stefanie Jakobi ist Lektorin im Arbeitsbereich Kinder- und Jugendliteratur und -medien an der Universität Bremen, wo sie Seminare zu „Harry Potter Fanfiction", „Sherlock Holmes im Medienverbund" oder auch den „Bilderbüchern von Cornelia Funke" gibt. Sie studierte Deutsche Sprache/Literatur und Politikwissenschaft an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und machte ihren Master der Europäischen Literaturen an der Humboldt-Universität zu Berlin, wo sie zum Thema der Inszenierung von analogen und digitalen Schreibszenen als Motiv in kinder- und jugendliterarischen Texten promovierte.

    Finanziert durch den Freundeskreis Stadtbüchereien Düsseldorf e.V.

  • Louise Brown präsentiert ihr Buch „Was bleibt, wenn wir sterben“

    17.11.2022

    19:00 Uhr

    Zentralbibliothek im KAP1 / Stadtfenster

    Konrad-Adenauer-Platz 1

    40210 Düsseldorf

    Eintritt frei

     

    Nach dem Tod ihrer Eltern versucht die Journalistin Louise Brown der Endlichkeit des Lebens etwas Sinnstiftendes abzugewinnen. Sie wird Trauerrednerin und Zeugin dessen, was von uns bleibt.

    Als Trauerrednerin hat sie zwei wichtige Aufgaben: Zuhören und Erzählen. Zuhören darf sie den Hinterbliebenen, die im Trauergespräch vom Leben der Verstorbenen berichten. An der Trauerfeier erzählt sie dann deren Geschichte und verleiht damit diesem schwierigen Moment des Abschiednehmens menschliche Wärme und Trost. Louise Brown erkennt, dass man durch die Beschäftigung mit dem Tod viel fürs Leben lernen kann und es nicht die großen Errungenschaften sind, sondern Wesenszüge wie Humor, Mut, Zärtlichkeit und Widerstandsfähigkeit, die bleiben, wenn ein Mensch geht.

    Ihr Buch „Was bleibt wenn wir sterben“ schafft den Raum, über die eigene Endlichkeit nachzudenken und mit ihr Frieden zu schließen.

    Eine Veranstaltung der Stadtbüchereien Düsseldorf.

  • 14. Lesefest Düsseldorf: Aref Hajjaj liest aus seinem Buch „Heimatlos mit drei Heimaten“

    17.11.2022

    19:00 Uhr

    zakk / Studio

    Fichtenstraße 40

    40233 Düsseldorf

    Eintritt frei

    Bitte im Vorfeld hier Tickets reservieren

     

    Aref Hajjaj liest Prosatexte aus seinem im Jahr 2021 erschienenen Buch „Heimatlos mit drei Heimaten“. Aref Hajjaj, gebürtiger Palästinenser, besitzt die deutsche und schweizerische Staatsbürgerschaft und trägt diese drei Heimaten in sich. Er geht der Frage nach, was die Identität eines Menschen ausmacht und welche Rolle kulturelle, ethnische und nationale Faktoren, aber auch geografische Gegebenheiten und politische Entscheidungen spielen.

    Veranstalter*innen: VHS Düsseldorf in Zusammenarbeit mit dem Zakk, dem Kommunalen Integrationszentrum, der Deutsch-Palästinensischen Gesellschaft e.V. / der Regionalgruppe Düsseldorf.

  • Weltvorlesetag in Benrath mit Egmon Eichhorn

    18.11.2022

    15:00 Uhr

    Stadtbücherei Benrath
    Urdenbachallee 6
    40593 Düsseldorf

    Eintritt frei

    Eine Anmeldung ist erforderlich an stbbenrath@duesseldorf.de

     

    Für Kinder ab 5 Jahren

    Glasflaschen. Blechdosen. Batterien. Seltsam, was die Menschen hier m Wald so liegen lassen, findet Egon Eichhorn. Aber um sein Zuhause so richtig gemütlich für den kalten Winter herzurichten, nimmt er eben all die merkwürdigen Dinge, die ihm seine Freunde aus dem Wald mitgeben, dankend an. Aber was passiert, wenn der Winter vor der Tür steht und der ganze Müll, den die Menschen einfach achtlos in die Natur schmeißen, alles andere als gut ist? Im Kinderbuch „Egon Eichhorn" wird das Thema Umwelt kindgerecht herausgearbeitet. Dabei wird eine Botschaft klar herausgestellt: der Müll gehört nicht in die Natur, die Tiere brauchen ihn auch nicht.

