zurück

Juli 2022

  • Performance „Gute Nacht, Harry!“ – Heinrich Heine und seine Mutter Betty

    01.07.2022

    20:00 Uhr

    Palais Wittgenstein
    Bilker Straße 7-9
    40213 Düsseldorf

    Eintritt: 6 €, ermäßigt 3 €

     

    Zu seiner Mutter Betty pflegt Heinrich Heine sein ganzes Leben lang ein beachtenswertes Verhältnis. Die damals große Entfernung von Frankreich nach Deutschland überwindet der Dichter mit zahlreichen Briefen an „Alt-Mausel“, wie er seine Mutter zärtlich nennt. „Gute Nacht, Harry!“ ist das neue Veranstaltungsformat auf der „Straße der Romantik und Revolution“.  Aus den Korrespondenzen Heines mit seiner Mutter sowie aus seinen Werken lesen Jasmin Varul (Foto) und Victor Maria Diderich von der Schauspielschule DER KELLER, ein Jazz-Ensemble der Robert Schumann Hochschule Düsseldorf unterstreicht die Texte musikalisch.

    Bitte melden Sie sich verbindlich unter anmeldungen-hhi@duesseldorf.de oder unter +49 211 8995571 an.

  • Yuriy Gurzhy liest aus „Richard Wagner und die Klezmerband“

    01.07.2022

    20:30 Uhr

    Seebühne am Schwanenspiegel

    Wasserstraße

    40213 Düsseldorf

    Eintritt: 16 € / 8 €

    Tickets unter: Webshop (asphalt-festival.de)

     

    In der deutschen Kultur, so schrieb Richard Wagner einst hetzerisch, hätten jüdische Musiker und jüdische Musik keinen Platz. Yuriy Gurzhy kontert mit einem scherzhaften Buchtitel: „Es ist meine kleine Rache, Richard Wagner und Klezmer im Titel zusammenzubringen. Ihm hätte das nicht gefallen.“ Der bekannte DJ und Musiker ist auf der Suche nach dem aktuellen jüdischen Sound Deutschlands, seit er im Alter von 20 Jahren mit seiner Familie aus der Ukraine nach Potsdam kam. Auch in seinem ersten Buch „Richard Wagner und die Klezmerband“ ist Yuriy Gurzhy zuallererst DJ, mischt jedoch keine Musikstücke, sondern spannende, außergewöhnliche Geschichten zusammen und nimmt die Leser mit hinter die Kulissen einer ganzen Szene.

    Zwischen verrauchten Berliner Clubs und der Frankfurter Festhalle hat Yuriy ungewöhnliche Menschen getroffen – darunter einen Rabbiner, der Musikparodien schreibt, einen Rapper aus Kalifornien, dessen Urgroßvater vor dem Krieg in Hamburg Songs geschrieben hat, die dort auch heute noch gesungen werden, einen Grünen-Politiker, der jiddische Lieder performte, eine Sängerin, die bayerische Folklore mit jiddischen Songs vereint. Die Stimmen in diesem Buch gehören den Menschen, die direkt und indirekt die zeitgenössische jüdische Musikszene dieses Landes beeinflusst und kreiert haben. Die Bandbreite der Protagonist:innen reicht von Yuriys altem Freund und Russen-Disko-Mitstreiter Wladimir Kaminer über den Trompeter Frank London, Dramatikerin Sasha Marianna Salzmann, Musiker und Schauspieler Daniel Kahn, Musikerin und Autorin Marina Frenk, Sängerin Maya Saban und Rapper Ben Salomo bis zum EU-Parlamentsabgeordneten Sergey Lagodinsky.

