zurück

18. Juli 2024

  • Passagen Reloaded – ein literarisch-architektonischer Spaziergang entlang der Graf-Adolf-Straße. Mit Sebastian Brück und Hans-Jürgen Greve

    19:45 Uhr

    Treffpunkt:Bekantgabe erfolgt mit der Anmeldebestätigung

    Eintritt frei / Begrenzte Teilnehmer*innenzahl

    Anmeldung erforderlich unter maren.jungclaus@literaturbuero-nrw.de

     

    Der berühmte Flaneur der Moderne ist wahrscheinlich Walter Benjamin, der mit seinem Passagen-Werk das wohl schönste Portrait der Metropole Paris geschrieben hat. Unter dem Motto "passagen reloaded" flanieren wir entlang der Graf-Adolf-Straße mit dem Autor und „Düssel-Flaneur" Sebastian Brück, der sich in seinen Texten mit der Stadt und deren Veränderungen beschäftigt, und dem Architekten und Stadtplaner Hans-Jürgen Greve. Im Mittelpunkt des dialogischen Spazierganges mit Lesungen und Gesprächen stehen die Wandlungen, die die Straße im Laufe der Zeit durchlaufen hat und die Frage, welche Zukunft eine gute Stadtplanung der Graf-Adolf-Straße bescheren kann.

    Hans-Jürgen Greve ist Stadtplaner, Architekt, Designer und Urheber der BOKX®-Bücherschränke, von denen auch rund 30 in Düsseldorf stehen.

    Sebastian Brück ist freier Journalist, Autor, Ghostwriter, Lektor und Texter. In seinen journalistischen und literarischen Texten beschäftigt er sich intensiv mit seiner Heimatstadt Düsseldorf.

    Eine Veranstaltung des Literaturbüros NRW e.V. im Rahmen des Projektes EINE STRASSE (arkus ambach projekte). Die Veranstaltung wurde gefördert von der Kunst- und Kulturstiftung der Stadtsparkasse Düsseldorf