    Eine Veranstaltung der Stadtbücherein Düsseldorf.

  • „Der kleine Drache Kokosnuss in Australien“ – Lesung mit Ingo Siegner

    18.11.2022

    16:00 Uhr

    Mayersche Droste GmbH & Co.KG

    Königsallee 18

    40212 Düsseldorf

    Eintritt frei

     

    Anlässlich des bundesweiten Vorlesetages liest Ingo Siegner exklusiv in der Buchhandlung.

    Ingo Siegner wurde 1965 in Hannover geboren. Dort lebt und arbeitet er als freier Autor und Illustrator. Der kleine Drache Kokosnuss entwickelte sich in den letzten 15 Jahren zu einem der beliebtesten Kinderbuch-Charakter.

    Eine Veranstaltung der Thalia Bücher GmbH.

  • DüsselDuo: „Clara & Robert Schumann – mal anders“ mit Johanna Hansen und Rosemarie Marschner

    18.11.2022

    19:00 Uhr

    Stadtbücherei Wersten

    Liebfrauenstraße 1

    40591 Düsseldorf

    Eintritt frei

     

    Eine musikliebende Lyrikerin, die auch malen kann, bekommt eine Partitur von Robert Schumann geschenkt und macht daraus ein neues Kunstwerk. Das ist die Geschichte des Langgedichts „Mondhase an Mondfisch" von Johanna Hansen. Die Lyrikerin hat die Original-Partitur als Malgrund für Bilder genutzt, zu denen sie die „Kinderszenen", eine Komposition von Robert Schumann, inspiriert haben. In ihrem Gedicht geht es um Nähe, Distanz und um die Liebe zwischen Robert Schumann und Clara Wieck.

    Johana Hansen, 1955 in Kalkar/Niederrhein, geboren, lebt als Malerin und Autorin in Düsseldorf. Von 2001-2006 war sie Mitglied der Performancegruppe cox-orangebcup und gibt seit 2013 die Literaturzeitschrift WORTSCHAU mit heraus.

    Clara Schuman steht im Mittelpunkt des Romanes „Clara Schumann – Tochter der Musik" von Rosemarie Marschner: Von Anfang an bewegt sich ihre Ehe mit Robert in einem steten Auf und Ab. Clara begnügt sich nicht mit der Rolle als Mutter von acht Kindern, genauso wichtig ist ihr auch die musikalische Karriere voran. Doch ihre Popularität und die vielen Konzertreisen stoßen bei ihrem berühmten nicht auf große Freude... Als Clara Schumann mit 76 stirbt – 40 Jahre nach ihrem Ehemann - spiegelt sich in ihrem Leben fast das gesamte 19. Jahrhundert. Rosemarie Marschner lebt als freie Journalistin und Autorin mit ihrer Familie in Düsseldorf. Sie hat zahlreiche Romane veröffentlicht, darunter die Bestseller „Das Bücherzimmer" und „Das Mädchen am Klavier".

    Die Moderation übernimmt Maren Jungclaus vom Literaturbüro NRW.

    Eine Veranstaltung des Literaturbüros NRW in Zusammenarbeit mit der Stadtbücherei Wersten.

  • Im Rahmen von #Gastspiel NRW 2022: DIE KULTURTECHNIKER – Das Blechwand-Projekt (mit einer Einführung von Ralf Thenior)

    18.11.2022

    19:00 Uhr

    Gerhart-Hauptmann-Haus

    Bismarckstraße 90

    40210 Düsseldorf

     

    Nach einer Einführung von Ralf Thenior nähern sich DIE KULTURTECHNIKER dem Buch „Hinter der Blechwand“ des polnischen Schriftstellers Andrzej Stasiuk in einer modernen musikalischen Form an. Stasiuks bemerkenswerter Roadmovie-Text spielt in den 2000er Jahren in Südostpolen und den transkarpatischen Nachbarländern Slowakei, Ungarn, der Ukraine und Rumänien. Er erzählt vom Alltag der fliegenden Händler und ihrer Chinawaren, von den kleinen Leuten im EU-Randgebiet, aber auch von zarten Momenten der Liebe. DIE KULTURTECHNIKER unterlegen ihre Textmontage mit loungigen Elektrosounds und original osteuropäischen O-Tönen. Gehen Sie mit uns auf eine imaginären Reise in die Außengebiete der EU, und erleben Sie einen Rückblick auf eine heute unbeschwert erscheinende Zeit vor dem Ukrainekrieg.