    Yuriy Gurzhy lebt im Berliner Bezirk Prenzlauer Berg. Er ist Musiker, DJ, Produzent und Radiomoderator. Gemeinsam mit dem Schriftsteller Wladimir Kaminer initiierte er die legendäre Partyreihe „Russendisko“ und gab Compilations heraus, u. a. „Russendisko Hits“, „Russensoul“, „Ukraine Do America“. Schon „Shtetl Superstars“ (2006) befasste sich mit zeitgenössischen jüdischen Sounds aus der ganzen Welt. Gurzhy ist auch als Sänger und Gitarrist mit dem Emigrantski Raggamuffin Kollektiv RotFront aktiv und gründete mit Lemez Lovas die Shtetl Superstars Band. 2016 veranstaltete er die Berliner Partyreihe „Born In UA“, die sich mit ukrainischer Musik befasste, und brachte die Compilation „Borsh Division – Future Sound of Ukraine“ heraus.

    Während der Pandemie hat Yuriy regelmäßig DJ-Sets aus dem Panda-Theater Berlin gestreamt sowie mit Wladimir Kaminer und der gemeinsamen neuen Band Kaminer & Die Antikörpers die CD „Bleib zu Hause, Mama!“ herausgebracht.

    Veranstalter*innen sind das Asphalt Festival und das zakk.

  • TALES FOR TOTS

    02.07.2022

    11:00 Uhr

    International English Library

    Mecumstraße 10

    40223 Düsseldorf

    Eintritt frei


    Join Martina for our Saturday Tales for Tots!
    We're so happy to invite you to our library's children area for stories and songs in English for children aged 12-36 months accompanied by a caregiver.
    No registration necessary - just come along! Masks are required.

  • Heine in Text und Ton: „Dichterliebe“ auf der Straße der Romantik und Revolution

    02.07.2022

    15:00 Uhr

    Palais Wittgenstein

    Bilker Straße 7-9

    40213 Düsseldorf

    Eintritt 10 € / 15 €

     

    Die Dichterliebe op. 48 von Robert Schumann – sicher die genialste Verbindung zwischen dem Komponisten und Heinrich Heine – ist ein Höhepunkt in der Geschichte des Kunstlieds.

    Als Hommage an diesen wohl vollkommensten aller Liederzyklen, der die romantische Liebe in allen Facetten zeigt: Glück und Erfüllung, aber auch Sehnsucht, Verzweiflung und Melancholie – schuf der Berliner Gitarrist Jerzy Chwastyk eine klangvolle Transkription für Cello und Gitarre.

    Schon Robert Schumann wusste, dass kein anderes Instrument die menschliche Stimme besser nachempfinden kann als das Cello, hier gespielt von der polnischen Cellistin Susanne Szambelan. Zusammen mit dem zarten, intimen Klang der Gitarre bildet sich in dieser außergewöhnlichen Interpretation auf ideale Weise jene Stimmung ab, die Heine in seinen Gedichten heraufbeschwören wollte. Dazu rezitiert der Schauspieler Hanns Zischler Heines Texte. Im Gesamtbild entsteht eine ebenso innovative wie sensible Begegnung zwischen dieser einzigartigen Dichtung und großartiger Musik.

    Bitte melden Sie sich verbindlich unter anmeldungen-hhi@duesseldorf.de oder unter +49 211 8995571 an.

    Eine Veranstaltung im Rahmen der Kooperation Heine@Schumann von Heinrich-Heine-Institut und Robert-Schumann-Gesellschaft Düsseldorf.

  • Tanja Maljartschuk liest aus ihrem Buch „Blauwal der Erinnerung“

    02.07.2022

    20:00 Uhr

    Seebühne am Schwanenspiegel

    Wasserstraße

    40213 Düsseldorf

    Eintritt: 16 € / 8 €

    Tickets unter: Webshop (asphalt-festival.de)

     

    Der aktuelle Roman der Bachmann-Preisträgerin Tanja Maljartschuk zeigt, was es heißt, wenn die eigene Identität aus Angst, Gehorsamkeit und Vergessen besteht. In „Blauwal der Erinnerung“ verknüpft Maljartschuk das Leben eines vergessenen ukrainischen Volkshelden auf kunstvolle Weise mit dem der namenlosen Ich-Erzählerin: Sie sucht in dessen Vergangenheit nach Spuren, um besser mit ihrer eigenen Gegenwart zurechtzukommen.

