zurück

18. Dezember 2022

  • Unsere Seelen bei Nacht – nach dem Roman von Kent Haru

    17:00 Uhr

    Kunstpalast / Robert-Schumann-Saal

    Ehrenhof 4-5

    40479 Düsseldorf

    Eintritt: 32 € / 28 € / 24 € / 15 € (ermäßigt 22 € / 18 € / 15 € / 12 €) zzgl. Servicegebühr

    Karten sind über Westticket, per Telefon unter 0211-274000, im Kunstpalast (Freitags 14-18 Uhr), im Opernshop (Heinrich-Heine-Allee 24), bei Hollmann Presse (Schadow-Arkaden), an vielen Vorverkaufsstellen, über www.robert-schumann-saal.de oder an der Abendkasse erhältlich.

     

    Die vielfach ausgezeichnete Schauspielerin Barbara Auer und ihr aus unzähligen TV-Formaten bekannter Schauspielkollege Walter Sittler präsentieren einen ergreifenden, glaubhaft verkörperten Dialog zwischen zwei einsam gewordenen Menschen, die gegen alle gesellschaftlichen Konventionen erfolgreich nach Auswegen aus ihrer Isolation suchen. Ein Abend über Offenheit, Sehnsucht, Liebe und den Mut, auch im Alter nicht damit aufzuhören. Ein überaus berührendes Schauspiel!

    Eine Veranstaltung des Kunstpalast Düsseldorf.

  • Poesieschlachtpunktacht

    19:00 Uhr

    Zakk / Halle

    Fichtenstraße 40

    40233 Düsseldorf

    Eintritt: VVK € 3,50 / AK € 5

    Anmeldungen und Informationen für Slam Poet*innen unter info@poesieschlacht.de

     

    Worte, die man nicht mehr vergisst. Poet*innen, die inspirieren. Eine Wahnsinnsmetapher, die dich ehrfürchtig den Kopf schütteln lässt. Dieser eine schlechte Gag, der dich zum Kichern bringt. Dieser eine verrückte Gedanke, der dich nicht mehr loslässt. Bei einem Poetry Slam ist jeder Abend anders. Wir wissen nicht, was heute passiert, wir wissen nur – das solltet ihr auf keinen Fall verpassen! Seit 1997 kommen Poet*innen aus dem ganzen deutschsprachigen Raum nach Düsseldorf, um sich auf dieser Bühne zu messen. Die Poesieschlacht ist Heimat für lebendige Bühnenliteratur – ob abgelesen oder auswendig, ob Lyrik oder Prosa, hier ist alles erlaubt, was die Zuschauer*innen begeistert.

    Beim Poetry Slam gelten nur drei Regeln:

    1. Alle Texte sind selbstverfasst,

    2. nicht länger als 6 Minuten und

    3. kommen ohne Requisiten oder Musik aus.

    Text und Performance werden von einer Publikumsjury bewertet, die jeden Abend neu ausgewählt wird. Zum Schluss entscheidet das gesamte Publikum mit frenetischem Applaus, wer unter der Konfettikanone stehen darf und die Poesieschlacht gewinnt. Markim Pause hat den Gewinnersekt schon geschüttelt. Sandra Da Vina geht noch einmal mit der Fusselrolle über den Teppich. Das Mikrofon ist an, die Scheinwerfer ballern.

    Alles ist bereit, ihr auch?

    Veranstalter*innen: zakk. Mit freundlicher Unterstützung des Kulturamtes der Landeshauptstadt Düsseldorf.