    DIE KULTURTECHNIKER – Martin M. Hahnemann (Schauspiel & Rezitation & Vocoder) und Ralf Werner (Cello & Loops & Komposition & Leitung) – vertonen seit 1995 Weltliteratur mit wechselnden Gastkünstlern. Sie gastierten im gesamten deutschsprachigen Raum und waren u.a. für das Goethe Institut und die Robert Bosch Stiftung auf Tour in den USA, Island, den Benelux-Staaten, der Slowakei, Ungarn, Bulgarien, Rumänien und Serbien.

    An diesem Abend dabei sind: Katalin Kis-Rabota (Schauspiel & Rezitation) und Ulli Galden (Gitarre & Synthesizer).

    Eine Veranstaltung des Literaturbüros NRW.

  • Szenische Weihnachtslesung mit Karin Halinde – Hybridveranstaltung

    19.11.2022

    15:00 Uhr

    Buchhandlung Bolland & Böttcher

    Rethelstr. 121

    40237 Düsseldorf

    Vor-Ort-Teilnahme: 15 €, Online-Teilnahme: 12 € inkl. Überraschung für Zuhause

    Anmeldung per Mail an info@bollandundboettcher.de

     

    Wenn die Adventszeit naht, sind wir schon voller Erwartung auf gemütliche Lesestunden, Weihnachtsduft und Plätzchen. Lassen Sie sich mit uns von der Düsseldorfer Schauspielerin Karin Halinde mit humorvollen, bewegenden und warmherzigen Geschichten auf die schönste Zeit des Jahres einstimmen. Die Weihnachtslesung Ende November ist inzwischen zur guten Tradition bei uns geworden.

    Eine Veranstaltung der Buchhandlung Bolland & Böttcher.

  • Zweiklang! Wort und Musik

    20.11.2022

    17:00 Uhr

    Kunstpalast / Robert-Schumann-Saal

    Ehrenhof 4-5

    40479 Düsseldorf

    Eintritt: 32 € / 28 € / 24 € / 15 € (ermäßigt 22 € / 18 € / 15 € / 12 €) zzgl. Servicegebühr

     

    Die Sehnsucht nach dem Meer hat schon immer die Dichter*innen inspiriert und die Fantasie beflügelt. Auch viele Komponist*innen haben ihre Vision vom Meer in ihren Werken verewigt. Beide Künste vereint sind in diesem literarisch-musikalischen Programm zu erleben. Der vielfach preisgekrönte Schauspieler Ulrich Matthes – u.a. Ensemblemitglied am Deutschen Theater Berlin – liest Gedichte und Geschichten u.a. von Ingeborg Bachmann, Charles Baudelaire, Arthur Rimbaud, Joachim Ringelnatz und Walt Whitman. Den musikalischen Rahmen gestaltet – mit Werken u.a. von Claude Debussy, Eric Satie, Maurice Ravel, Mel Bonis und Arvo Pärt – die mehrfach ausgezeichnete ukrainisch-deutsche Pianistin Olena Kushper, die sich mit Auftritten auf wichtigen Konzert- und Festivalbühnen einen Namen für ihr sensibles und farbenreiches Spiel gemacht hat.