    Eine Frau leidet, nach unglücklichen Beziehungen aus der Bahn geworfen, unter Panikattacken und Zwangsneurosen und verlässt monatelang nicht die Wohnung. Sie findet Orientierung und Halt in einer historischen Figur, die für die Geschichte der Ukraine eine große Rolle spielte: Wjatscheslaw Lypynskyj. Der leidenschaftliche Geschichtsphilosoph und Politiker entstammte einer polnischen Adelsfamilie, die in der Westukraine lebte. Schon früh identifizierte er sich mit der Ukraine und bestand auf der ukrainischen Form seines Namens. Nach dem Studium befasste er sich politisch und historisch mit dem zwischen Polen und Russland zerrissenen Land und forderte wie besessen seine staatliche Unabhängigkeit – ein Kampf, der ihn durch verschiedene Länder führte und persönliche Opfer kostete.

    Ähnlich kränklich und auf der Suche nach Zugehörigkeit wie Lypynskyj, folgt die Erzählerin diesem stolzen, kompromisslosen, hypochondrischen Mann, um durch die Erinnerung der sowjetischen Entwurzelung zu trotzen.

    Tanja Maljartschuk (*1983 in Iwano-Frankiwsk, Ukraine) arbeitete nach ihrem Philologie-Studium zunächst als Journalistin in Kiew. 2009 erschien ihr Erzählband „Neunprozentiger Haushaltsessig“ auf Deutsch, 2013 ihr Roman „Biografie eines zufälligen Wunders“ und 2014 „Von Hasen und anderen Europäern“. 2016 wurde die Originalfassung von „Blauwal der Erinnerung“ von BBC Ukrainian als Buch des Jahres ausgezeichnet, 2018 erhielt Maljartschuk für den Text „Frösche im Meer“ in Klagenfurt den Ingeborg-Bachmann-Preis. Die Autorin schreibt regelmäßig Kolumnen für die Deutsche Welle (Ukraine) und Zeit Online und lebt seit 2011 in Wien.

    Veranstaltung im Rahmen des Asphalt-Festivals Düsseldorf. Gefördert vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW im Rahmen des Projektes #Kunststörer.

  • Lesung und Themenführung: „Wir Menschen sind Passagiere“ – Heinrich Heine als reisender Schriftsteller

    03.07.2022

    11:00 Uhr

    Heinrich-Heine-Institut
    Bilker Straße 12-14
    40213 Düsseldorf

    Eintritt: 4 €, ermäßigt 2 €

     

    Der Harz, die Nordsee, Italien und England – Heinrich Heine erkennt früh, wie förderlich das Reisen für sein Schreiben ist. Doch Heine schafft keineswegs nur schwärmerische, die Fantasie anregende Reiseliteratur im herkömmlichen Sinne, sondern er erhebt das Reisen selbst zum literarischen Prinzip. So kommentiert der Schriftsteller Natur- und Stadteindrücke, Begegnungen mit Menschen sowie gesellschaftliche Beobachtungen in einem wahrhaft originellen, rasanten und überaus humorvollen Stil. Bei der Veranstaltung, ein Zusammenspiel aus Führung und Lesung im Museum, werden den Besucher*innen sowohl die zentralen Lebens- und Reisestationen Heinrich Heines als auch sein außergewöhnliches Werk vorgestellt.

    Lesung mit Markus J. Bachmann (Theater-/Filmschauspieler, Sprecher für Hörbuch und Rundfunk). Die Führung leitet Jan von Holtum (Stellvertretender Direktor des Heinrich-Heine-Instituts).

    Bitte melden Sie sich verbindlich unter anmeldungen-hhi@duesseldorf.de oder unter +49 211 8995571 an.

  • TALES FOR TOTS

    04.07.2022

    11:30 Uhr

    International English Library

    Mecumstraße 10

    40223 Düsseldorf

    Eintritt frei


    Join Mel for our Mondeay Tales for Tots!
    We're so happy to invite you to our library's children area for stories and songs in English for children aged 12-36 months accompanied by a caregiver.
    No registration necessary - just come along! Masks are required.

