zurück

11. August 2022

  • Aufgeschlagen! Thorsten Krämer und „Schwankungen der Füllhöhe“

    18:00 Uhr

    Zentralbibliothek im KAP1

    Konrad-Adenauer-Platz 1

    40210 Düsseldorf

    Eintritt frei

     

    Im Museum der Zeit ist Thorsten Krämer ein großzügiger Spender. Zwischen Fiebertraum und kindlicher Melancholie erzählt er vom Leben und dessen Alltagsauswüchsen, vom Spannungsfeld zwischen Autorendasein und Familienleben. Eine beiläufige, lyrische Autobiographie – aufrichtig und gleichzeitig mit kuriosem Blick auf das, was Liebe, Freundschaft oder eine allzu schnell vergessene Begegnung bedeuten. Die Geschichte eines Menschen, der mit schief gelegtem Kopf der Welt und ihrem Geschehen zuschaut. Schwankungen der Füllhöhe ist Zerstreuung, Abenteuer und Lebensratgeber. Eine Werkschau. 23 Jahre Schreiben und Leben.

    Der freie Autor und Gestalttherapeut Thorsten Krämer lebt mit Frau und Kindern in Wuppertal, er veröffentlicht u.a. Romane, Lyrik und experimentelle Prosa und schrieb zwischenzeitlich für verschiedene Fernsehformate. In seinen Texten verarbeitet er häufig Motive aus der Popkultur, aus Musik und Filmen, und verbindet sie zu komplexen Strukturen. Die Moderation übernimmt Michael Serrer, Leiter des Literaturbüros NRW.

    Eine Veranstaltung im Rahmen des Sonderprogramms Aufgeschlagen! des Landes Nordrhein-Westfalen.

  • Hinterhoflesung: Noemi Somalvico, Ariadne von Schirach & Hannah Grünebaum

    19:00 Uhr

    Atelier Bernshaus

    Behrenstraße 33

    40233 Düsseldorf

    Eintritt frei, Spende erwünscht

     

    Ariadne von Schirach liest aus „Glücksversuche: Von der Kunst, mit seiner Seele zu sprechen". Wie komme ich mir selbst und damit auch meinem Glück ein wenig näher? Das neue Buch von Ariadne von Schirach ist ein ebenso kluger wie humorvoller Kompass für antike und aktuelle Glücksvorstellungen. In 80 Selbstversuchen zeigt sie Wege auf, die innere Stimme hörbar zu machen. Erkenntnisse aus Evolutionsbiologie und Psychologie spielen dabei ebenso eine Rolle wie die griechischen Philosophen. Ariadne von Schirach unterrichtet Philosophie und chinesisches Denken an verschiedenen Hochschulen und hält Vorträge im In- und Ausland. Zudem arbeitet sie als freie Journalistin und Kritikerin. Sie wurde bekannt als Autorin der Sachbuch-Bestseller „Der Tanz um die Lust" (2007) und „Du sollst nicht funktionieren. Für eine neue Lebenskunst" (2014). „Die psychotische Gesellschaft. Wie wir Angst und Ohnmacht überwinden" (2020) bildet als dritter Teil den Abschluss dieser Trilogie des modernen Lebens. 2016 veröffentlichte sie das psychologische Fachbuch „Ich und Du und Müllers Kuh. Kleine Charakterkunde für alle, die sich und andere besser verstehen wollen". Auch ihr im Herbst 2021 erschienenes, neuestes Buch „Glücksversuche. Von der Kunst, mit seiner Seele zu sprechen" war ein Spiegel-Bestseller.

    Noemi Somalvico liest aus „Ist hier das Jenseits, fragt Schwein". Seit ein paar Wochen ist Schwein allein. Trübe blickt es aus dem Fenster. Irgendwo hinter diesem Himmel wird noch ein Himmel sein und dahinter noch einer. Gut, dass Dachs einen Apparat erfunden hat, mit dem sich in Gottes Wohnung wechseln lässt. Dort sitzen sie dann, mit dem Schöpfer am Küchentisch und zitternd nimmt etwas seinen Anfang. „Ist hier das Jenseits, fragt Schwein" erzählt vom Glück Verbündete zu finden. Von Fernweh und der Sehnsucht nach dem Bekannten. Vom Diesseits, vom Jenseits und den wunderlichen Weiten dazwischen. Noemi Somalvico, 1994 in Solothurn geboren, studierte Literarisches Schreiben in Biel, contemporary arts practice in Bern und ging dazwischen allerlei Beschäftigungen nach. Sie arbeitete für den Film, in Schulen, an Empfängen. Ihre Erzählungen und Lyrik wurden in Zeitschriften und Anthologien abgedruckt, im Dunkeln performt und im Radio vorgelesen. „Ist hier das Jenseits, fragt Schwein" ist Somalvicos Debütroman.

    Hannah Grünebaum ist 19 Jahre alt und wuchs in Kempen am Niederrhein auf. Zurzeit studiert sie in Freiburg Psychologie hat aber die Wurzeln in ihre Heimat nicht verloren. Seit zwei Jahren nimmt sie regelmäßig an Poetry Slams in NRW und Freiburg teil. Sie schreibt Kurzgeschichten und Gedichte, die bereits in Anthologien Platz gefunden haben. Außerdem arbeitet sie an einem Fantasy-Roman und betreibt den Blog www.ideenroman.com, auf dem sie immer mal wieder Gedichte veröffentlicht.

    Literatur im Sommer - was braucht ein Hinterhof mehr? Moderation Hanna Werth. Diese Veranstaltung wird in Gebärdensprache gedolmetscht. Eine Veranstaltung des Zakk.