  • Poesieschlachtpunktacht

    20.11.2022

    20:00 Uhr

    Zakk / Halle

    Fichtenstraße 40

    40233 Düsseldorf

    Eintritt: VVK € 3,50 / AK € 5

    Anmeldungen und Informationen für Slam Poet*innen unter info@poesieschlacht.de

     

    Worte, die man nicht mehr vergisst. Poet*innen, die inspirieren. Eine Wahnsinnsmetapher, die dich ehrfürchtig den Kopf schütteln lässt. Dieser eine schlechte Gag, der dich zum Kichern bringt. Dieser eine verrückte Gedanke, der dich nicht mehr loslässt. Bei einem Poetry Slam ist jeder Abend anders. Wir wissen nicht, was heute passiert, wir wissen nur – das solltet ihr auf keinen Fall verpassen! Seit 1997 kommen Poet*innen aus dem ganzen deutschsprachigen Raum nach Düsseldorf, um sich auf dieser Bühne zu messen. Die Poesieschlacht ist Heimat für lebendige Bühnenliteratur – ob abgelesen oder auswendig, ob Lyrik oder Prosa, hier ist alles erlaubt, was die Zuschauer*innen begeistert.

    Beim Poetry Slam gelten nur drei Regeln:

    1. Alle Texte sind selbstverfasst,

    2. nicht länger als 6 Minuten und

    3. kommen ohne Requisiten oder Musik aus.

    Text und Performance werden von einer Publikumsjury bewertet, die jeden Abend neu ausgewählt wird. Zum Schluss entscheidet das gesamte Publikum mit frenetischem Applaus, wer unter der Konfettikanone stehen darf und die Poesieschlacht gewinnt. Markim Pause hat den Gewinnersekt schon geschüttelt. Sandra Da Vina geht noch einmal mit der Fusselrolle über den Teppich. Das Mikrofon ist an, die Scheinwerfer ballern.

    Alles ist bereit, ihr auch?

    Veranstalter*innen: zakk. Mit freundlicher Unterstützung des Kulturamtes der Landeshauptstadt Düsseldorf.

  • TALES FOR TOTS

    21.11.2022

    12:30 Uhr

    International English Library

    Mecumstraße 10

    40223 Düsseldorf

    Eintritt frei


    Join Martina for our Saturday Tales for Tots!

    We're so happy to invite you to our library's children area for stories and songs in English for children aged 12-36 months accompanied by a caregiver.

    No registration necessary - just come along!

  • Abschlussvorlesung zum 1:1-Mentoring: Lesung und Gespräch mit Vera Vorneweg / Marion Poschmann & Daniel Fassbender / Horst Eckert

    21.11.2022

    19:00 Uhr

    Zentralbibliothek im KAP1 / Stadtfenster

    Konrad-Adenauer-Platz 1

    40210 Düsseldorf

    Eintritt frei

     

    Gerade am Beginn ihrer Laufbahn brauchen Schriftsteller*innen Unterstützung. Sie brauchen Ermutigung, einen souverän-kritischen Blick auf ihre Arbeit und Rat in künstlerischen und berufs-praktischen Fragen. Seit 2018 gibt es daher das Mentoring-programm „1:1" der nordrhein-westfälischen Literaturbüros in Bonn und Düsseldorf.

    In der vierten Runde dieses Projekts arbeiten seit November 2021 zwei Autor*innenduos zusammen: Marion Poschmann begleitet als Mentorin Vera Vorneweg und ihr Schreibprojekt Geländeprosa. Horst Eckert ist Mentor von Daniel Faßbender, der einen Kriminalroman mit dem Arbeitstitel Surf Noir schreibt.

    Zum Ende der einjährigen Mentoringzeit stellen die vier Autor*innen ihre Zusammenarbeit vor und die Mentees gewähren mit Lesungen Einblicke in ihre Manuskripte. Die Zuschauer*innen sind eingeladen, sich am Gespräch zu beteiligen.

    Die Veranstaltung findet auch im Stream statt. Zum Livestream auf YouTube klicken Sie bitte hier.

    „1:1" ist ein Projekt der Literaturbüros NRW in Düsseldorf und NRW Süd im Literaturhaus Bonn, gefördert vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen.