  • Vorlese- und Kreativzeit in Unterbach

    04.07.2022

    16:00 Uhr

    Stadtbücherei Unterbach

    Breidenplatz 8

    40627 Düsseldorf

    Eintritt frei

    Für Kids ab vier Jahren in den Sommerferien.

     

    Kino im Kopf!
    Mit der Stadtbücherei Unterbach auf Geschichten-Reise Das Büchereiteam liest und zeigt spannende Geschichte in den Sommerferien. Klassisch aus dem Bilderbuch, mit dem Erzähltheater „Kamishibai" oder als Bilderbuchkino. Wir gehen mit dir auf Geschichtenreise am Nachmittag, anschließend wird gemalt und gebastelt.
    Nimm teil und sammle einen Extra-Stempel für den SommerLeseClub! Anmeldung erforderlich unter: stbunterbach@duesseldorf.de

     

  • Pre-School Story Time

    05.07.2022

    16:30 Uhr

    Presented by the International English Library

    Mecumstraße 10

    40223 Düsseldorf

    Kostenlos


    Join Liz for our weekly Preschool Story Time session and enjoy stories for 3-5 year-olds.
    Due to the current Covid-19 lockdown we're trying something new and are bringing Pre-School Storytime directly to your home via Zoom!
    Advanced registration via Zoom: https://zoom.us/meeting/register/tJ0ode2urTgiHNJBEex7H3Wo9mzN_r5hH2p1

  • Literarischer Sommer: Jessica Durlacher und „Die Stimme“

    05.07.2022

    19:00 Uhr

    Zentralbibliothek im KAP1
    Konrad-Adenauer-Platz 1
    40210 Düsseldorf

    Eintritt: frei

     

    New York 2011: Kurz bevor in Manhattan zwei Flugzeuge kurz hintereinander in die Twin Towers rasen, werden Zelda und Bor in Anwesenheit ihrer Kinder nur ein paar Straßenblöcke weiter von einem Rabbi getraut. Das traumatische Erlebnis hinterlässt tiefe Spuren und schürt in Zelda die Angst vor Fremden und dem Unbekannten. Doch ihr Anspruch an sich selbst, ein guter Mensch zu sein, überwiegt, und sie engagiert eine junge Somalierin als Kinderfrau. Doch als diese selbstbewusst um ihre Freiheitsrechte kämpft, geraten Zelda und ihre Familie in einen unlösbaren Konflikt.

    Die niederländische Autorin Jessica Durlacher ist mit ihren preisgekrönten Romanen nicht nur in ihrer Heimat eine Bestsellerautorin. Für Der Sohn erhielt sie den Opzij-Literaturpreis 2011 als bestes Buch des Jahres.

    Eine Anmeldung ist unbedingt notwendig: maren.jungclaus@literaturbuero-nrw.de. Die Moderation der Lesung übernimmt Maren Jungclaus vom Literaturbüro NRW.

    Eine Veranstaltung m Rahmen des Literarischen Sommers 2022.

  • Stefanie Martin liest aus ihrem Buch „Die Liebenden von Bloomsbury – Virginia und die neue Zeit“

    06.07.2022

    19:00 Uhr

    Zentralbibliothek im KAP1

    Konrad-Adenauer-Platz 1

    40210 Düsseldorf

    Eintritt frei

     

    London, 1903: Um den Zudringlichkeiten ihres Stiefbruders zu entkommen, gründen die Schwestern Vanessa und Virginia eine Wohngemeinschaft in Bloomsbury, die zum Hort geistiger Freiheit wird. Bald werfen die Schwestern und ihre feinsinnigen Freunde die viktorianischen Fesseln ab. Die hochintelligente Virginia, stets unter seelischen Krisen leidend, will nur eines: schreiben – und zwar der neuen Zeit angemessen. Doch das Schriftstellerdasein ist für sie als Frau kaum möglich, sie muss sich einen Ehemann suchen: Leonard Woolf.

    Ein so überraschender wie mitreißender Roman über Virginia Woolf – Ikone der literarischen Moderne und der Frauenbewegung. Die Bloomsbury Group steht bis heute für geistige Freiheit und Liebe in all ihren Facetten.