  • Montagsprosa in der Orangerie in Benrath – Emine Sevgi Özdamar liest „Ein von Schatten begrenzter Raum“

    21.11.2022

    19:30 Uhr

    Stadtbücherei Benrath

    Urdenbacher Allee 6

    40593 Düsseldorf

    Eintritt frei

    Eine Anmeldung ist erforderlich unter: 0211 8997187 oder stbbenrath@duesseldorf.de

     

    Zum Abschluss des Jubiläumsjahres „70 Jahre Benrather Kulturkreis" dürfen der Benrather Kulturkreis und die Stadtbücherei Benrath ein ganz besonderes Highlight der Montagsprosa zum Thema Erinnerung ankündigen: Die diesjährige Georg-Büchner-Preisträgerin Emine Sevgi Özdamar ist zu Gast und stellt ihr großes Erinnerungs-Buch „Ein von Schatten begrenzter Raum" vor. Der Roman ist ein ebenso poetischer wie scharfsichtiger Blick auf Europa und gleichzeitig ein Klagegesang auf die Opfer politischer Unterdrückung. Er erzählt wortgewaltig von einem Leben zwischen Kunst, Liebe und Politik, zwischen Sprachen, Kulturen und Orten.

    Die Moderation übernimmt Dr. Karin Füllner.

    Eine Veranstaltung der Stadtbüchereien Düsseldorf, mit freundlicher Unterstützung des Kulturamt Düsseldorf und in Kooperation mit dem Benrather Kulturkreis und der Gesellschaft für Deutsch-Jüdische Zusammenarbeit Düsseldorf e.V.

  • Pre-School Story Time

    22.11.2022

    17:30 Uhr

    Presented by the International English Library

    Mecumstraße 10

    40223 Düsseldorf

    Kostenlos


    Join Liz for our weekly Preschool Story Time session and enjoy stories for 3-5 year-olds.

  • „Wie ein Licht in dunkler Nacht“. Lesung und Musik in Unterbach

    23.11.2022

    Stadtbücherei Unterbach

    Breidenplatz 8

    40627 Düsseldorf

    Der Eintritt ist frei

    Eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich unter stbunterbach@duesseldorf.de oder 0211 89-24957

     

    Die oft dunkle Zeit vor Weihnachten soll an diesem Abend mit Märchen erhellt werden. Begleitet von den zauberhaften Klängen der Harfe durch die Mülheimer Musikerin Ivana Mehlen erzählt die Leverkusener Märchenerzählerin Veronika Uhlich von der Faszination des Lichts und der Hoffnung auf dessen Wiederkehr.

    Eine Veranstaltung der Stadtbüchereien Düsseldorf

  • Autorenlesung mit Dr. Klaus Engert: „BOCCACCIO – ein Dichterleben zwischen Hölle und Paradies“

    23.11.2022

    18:00 Uhr

    Zentralbibliothek / Lernstudio

    Konrad-Adenauer-Platz 1

    40210 Düsseldorf

    Eintritt frei

    Info und Anmeldung: praesident@italien-freunde-dus.de, Telefon 0211 43635504, Mobil 0176 47739557oder unter www.italien-freunde-dus.de

     

    Dr. Klaus Engert erläutert und liest aus seiner glanzvollen Lebensbeschreibung des Vaters der europäischen Prosaliteratur in Zeiten des ausufernden Frühkapitalismus zwischen Florenz und Neapel. Boccaccio musste mitten in seinem Leben, mit der Pest des Jahres 1348, die größte Pandemie, die Europa je heimsuchte, miterleben. Die anschaulich erläuterten gesellschaftlichen Veränderungen der damaligen Zeit erinnern stark an die durch die Corona-Pandemie hervorgerufenen.

    Dr. Klaus Engert, geboren 1964 in Würzburg, widmete sich bereits im Studium unter anderem an der Universität Bologna bei Umberto Eco der italienischen Sprache, Geschichte und Kunstgeschichte und der italienischen Literatur des 14. Jahrhunderts.

    Eine Veranstaltung von Deutsch-Italienische Gesellschaft e. V. – Dante Alighieri – Düsseldorf und den Stadtbüchereien Düsseldorf

  • „Ich war wohl klug, dass ich dich fand“ – Szenische Lesung zum Briefwechsel von Astrid Lindgren und Louise Hartung

    23.11.2022

    19:00 Uhr

    Zentralbibliothek im KAP1 / Reallabor

    Konrad-Adenauer-Platz 1

    40210 Düsseldorf

    Eintritt frei

     

    Seit ihrer ersten Begegnung im Oktober 1953 sind Astrid Lindgren und Louise Hartung augenblicklich voneinander fasziniert. Ihr Briefwechsel ist ein fesselndes, mehrschichtiges Doppelporträt zweier vielbeschäftigter und engagierter Frauen. Er zeichnet ein sehr persönliches Bild vom Leben in Deutschland und Schweden in einer Zeit des Wiederaufbaus und gesellschaftlichen Umbruchs und gibt einen Einblick in ihr Leben, ihre Gedanken, Gefühle und Träume in den Jahren 1953 bis 1965.

    Louise Hartung (1905 – 1965) kam in Münster als jüngstes von acht Kindern zur Welt. Seit Mitte der 1920er Jahre lebte sie als Sängerin in Berlin und traf dort Künstler wie Kandinsky, Chagall und Paul Klee. Sie kam in Kontakt mit Bertolt Brecht und wirkte 1928 an der Uraufführung der „Dreigroschenoper“ mit. Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs arbeitete Hartung in Berlin für das Hauptjugendamt. Sie entdeckte früh Astrid Lindgrens Bücher und es war ihr ein großes Anliegen, diese in Deutschland bekannt zu machen.

    Astrid Lindgren (1907 – 2002) ist die wichtigste Kinderbuchautorin des 20. Jahrhunderts. „Pippi Langstrumpf“, „Michel aus Lönneberga“, „Ronja Räubertochter“, „Karlsson vom Dach“ und „Die Brüder Löwenherz“ sind Klassiker der Weltliteratur. Lindgrens Bücher wurden in über 96 Sprachen übersetzt und haben sich mehr als 150 Millionen Mal verkauft.

    Petra Kuhles und Christiane Lemm sind erfahrene Theater-Schauspielerinnen, die unter anderem viele Jahre am Düsseldorfer Schauspielhaus zu sehen waren. Seit 2015 sind sie mit eigens von ihnen konzipierten literarischen Programmen unterwegs.

    Finanziert durch den Freundeskreis Stadtbüchereien Düsseldorf e.V.

  • Geschichtenzeit Lesegarte

    26.11.2022

    11:00 Uhr

    Kinderbibliothek / Lesehöhle in der Zentralbibliothek

    Konrad-Adenauer-Platz 1

    40210 Düsseldorf

    Eintritt frei

    Anmeldung erforderlich unter: stbauskunft.kinder@duesseldorf.de oder unter 0211 89-94399

     

    Für Kinder von 10 bis 36 Monate

    In unserer Lesegarten-Krabbelgruppe treffen sich Eltern, Großeltern und Kleinkinder von 10 bis 36 Monaten in der Bibliothek, um gemeinsam Bücher zu betrachten, zu singen, zu spielen und sich auszutauschen. Erste Kontakte zum Buch können geknüpft werden und anschließend aus unserem Lesegarten-Bestand ausgeliehen werden.

    Eine Veranstaltung der Stadtbüchereien Düsseldorf.

  • Vernissage der Sonderausstellung „Heinrich Heine. Lebensfahrt". Eine Graphic Novel zum 225. Geburtstag

    26.11.2022

    18:00 Uhr

    Heinrich Heine Institut

    Bilker Straße 12-14

    40213 Düsseldorf

    Eintritt: 5 € (ermäßigt 3 €)

    Bitte melden Sie sich verbindlich unter anmeldungen-hhi@duesseldorf.de oder unter +49 (0) 211.89-95 571 an.

     

    Im Jubiläumsjahr 2022 entsteht die erste Graphic Novel zum Leben und Werk Heinrich Heines. Das Künstlerpaar Gaby von Borstel und Peter Eickmeyer widmet sich der Aufgabe, die außergewöhnliche Lebensfahrt des Dichters neuartig zu erzählen. Dafür bietet sich das Genre der Graphic Novel an, denn es vereint Zeichenkunst und literarischen Text in einzigartiger Weise. Heines Ansichten zu hochaktuellen Themen kommen in dem Medium ebenso zur Geltung, wie sein furioser, anspielungsreicher Schreibstil eine bildliche Entsprechung findet. Somit wird auch eine neue Generation an Leserinnen und Lesern an das Werk des wohl modernsten „Literaturklassikers" herangeführt.