    Stefanie H. Martin ist das Pseudonym von Stefanie Hohn, die als Übersetzerin und Dozentin für literarisches Übersetzen in Düsseldorf arbeitet und über Charlotte Brontë promoviert hat. Schon als Studentin faszinierten sie die „Bloomsberries" mit ihrem schillernden Einfluss auf den Wandel zur Moderne, aber auch als Gruppe junger Menschen, die gegen die engen Moralvorstellungen ihrer Zeit aufbegehrten.

    Die Moderation übernimmt Annette Krohn, Veranstaltungsmanagerin der Stadtbüchereien Düsseldorf.

  • Stefanie Sargnagel liest aus „Dicht“ – musikalisch begleitet von Euroteuro

    06.07.2022

    20:00 Uhr

    Biergarten des zakk

    Fichtenstraße 40

    40233 Düsseldorf

    Eintritt: 22 € / 18 €

     

    Stefanie Sargnagel heißt eigentlich Stefanie Sprengnagel und wurde 1986 in Wien geboren. Sie ist Cartoonistin, Schriftstellerin und Performance-Künstlerin. Nebenbei gehört sie zur Burschenschaft Hysteria, einer feministischen Gruppe, die Männerburschenschaften parodieren. Gelebt hat sie lange Zeit von einem Job im Call-Center. 2020 veröffentlichte sie ihren ersten Roman mit dem Titel: "Dicht". Daraus und aus anderen Texten liest sie heute Abend im Großen Saaal der Volksbühne. Mit dabei ist die Band Euroteuro, ein Kollektiv um den Songwriter Peter T.

    Stefanie Sargnagel schreibt radikal subjektiv und sehr weise über das sogenannte einfache Leben, über Feminismus, über Aussichtslosigkeit und Depression. Sie gibt sich wortkarg, gerät aber doch immer wieder ins Erzählen, zeichnet zwischendurch auch mal was, sprengt alle Genregrenzen und erreicht auf nie betretenen Pfaden etwas, das man nicht Roman nennen muss, um davon gefesselt zu sein. Das ist oft zum Brüllen komisch und manchmal tragisch.

  • Buchvorstellung durch Klaus Grabenhorst: „Das Lächeln der Erinnerung“

    10.07.2022

    11:00 Uhr

    Zum Jägerhof

    Kölner Tor 17

    40229 Düsseldorf

     

    Seit 2010 ist der Erzählkünstler, Schauspieler und Sänger Klaus Grabenhorst auch mit seinen LITERATUR-LIVE-Programmen regelmäßig in Cafés, Friseursalons, Hutgeschäften, Buchläden, Stadtteilzentren und Büchereien zu sehen. „Das Lächeln der Erinnerung“ mit Geschichten ist sein viertes Prosabuch, in dem es zu mancher neuer Begegnung mit alten Bekannten kommt: mit Homer, Bob Dylan, den Beatles, Leonard Cohen, Georges Brassens, Bulat Okudshawa, Walter Moßmann, Franz Kafka und den Märchen der Brüder Grimm.

     

    Eine Veranstaltung im Rahmen des Förderprogramms Aufgeschlagen! des Landes Nordrhein-Westfalen

  • TALES FOR TOTS

    11.07.2022

    11:30 Uhr

    International English Library

    Mecumstraße 10

    40223 Düsseldorf

    Eintritt frei

     

    Join Mel for our Monday Tales for Tots!
    We're so happy to invite you to our library's children area for stories and songs in English for children aged 12-36 months accompanied by a caregiver.
    No registration necessary - just come along! Masks are required.