    Die Ausstellung gewährt exklusive Einblicke in die Entstehung der Graphic Novel, die im März 2023 im Splitter Verlag erscheinen wird. Die Skizzen, Charakterstudien und finalen, großformatigen Bilder können in der Sonderschau somit exklusiv und noch vor der Buchveröffentlichung betrachtet werden. Zudem erweitern multimediale Inszenierungen und Animationen das Ausstellungserlebnis.

    Das Buchprojekt wird durch die Heinrich-Heine-Gesellschaft und die Ausstellung durch die Kunst- und Kulturstiftung der Stadtsparkasse Düsseldorf sowie die Sparkassen-Kulturstiftung Rheinland dankenswerterweise gefördert.

  • Matinee: Die sieben Leben der Rose Ausländer

    27.11.2022

    11:00 Uhr

    zakk / Studio

    Fichtenstraße 40

    40233 Düsseldorf

    Eintritt: VVK 10 € / AK 10 €

    Tickets an der Kasse oder online im zakk-Ticketshop

     

    Ihre letzten Lebensjahre verbrachte die große Lyrikerin Rose Ausländer in Düsseldorf im Nelly-Sachs-Haus, dem „Elternhaus" der jüdischen Gemeinde. Die Bilder der kranken Frau mit dem eindrucksvollen Gesicht prägten sich ein, auch im Wissen, dass sie nur knapp den Holocaust überlebt hatte. Es gibt aber noch weitere Facetten dieser Persönlichkeit zu entdecken: die junge Rosalia Scherzer, die sich in ihrer von vielen Kulturen geprägten Heimatstadt Czernowitz mit deutschsprachiger Literatur und Philosophie beschäftigte, oder die selbstbewusste Frau, die immer wieder mutig in ein neues Leben aufbrach: nach Wien, Bukarest, und zwei Mal in die USA, wo sie zeitweise zu einer englischsprachigen Literatin wurde.

    Vorgestellt von Annette Hülsenbeck und Eva Pfister. Es liest Christiane Lemm. Musik von Rainald Schückens (Klarinette).

    Veranstalter*innen: Heinrich-Heine-Salon e. V.. In Kooperation mit zakk. Mit freundlicher Unterstützung des Kulturamtes der Landeshauptstadt Düsseldorf.

  • TALES FOR TOTS

    28.11.2022

    12:30 Uhr

    International English Library

    Mecumstraße 10

    40223 Düsseldorf

    Eintritt frei


    Join Martina for our Saturday Tales for Tots!

    We're so happy to invite you to our library's children area for stories and songs in English for children aged 12-36 months accompanied by a caregiver.

    No registration necessary - just come along!

  • Elina Penner liest aus „Nachtbeeren“

    28.11.2022

    19:00 Uhr

    Zentralbibliothek im KAP1 / Stadtfenster

    Konrad-Adenauer-Platz 1

    40210 Düsseldorf

    Eintritt frei

     

    In ihrem Debütroman erzählt Elina Penner von Nelli, die als kleines Mädchen als Russlanddeutsche nach Minden kommt. Sie spricht Plautdietsch und isst Tweeback und versucht, in der Provinz und dem neuen deutschen Leben anzukommen. Aber die Geschichten über ihr früheres Leben lassen sie nicht los, und als ihre geliebte Oma stirbt, gerät in Nelli etwas durcheinander. Ihr Mann Kornelius eröffnet ihr, sie für eine andere zu verlassen. Und Nelli ist sich am nächsten Morgen nicht sicher, ob sie ihn nicht aus Versehen umgebracht hat... Elina Penner erzählt mit Komik und dunklem Humor von einer Gemeinschaft von Menschen, die aneinander festhalten, weil sie nichts Anderes haben. Mittendrin eine junge Frau, die zusammenbricht – und ihren eigenen Weg sucht.

    Elina Penner wurde 1987 als mennonitische Deutsche in der ehemaligen Sowjetunion geboren und kam 1991 nach Deutschland. Plautdietsch ist ihre Muttersprache. Nach Jahren in Berlin und in den USA lebt sie mit ihrer Familie in Ostwestfalen. „Nachtbeeren“ ist ihr Debütroman.

    Die Moderation übernimmt Dr. Lilli Gebhard, Literaturwissenschaftlerin und Lyrikerin.

    Eine Kooperationsveranstaltung von Landsmannschaft der Deutschen aus Russland e.V. NRW mit der Konrad-Adenauer-Stiftung Bildungsforum NRW und den Stadtbüchereien Düsseldorf mit Förderung durch das MKW NRW.

  • Pre-School Story Time

    29.11.2022

    17:30 Uhr

    Presented by the International English Library

    Mecumstraße 10

    40223 Düsseldorf

    Free Entrance

     

    Join Liz for our weekly Preschool Story Time session and enjoy stories for 3-5 year-olds.

  • „Im Gespräch" mit Ulla Hahn

    29.11.2022

    19:00 Uhr

    Rheinischer Sparkassen- und Giroverband

    Kirchfeldstraße 60

    40217 Düsseldorf

    Eintritt frei

    Einlass nur nach vorheriger Anmeldung bis zum 15. November an im.gespraech@rsgv.de

     

    Zu Gast in unserer neuen Veranstaltungsreihe „Im Gespräch" ist an diesem Abend Ulla Hahn: Die Lesungen von interessanten Autor*innen und die Gespräche mit ihnen werden vierteljährlich stattfinden, immer dienstags um 19 Uhr, im Casino des Rheinischen-Sparkassen- und Giroverbandes.

    Ulla Hahn wurde für ihre Romane und Gedichte vielfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Friedrich-Hölderlin-Preis und dem ersten Deutschen Bücherpreis. Ihr Elternhaus in Monheim am Rhein dient nun der Kinder- und Jugendliteratur. Im Gespräch mit Michael Serrer, dem Leiter des Literaturbüros NRW, wird sie uns Einblick geben in ihren neuen Roman „Tage in Vitopia". Er handelt von einer Hamburger Eichhörnchenfamilie, deren Verhältnis zu den Menschen und zum gemeinsamen Planeten Erde. Eine spielerische Utopie. Im Anschluss freuen wir uns darauf, auch mit Ihnen ins Gespräch zu kommen.

    Die Moderation übernimmt Dorothée Coßmann, Geschäftsführerin der Sparkassen-Kulturstiftung Rheinland.

    Eine Kooperation des Literaturbüros NRW, der Sparkassen-Kulturstiftung Rheinland und des Rheinischen Sparkassen- und Giroverbands.

  • Eine Lesebühne für Düsseldorf: Abend mit Goldrand mit Alex Burkhard, Aylin Celik, Bernard Hoffmeister sowie Frank Klötgen

    29.11.2022

    20:00 Uhr

    zakk / Studio

    Fichtenstraße 40

    40233 Düsseldorf

    Eintritt: VVK 8 €

    Tickets an der Kasse oder online im zakk-Ticketshop

     

    Unsere arme Landeshauptstadt leidet seit langer Zeit darunter, vor allem auf Beuys und die Toten Hosen reduziert zu werden, auf Kunstakademie und Kö. „Ich bin auch eine Stadt für Literat*innen", sagt sie, und alle lachen und sagen „Jaja, Heinrich Heine, alle aussteigen." Oder sie gehen japanisch essen. „Immermann war ein Schriftsteller, wusstet ihr das?", ruft ihnen die Stadt hinterher.

    Wir wissen das. Und wir helfen dir, Düsseldorf. An einem Abend mit Goldrand bringen wir sie in Erinnerung und auf die Bühne: Schreibende jeder Gattung, prägende Veranstaltungen, Orte, an denen man bisher ahnungslos vorbeigelaufen ist. Serviert wird das Ganze in einem Rahmen aus unserem eigenen literarischen Schaffen. Denn auch wir sind Autor*innen in Düsseldorf: Bernard Hoffmeister, Aylin Çelik, Alex Burkhard und Frank Klötgen. Wir sind deutschsprachige Poetry Slam Meister, haben Lehraufträge an der Uni, zahlreiche Alben und Bücher veröffentlicht, sind in über 30 Ländern aufgetreten und waren mal deutsche Vizemeister im Skateboardfahren – nicht alle alles, aber der Mix ist schon nice!

    Abend mit Goldrand ist ein Crashkurs in literarischer Stadtgeschichte, gereicht durch unterhaltsame Texte und Musik. Nach diesem Abend wird das Publikum mit anderen Augen durch die Stadt gehen – oder zumindest durch die Immermannstraße.

    Eine Veranstaltung des Zakk.