  • Pre-School Story Time

    12.07.2022

    16:30 Uhr

    Presented by the International English Library

    Mecumstraße 10

    40223 Düsseldorf

    Kostenlos

    Join Liz for our weekly Preschool Story Time session and enjoy stories for 3-5 year-olds.
    Due to the current Covid-19 lockdown we're trying something new and are bringing Pre-School Storytime directly to your home via Zoom!
    Advanced registration via Zoom: https://zoom.us/meeting/register/tJ0ode2urTgiHNJBEex7H3Wo9mzN_r5hH2p1

  • Literarischer Sommer: Judith Kuckhart liest aus „Café der Unsichtbaren“

    13.07.2022

    19:00 Uhr

    Zentralbibliothek im KAP1

    Konrad-Adenauer-Platz 1

    40210 Düsseldorf

    Eintritt: 10 € / 5 €

     

    Rieke studiert Theologie und bereitet sich bei Sorgentelefon e. V. auf die Gemeindearbeit vor. Wanda sammelt für ein DDR-Museum Gegenstände, die nicht mehr gebraucht werden. Matthias, der auf dem Bau arbeitet, sieht das Dasein an sich als rätselhafte Aufgabe. Ebenfalls in der Gruppe: Die traurige Buchhalterin Marianne, der pensionierte Redakteur Lorentz und die 80jährige Ich-Erzählerin von Schrey, die nicht weiß, ob sie eine verhinderte Pianistin oder Terroristin ist. Alle sieben erfahren, dass Zuhören nicht nur den Anrufenden hilft, sondern auch dem eigenen Leben einen Sinn gibt.

    Judith Kuckart studierte Literatur- und Theaterwissenschaften und machte eine Tanzausbildung. 1986 gründete sie das Tanztheater Skoronel in Berlin. Mit ihren Romanen, Erzählungen, Theaterstücken und Hörspielen erschrieb sie sich eine große Fan-Gemeinde.

    Tickets sind erhältlich unter www.literarischer-sommer.eu

    Die Moderation der Lesung übernimmt Maren Jungclaus vom Literaturbüro NRW.

    Eine Veranstaltung des Literaturbüros NRW im Rahmen des Literarischen Sommers 2022 in Kooperation mit der Zentralbibliothek.

     

     

  • Lesung mit Brigitte Lamberts: „El Gustario de Mallorca und die tödliche Gier“ – Hybridveranstaltung

    14.07.2022

    19:30 Uhr

    Buchhandlung Bolland & Böttcher

    Rethelstr. 121

    40237 Düsseldorf

    Vor-Ort-Teilnahme: 15,- € (mit einem Gläschen Wein und Knabbereien), Online-Teilnahme: 12,- € inkl. Überraschung für zuhause. Vorverkauf ab dem 20. Juni

     

    Die Düsseldorfer Autorin Brigitte Lamberts liest aus Ihrem neuen Mallorca Krimi.

    Ein Winzer soll sein Weingut verkaufen. Es gehörte im 19. Jahrhundert einer einflussreichen mallorquinischen Familie, deren Nachfahren nun Besitzansprüche anmelden. Doch er weigert sich. Hass, Gier und Gewalt eskalieren in Mord und Entführung. Sven bleibt - selbst verletzt - nur wenig Zeit, den Mörder zu stellen.

    Für alle Mallorca-Fans! Ein Kriminalroman mit geschichtlichem Hintergrund, der zugleich die schönsten Seiten der Insel zeigt. Brigitte Lamberts ist promovierte Kunsthistorikerin, PR-Beraterin und Redakteurin. In Zusammenarbeit mit einer Co-Autorin sind drei Düsseldorf-Krimis bei edition oberkassel in Düsseldorf erschienen. Gleichzeitig schreibt sie Kurzgeschichten und ist Mitherausgeberin mehrerer Mallorca-Anthologien. Brigitte Lamberts ist Mitglied der Mörderischen Schwestern e.V., des SYNDIKATs und des BVjA-Bundesverband junger Autoren und Autorinnen e.V.

    Eine Veranstaltung im Rahmen des Sonderprogramms Aufgeschlagen! des Landes Nordrhein-Westfalen.

     

  • Cara Viola liest aus ihrem Erstlingswerk „The Exhibition“

    16.07.2022

    12:00 Uhr

    The International English Library

    Mecumstraße 10

    40223 Düsseldorf

    Eintritt frei

     

    Cara Violas Debütroman The Exhibition folgt Madeleine Yare, einer talentierten Holzarbeiterin, die ihre Karriere in Glasgow (Schottland) am Anfang des 20. Jahrhunderts verfolgt. Entwurzelt und allein in der imposanten Stadt, entdeckt Madeleine einen geheimnisvollen Grund für ihre Einstellung im Kelvingrove Museum.

    The Exhibition ist ein Porträt von Glasgow in seiner Blütezeit von Glamour und Macht. Es ist eine Coming-of-Age-Geschichte einer jungen Frau, die herausfindet, wer sie ist, und den Schatten der Umstände akzeptiert, in die sie hineingeboren wurde. Es ist eine Geschichte über Zugehörigkeit, Kunst und die Orte, die mit unseren Seelen verbunden sind.

    Cara Viola ist Autorin und Ghostwriter und seit Kurzem zurück ins Ruhrgebiet gezogen. Ihr Debutroman The Exhibition ist 2021 in Großbritannien erschienen und wurde für den Cinnamon Press Pencil Prize sowie den Laxfield Literary Launch Prize nominiert.

    Eine Registrierung ist notwendig: https://forms.gle/Vhrkp41FKoj5N4nS8

     

  • Poesieschlachtpunktacht

    17.07.2022

    20:00 Uhr

    zakk 
    Fichtenstraße 40
    40233 Düsseldorf

    Bei schönem Wetter im Biergarten, bei schlechtem Wetter in der Halle

    Eintritt: 5€ / 3,50 €

    Anmeldungen und Informationen für Slam Poet*innen unter info@poesieschlacht.de.

     

    Worte, die man nicht mehr vergisst. Poet*innen, die inspirieren. Eine Wahnsinnsmetapher, die dich ehrfürchtig den Kopf schütteln lässt. Dieser eine schlechte Gag, der dich zum Kichern bringt. Dieser eine verrückte Gedanke, der dich nicht mehr loslässt.

    Bei einem Poetry Slam ist jeder Abend anders. Man weiß nicht, was passiert, nur – das sollte man auf keinen Fall verpassen!

    Seit 1997 kommen Poet*innen aus dem ganzen deutschsprachigen Raum nach Düsseldorf, um sich auf dieser Bühne zu messen. Die Poesieschlacht ist Heimat für lebendige Bühnenliteratur – ob abgelesen oder auswendig, ob Lyrik oder Prosa, hier ist alles erlaubt, was die Zuschauer*innen begeistert.

    Beim Poetry Slam gelten nur drei Regeln:
    1. Alle Texte sind selbstverfasst,
    2. nicht länger als 6 Minuten und
    3. kommen ohne Requisiten oder Musik aus.

    Text und Performance werden von einer Publikumsjury bewertet, die jeden Abend neu ausgewählt wird. Zum Schluss entscheidet das gesamte Publikum mit frenetischem Applaus, wer unter der Konfettikanone stehen darf und die Poesieschlacht gewinnt.

    Die Moderator*innen Sandra Da Vina & Markim Pause (Foto) rollen den goldenen Teppich aus – für alle Slam Poet*innen und Ihre Texte!

    Veranstaltet mit Markim Pause, Poesieschlacht – der Verein, und Pamela Granderath. Mit freundlicher Unterstützung des Kulturamtes der Landeshauptstadt Düsseldorf.

  • TALES FOR TOTS

    18.07.2022

    11:30 Uhr

    International English Library

    Mecumstraße 10

    40223 Düsseldorf

    Eintritt frei

     

    Join Mel for our Monday Tales for Tots!
    We're so happy to invite you to our library's children area for stories and songs in English for children aged 12-36 months accompanied by a caregiver.
    No registration necessary - just come along! Masks are required.

  • Pre-School Story Time

    19.07.2022

    16:30 Uhr

    Presented by the International English Library

    Mecumstraße 10

    40223 Düsseldorf

    Kostenlos

     

    Join Liz for our weekly Preschool Story Time session and enjoy stories for 3-5 year-olds.
    Due to the current Covid-19 lockdown we're trying something new and are bringing Pre-School Storytime directly to your home via Zoom!
    Advanced registration via Zoom: https://zoom.us/meeting/register/tJ0ode2urTgiHNJBEex7H3Wo9mzN_r5hH2p1

  • „Frisch gepresst“ mit Clemens Bruno Gatzmaga

    19.07.2022

    18:00 Uhr

    Zentralbibliothek im KAP1

    Konrad-Adenauer-Platz 1

    40210 Düsseldorf

    Eintritt frei

     

    Jacob funktioniert. In der Agentur steht der nächste Pitch an, Brainstorming folgt auf Brainstorming, der doppelte Espresso ist stets zur Hand. Die von seinem Team und ihm entwickelte künstliche Intelligenz Kay soll den Auftrag einer Großbank sichern, der weitere Aufstieg auf der Karriereleiter winkt. Am Tag der Präsentation verläuft er sich, findet sich in einem Wald wieder und wacht schließlich im Krankenhaus auf. Was ist geschehen?

    Clemens Bruno Gatzmaga ist in Düsseldorf geboren und lebt seit 2010 in Wien. Er arbeitete als Digitalexperte, Texter und Journalist und ist Mitgründer eines Ausstellungsbüros. Jacob träumt nicht mehr ist sein neustes Buch.

    Die Moderation übernimmt Michael Serrer, Leiter des Literaturbüros NRW.

    Die Stadtbüchereien Düsseldorf, das Literaturbüro NRW und der Freundeskreis Stadtbüchereien Düsseldorf e.V. laden ein zur Lesung in der Reihe „Frisch gepresst. Neue Bücher von Rhein und Ruhr".

  • TALES FOR TOTS

    25.07.2022

    11:30 Uhr

    International English Library

    Mecumstraße 10

    40223 Düsseldorf

    Eintritt frei

     

    Join Mel for our Monday Tales for Tots!
    We're so happy to invite you to our library's children area for stories and songs in English for children aged 12-36 months accompanied by a caregiver.
    No registration necessary - just come along! Masks are required.

  • Pre-School Story Time

    26.07.2022

    16:30 Uhr

    Presented by the International English Library

    Mecumstraße 10

    40223 Düsseldorf

    Kostenlos

     

    Join Liz for our weekly Preschool Story Time session and enjoy stories for 3-5 year-olds.
    Due to the current Covid-19 lockdown we're trying something new and are bringing Pre-School Storytime directly to your home via Zoom!
    Advanced registration via Zoom: https://zoom.us/meeting/register/tJ0ode2urTgiHNJBEex7H3Wo9mzN_r5hH2p1

  • Literarischer Sommer: „Ein Spiegel für mein Gegenüber“ – Lesung mit Nadire Y. Biskin

    27.07.2022

    19:00 Uhr

    Zentralbibliothek im KAP1
    Konrad-Adenauer-Platz 1
    40210 Düsseldorf

    Eintritt: 10 € / 5 €

     

    Huzur ist als Kind türkischer Eltern in Deutschland geboren bereitet sich als Lehramtsreferendarin auf ihren Beruf vor. Häufig muss sie erfahren, dass sie (nicht nur) im Kollegium immer wieder auf ihre Herkunft reduziert wird und nie richtig dazugehört. Nachdem sie mit einem Kopftuch im Lehrerzimmer provoziert, wird sie vorläufig suspendiert und fährt zu Verwandten in die Türkei. Zurück in Berlin liest sie ein syrisches geflüchtetes Mädchen ohne Familie auf – und steht plötzlich vor ganz neuen Fragen.

    Nadire Biskin wurde 1987 in Berlin-Wedding geboren. Sie hat Philosophie, Ethik und Spanisch studiert und mehrere Jahre zu Sprachbildung und Mehrsprachigkeit geforscht, heute arbeitet sie als Lehrerin. Ihre Prosatexte sind in zahlreichen Magazinen erschienen. „Ein Spiegel für mein Gegenüber“ ist ihr erster Roman.

    Tickets sind erhältlich unter www.literarischer-sommer.eu. Die Moderation der Lesung übernimmt Maren Jungclaus vom Literaturbüro NRW. 

    Eine Veranstaltung des Literaturbüros NRW im Rahmen des Literarischen Sommers 2022 in Kooperation mit der Zentralbibliothek.